Mit Mutti, Oma und Tante Claudi gefickt

Kommentar   85

Mit Mutti, Oma und Tante Claudi gefickt.Meine Oma Heidi ist eine tolle Frau, dazu sieht sie mit ihren 56 Jahren noch erotisch aus. Toll ist Oma, weil sie menschlich ist, ehrlich, geradeheraus und unkompliziert. Nach der Scheidung meiner Mutter Lena hat sich Oma sehr um uns gekümmert. Vor einem Jahr starb überraschend Opa Stefan und so lebt Oma allein in einer schicken 3-Zimmerwohnung, eine halbe Autostunde weit von uns. Oma findet mich als jungen Mann hübsch, charakterstark und gut erzogen. Zur Zeit nervt sie mich etwas, wegen ihrer Sorge um meine Sexualität. Ständig fragt sie mich, warum ich noch keine Freundin habe. Es war ein sehr warmer Sommer, Oma war bei uns und ich lief nur mit einer Badehose bekleidet durch die Wohnung. Meine Pimmelbeule in der Badehose hatte Oma irgendwie geil gemacht. Sie trank mit Mutti Wein und war nach einigen Gläsern ungewöhnlich kess. „Jens“, forderte sie mich sinnlich lächelnd auf, „das Höschen kannst du auch ausziehen, damit ich sehen kann ob alles echt ist“. Selber hatte ich vier Bier getrunken und war prickelnd erregt. Als Oma nicht aufhörte meinte plötzlich meine Mutter: „Nun mach ihr doch die Freude Jens, Oma hat schon lange keinen Kerl mehr nackt gesehen“. So legte ich die Badehose ab und hatte sofort, vor meinen liebsten Frauen, eine Versteifung meines Spritzrohres. Meine Vorhaut gab eine formschöne Eichel frei und in Dicke und Länge ist dieses Teil ein totaler Fotzenfreund. Oma Heidi war beeindruckt und fragte provokativ und fast neidisch ihre : „Na wie ist der denn so Lena“. Meine Mutter wurde rot wie ein Schulmädchen und empörte sich: „Oma, deine Frage finde ich nicht lustig“. „Nun tu mal nicht so“, entgegnete Oma. „Oder hast du deine Mädchenzeit und die Sache mit Opa vergessen?“, fragte Oma schmunzelnd und Mutti schwieg. Sofort war mir klar, dass zwischen meiner Mutter und Opa, also ihrem , etwas sexuelles gewesen sein musste, traute mich aber nicht zu fragen. Omas Frage bezüglich meines Pimmels an Mutti fand ich okay, denn nicht selten hatte ich beim Wichsen den Wunsch mit meiner schönen Mutter zu vögeln. Wenn wir uns im Bad nackend begegneten, dann schaute ich gern nach ihren prachtvollen Titten mit den großen Warzen und dem geilen Arsch. Und den hungrigen Augen meiner Mutter nach, war mein Pimmel ihr nicht egal, denn sie hatte nur selten einen Freund. Hinterher fragte ich mich, warum ist meine Mutter zu feige mir ein Zeichen zu geben, bei ihr im Schlafzimmer zu übernachten und mit mir zu ficken. Auch ich bin leider, zu feige. Mit Sicherheit gibt es Söhne, die längst den Platz des Vaters im Ehebett eingenommen haben, wenn der nicht mehr zu Hause ist. Denn prüde kann meine Mutter nicht sein. Da sie später von ihrer Arbeit kommt als ich von der Berufsschule, hatte ich mal das Schlafzimmer durchsucht und einen dicken Dildo und ein Gleitmittel gefunden. So wichsen wir also Tür an Tür, weil die verlogene Moral es so will. Natürlich interessierte mich ob meine Mutti nur den steifen Schwanz von Opa sehen wollte, oder auch mit hm gefickt hatte. Selbst unter vier Augen, war ich zu feige Mutti darüber zu befragen. Und wer feige ist muss halt beim Wichsen bleiben. Seit Wochen hatte ich Oma versprochen ihr beim Renovieren ihres Wohnzimmers zu helfen. Nun stand das Wochenende bevor. Mutti war sich gedanklich wohl sicher, dass ich von Oma nicht ungefickt nach Hause kommen würde. Denn an einem Tag wäre die Renovierung nicht zu schaffen und so müsste ich über Nacht bei Omi bleiben. Ein paar Stunden zuvor hatte Mutti, die erotisch immer neutral tut, einen erstaunliche Witz gemacht. „Vielleicht verlangt Oma von dir, dass du nackend auf die Leiter steigst“, meinte Mutti und musste über ihren eigenen Witz lachen. „Bist du neidisch?