Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Die Frau vom Arbeitskollegen penetriert

Ich bin 23 und sexuell noch nicht der Erfahrenste. Aber das bisher geilste Sexabenteuer ereignete sich mit der Frau meines Arbeitskollegen. Es ist nicht so dass ich sie ihm ausgespannt hätte. Mein Arbeitskollege ist 43 und seine Frau ein Jahr jünger. Er bat mich vor einiger Zeit um den Gefallen dass ich eventuell mal seine Frau verwöhnen könnte.
“Sie steht eben auf so junge knackige Burschen wie dich. Und den Spaß möchte ich ihr eben gönnen”.
Was hatte ich zu verlieren. Das würde sicher aufregend werden dachte ich mir. Also verabredeten wir uns bei ihnen zu Hause. Mein Kollege wollte auch dabei sein und zusehen  wie ich es mit seiner Frau treibe. Das fand ich erstmal etwas komisch aber der Gedanke geilte mich dann auch auf dass er mich nackt sieht und zuschaut wie ich mit seiner Frau ficke. Also willigte ich ein und fuhr zu ihnen nach Hause.
“Hi, du musst Felix sein” begrüßte mich seine Frau an der Haustüre. “Ich bin Astrid” sagte sie und winkte mich ins Wohnzimmer. Ich war etwas baff denn ich malte mir aus dass sie theoretisch meine Mutter sein könnte. Ich setzte mich auf die Couch und machte es mir bequem. Astrid saß neben mir und ihr Mann machte es sich gegenüber in einem Sessel bequem. “Los, zieh dich doch aus süsser. Ich bin scharf und habe schon richtig Lust auf dich” meinte die reife Frau. Ich entledigte mich meiner Jeans und meinem T-Shirt. Mein Schwanz war in der Boxershort schon halb steif und man konnte die Beule schon deutlich sehen.
Astrid nahm meine Beine und legte sie auf die Couch. Sie zog mir meine weißen Sportsocken aus und fing an meine Fußsohlen zu küssen. Das machte mich extrem an. Sie hatte eine erogene Zone erwischt. Und ihr schien es auch zu gefallen, denn sie nahm genüsslich meine Zehen in den Mund.
Frank, mein Arbeitskollege beobachtete uns genaustens und rieb sich dabei den Schritt.
Astrid arbeitete sich während dessen meine behaarten Waden entlang zu meiner Unterhose. Sie zog sie mir aus und brachte meinen dick angeschwollenen Schwanz zum Vorschein.
“So ein geiles Teil hätte ich an so einem jungen Burschen gar nicht erwartet” sagte sie und nahm auch schon die pralle Eichel in ihre Lippen, nachdem sie die Vorhaut nach hinten geschoben hat.
Man merkte dass die Frau Erfahrung hat, denn sie konnte blasen wie ich es nicht für möglich gehalten hätte. Während sie sich auszog wichste ich meinen Schwanz. Auch Frank hatte seinen Pimmel ausgepackt und rieb ihn entspannt während er und zu sah. Nackt beugte sie sich wieder über mich und leckte den Vorsaft ab der aus meiner rosa Eichel triefte. Während sie wieder anfing meinen Schwanz zu lutschen spielte ich mit meinen Zehen an ihrer Fotze rum. Die Position bot sich an und es schien ihr zu gefallen, denn sie quiqte lustvoll als ich meinen grossen Zeh durch ihre Fotzlappen drückte. Ich versuchte sie so weit wie möglich zu penetrieren während sie meinen Rüssel tief in ihren Hals schob.
Fast mein halber Fuß war in der Fotze verschwunden, denn sie ritt ihn regelrecht.
Ihr Mann fand das ungewöhnliche Spiel so geil dass er es mit der Handykamera festhielt wie mein Fuß die Möse seiner Frau missbrauchte. Immer wieder flutschte ich aus ihr heraus und suchte dann wieder mit meinen Zehen den Weg in ihre Scheide. Ein warmes und nasses Gefühl.
Ich war nicht mehr weit vom Orgasmus weg als sie aufstand und von meinem Schwanz ab ließ. Sie drehte sich um und streckte mir ihr Fickloch ins Gesicht.
Mein Fuß war nass von ihrem Fotzensaft und sie begann ihn wieder abzulecken während ich sie fingerte.
Als ich es vor Geilheit kaum mehr aushielt stand ich auf und drückte ihren Oberkörper auf die Couch. Ich setzte meinen adrigen und dicken Schwanz an ihre Möse an. Ich fickte sie so heftig ich nur konnte. Kurz bevor ich merkte dass ich es nicht mehr halten konnte drehte ich sie um und steckte ihr die Eichel in ihr geöffnetes Maul. Noch bevor ich es erreichte schoss der Samen raus und ich spritze ihr ins Gesicht und füllte dann mit pulsierenden Schwellen ihren Mund mit meinem Sperma.
Sie schluckte es runter und grinste zufrieden.
“Da hast du mir die Fotze ganzschön ausgeleiert” ob die sich jetzt noch gut anfühlt muss ich erstmal testen” lachte mein Arbeitskollege und wir zogen uns alle an.
Wir wiederholen solche Treffen ab und an.


Report
👁‍ 416 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (6 votes, average: 5,00/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
3 comments
    1. Geile Story. So ein sex Erlebnis hätte ich auch gerne. Von einem jungen Männerfuss gefickt zu werden stelle ich mir geil vor. Gerne weitere Geschichten wie diese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

Bitte geben Sie Ihre Kommentare als 18 Jahre oder älter ein und teilen Sie nicht private Informationen. Andernfalls wird nicht genehmigt.