“, fragte ich etwas ärgerlich. Denn nachdem was Oma über sie und Opa anspielte, ist meine Mutter mit Sicherheit sexuell nicht so prüde wie sie sich gibt. Warum folgt sie nicht ihrer nassen Muschi, die sicher juckt und gekitzelt werden will, wenn ihre Augen Bilder von meinem dicken Schwanz senden? Wahrscheinlich bin ich auch ungerecht, denn ich bin wohl geiler und feiger als meine liebe Mutti. Meine Tasche war gepackt und Mutti gab mir zum Abschied einen sinnlichen Kuss. Sie roch nach Wein, vielleicht hatte sie sich Mut angetrunken. Plötzlich erkannte ich meine Mutti nicht mehr wieder. Sie hatte ihre Arme um meinen Hals geschlungen und aus dem Küssen wurde ein unheimlich geiles Knutschen, sodass mir die Knie zitterten. Ihre Zunge war in meinem Mund und ermunterte meine Zunge zum Gegenbesuch. Das war der Augenblick, wo beim Küssen der Schwanz aufgefordert wird einen Fick vorzubereiten, bei dem sich die Schwellkörper kräftig mit Blut füllen. Ich fand mich wie fremdbestimmt und entgegen meiner Zurückhaltung übernahm ich die Initiative. Denn erstens bin ich der Mann und zweitens wollte ich die Flamme der Geilheit, die Mutti in mir entzündet hatte nicht erlöschen lassen. Nun nahm ich allen Mut zusammen und trug meine liebe Mutti auf den Armen ins Schlafzimmer. Das war natürlich ein Wagnis, denn ich war bezüglich Ficken ein totaler Theoretiker. Doch ich war mir sicher, dass Mutti mir helfen würde. Und so war es auch, als ich sie im Schlafzimmer vor ihr französisches Bett stellte. Mutti hatte meine Geilheit angestiftet und war bereit ihren Fick vorzubereiten. Nun musste ich mich auf ihr Bett setzen und sie zog mir mein T-Shirt vom Körper. Dann küsste sie die Brustwarzen meines muskulären Oberkörpers, als wäre ich ein Mädchen. Nachdem ich aufgestanden war kniete Mutti vor mir, öffnete meine Jeans, hatte aber Probleme die Hose über meine Schwanzbeule zu ziehen. Dabei half ich ihr nun, und um meine drohende Beule im Slip sollte sie sich selber kümmern. Mit zarter Hand streichelte Mutti über meinen Slip-Stoff, der nass wurde, weil Mengen an Gleitsekret aus der Eichel sprudelten. Als sie den Slip über meinen steifen Schwanz zog, federte der mehr als durchschnittliche Männerficker im spitzen Winkel Richtung Bauch. Meine Vorhaut hatte längst die dicke Eichel frei gegeben, welche im Fickloch die kitzligen Gefühle über die Wirbelsäule ins Gehirn jagt. Meine großen Eier, versprachen Muttis Möse viel Saft. Mit hungrigen, leuchtenden Augen nahm Mutti mein Rohr in die Hand und schien zufrieden ihre Feigheit überwunden zu haben. „Wow! Wie groß der Muschi-Jens schon geworden ist“, war Mutti überrascht. Um die geile Situation nicht kaputt zu machen, vermied ich darauf hinzuweisen, dass Mutti meinen Pimmel schon früher hätte in Besitz nehmen können. Sie küsste meine Eichel, leckte das Gleitsekret vom Fickkopf und angesichts der Übersteife entschied sich Mutti bei mir etwas Dampf abzulassen. Mit anderen Worten mich mit ihrer schönen Mundfotze zu befriedigen, vor dem Ficken etwas Samen abzusaugen und mich so zu beruhigen. Und wirklich, wegen meines Besuches bei Oma, hatte ich seit vier Tagen nicht gewichst und neben meiner Geilheit, hatte sich auch eine Menge Sperma angesammelt. Als Mutti ihre schönen, vollen Lippen über meine Eichel stülpte, mich mit ihrer Mundfotze fickte und dabei noch meinen Schaft wichste, war es schnell um mich geschehen. Geile Signale schossen über meine Wirbelsäule ins Gehirn, deren unglaubliche Süße meinen Spritzmechanismus auslösten. So schoss ich stöhnend eine volle Ladung Samen in Muttis Rachen, die sie tapfer schluckte. Nun wollte ich meine Gefühle noch durch einen Fick veredeln, denn eine Fotze ist das geilste für jeden Pimmel. Fast wie ein Vergewaltiger riss ich meiner Mutter ihr weites Kleid vom Leibe. Sie war nackend, denn sie trug weder Büstenhalter noch Slip. Schon immer hatte ich mir gewünscht die Nippel ihrer großen festen Titten zu saugen und ihre Muschi zu lecken. Ich schubste Mutti unsanft auf ihr Bett, sodass sie auf dem Rücken lag und mir ausgeliefert war. Sofort kam mir ein geiler Traum in Erinnerung, indem ich Mutti mit Wollust vergewaltigte. Plötzlich wie von Sinnen, spielte ich meine Traumrolle in der Realität: „Nun hab ich dich endlich, du geile Hure. Du entwischst mir nicht. Jahrelang hast du mich ignoriert und mir deine Fotze verweigert. Mit wem hast du heimlich gefickt, du Schlampe? Du hast mich zum Wichsen verurteilt, während jeder dreckige Pimmel seinen Saft in dein Loch spritzen durfte“. Unfassbar, aber Mutti hatte mein Spiel durchschaut, es machte sie ebenfalls scharf und sie spielte mit. „Ja mein Herr, ich habe im Büro oft mit meinem Chef gefickt, wir wurden erwischt und er gefeuert“, das war geschehen. Nun bist du der Chef über meine Fotze, die Mund- und Arschfotze und den Titten“, hauchte Mutti mir zu. Das ging mir wie Öl, bis in den knochenharten Schwanz. Dann ging ich ans geile Werk, stürzte mich auf meine Mutti als wäre sie eine Puppe aus dem Sex-Shop. In meiner Unerfahrenheit wuchs ich über mich hinaus und mein Temperament kaschierte meine Ahnungslosigkeit. Ich sog und leckte, wie wild geworden, die großen, steifen Warzen ihrer schönen Titten und Mutti stöhnte laut, als wären es Kitzler. Dann nahm ich mir die Göttin aller Pimmel vor, die Fotze, die ich in meinen Wichsfantasien zig Mal gefickt und dabei literweise Sperma in Tüchern gespritzt hatte. Ihre große Vulva lag offen und sichbar feucht vor mir. An ihren gespreizten Schenkeln zog ich Mutti zu mir, sodass ihr Po auf der Bettkante ruhte. Dann kniete ich vor dem Bett und hatte ihr herrliches Leck- und Fickfleisch vor meinem Gesicht. „Endlich habe ich diese fickgeile Hurenfotze nur für mich“, geiferte ich. „Ja mein Herr, lecke und ficke meine hungrige Möse, spritze mir deinen ganzen Saft ins Loch“, bettelte Mutti. Was für eine sauber rasierte formschöne Feige. Meine Zunge tänzelte über die Schamlippen meiner Mutterfotze und als ihre Spitze den Kitzler traf, leckte ich diese schöne, stöhnende Frau gnadenlos zum Orgasmus. „Oh ja“, keuchte sie. Kaum war der Höhepunkt abgeklungen, schon forderte Mutti: „Fick mich mein Herr, hole dir alles, was du durch meine Schuld versäumt hast“. Mutti rutschte mit dem Arsch aufs Bett, sodass ich zwischen ihre Beine knien konnte. Sie spreizte maximal ihre Beine, um mein tieferes Eindringen zu ermöglichen. Noch ehe ich mich fest auf ihren nackten Leib legte, schob ich meine Eichel ruckartig ins Fickloch bis sie gegen ihren Muttermund stieß. Mutti wölbte mir augenblicklich ihren Venushügel entgegen. „Oh Gott, jaaa! Stoß rein, tief, hart und fest!“, stöhnte sie flehentlich. „Lass mich deinen Riemen richtig spüren.“ Eng, heiß und sehr kitzlig, fühlte sich mein Schwanz von ihren Mösenmuskeln umklammert. Wohltuende Schauer durchströmten mich. Welch ein Unterschied zum Wichsen. Mir war, als würden unsichtbare Engel zusätzlich meine Eier lecken. Herrliche Kitzelschübe jagten mir über die Wirbelsäule ins Gehirn. Ich kam mit dem Stöhnen kaum hinterher. Zeitweilig befand ich mich in der schönsten Gefühlswelt, die ich selbst im Traum nie erlebte. Und als mein Sperma durch die Harnröhre in die Mutterfotze schoss, war ich kurzzeitig dem Himmel so nah wie nie. Mutti und ich waren nur noch ein zuckendes, stöhnendes Bündel Fickfleisch. Minutenlang lagen wir noch aufeinander um diesen geilen Orgasmus zu verarbeiten. „Du ficktst so herrlich geil Jens“, lobte Mutti. „Bitte sage Oma für heute ab. Ich möchte deinen ganzen Saft in meiner Muschi spüren. Du kannst mit Oma noch genug vögeln“, bat Mutti. So fickten wir noch zwei Stunden, bis der letzte Tropfen Samen vom Melkloch meiner Mutti abgesaugt wurde. Ich fühlte mich wie neu geboren und verstand nun jene Männer, die zum Hengst werden wenn sie eine Stute riechen. Nie hatte ich gedacht, dass meine Mutter derart viel Geilheit in sich gespeichert trägt. Sie braucht bald einen netten und geilen Ficker. Bei Oma entschuldigte ich mich mit einer Lüge, die sie mir abnahm. Ich hätte mir den Fuß verstaucht. Wir verschoben die Renovierung um eine Woche. Mutti ließ mir einen Tag Ruhe, dann war sie schon wieder geil. Zuvor sprach sie mir lachend ein Wichsverbot mit den Worten aus: „Das Wichsen, würde dir meine Möse sehr übel nehmen“. So lebte ich mit meiner Mutter zusammen, als wäre sie meine mütterliche Freundin. Es war super, keine Tabus mehr voreinander zu haben, weil wir Mutter und Sohn sind. Diese Heuchelei hat Mutti nun endlich aufgegeben. Es geht doch nur um die ständig juckenden Geschlechtsorgane Schwanz und Fotze, die nicht nur gewichst werden wollen, sondern sich beim Ficken geil kitzeln möchten. Natürlich ließ ich mir von Mutti die von Oma angedeutete Sexgeschichte mit ihrem Vater, also meinem Opa erzählen. Mutti gestand mir ehrlich, dass sie ihren angemacht hatte. Es war während ihrer Pubertät. Ihre Freundin Claudia, die bereits mit ihrem Bruder fickte, hatte sie dazu angestiftet und Opa fickte beide Mädchen. Nachdem ließ meine Mutter sich noch jahrelang von Opa vögeln. Bald wurden sie von Oma erwischt, die das Spiel der beiden duldete und sich manchmal daran aufgeilte. „Besser als wenn du mit deinen dämlichen Kumpels bumst und schwanger wirst“, meinte Oma versöhnlich zu ihrer . Nun stand das Wochenende der Renovierung bevor. Zwei Tage hatte ich mit Mutti nicht gevögelt. Sie meinte ich solle meine Batterien für Oma aufladen. Nachdem ich meine Reisetasche geschultert hatte, gab mir Mutti einen Abschiedskuss, streichelte lachend über meine Hosenbeule und wünschte mir viel Spaß. Es war Samstag Vormittag, ich war bei Oma zum Früstück geladen. Als ich ins Taxi stieg traute ich meinen Augen nicht. Eine ehemalige Schulkameradin, die ihre Lehre als Bürokauffrau geschmissen hatte, war die Fahrerin. In der Schule nannten wir sie, die schöne Susi, und ich liebte das Mädchen. Sie war in das Taxigeschäft ihres Vaters vorerst eingestiegen. Wir tauschten unsere Handy-Nummern, denn wir wollten uns mal treffen. Bezüglich Frauen, schien ich auf einer Glückswelle zu schwimmen. Oma öffnete freudig die Tür und gab mir einen heißen Kuss. Sie war geil gekleidet, so gar nicht nach Renovierung. Oma zeigte mir das Wohnzimmer, wo erstaunlicher Weise alles für die Arbeit vorbereitet war. Sie führte mich dann in ihre geräumige Küche, wo eine hübsche Dame, jünger als Oma, am gedeckten Frühstückstisch saß. Es war ihre Freundin Claudi, die im gleichen Hause wohnt. Sofort sah ich, dass die reifen Mädels schon ordentlich gebechert hatten. Denn die Reste zweier leerer Flaschen Rotwein befanden sich noch in ihren Gläsern. „Das ist mein Enkel Jens“, stellte mich Oma der Claudi vor. „Der ist aber süß“, lallte Claudi, stand auf, umarmte mich, als würden wir uns lange kennen und gab mir einen heißen Kuss. Diese ungewöhnliche Begrüßung machte mich sprachlos. Claudi bat Oma ins Nebenzimmer, sie hätte ihr was zu sagen. Bald fiel die Wohnungstür ins Schloss, Claudi war gegangen und Omi kam in die Küche zurück. In ihrer Ehrlichkeit sagte sie ungefähr folgendes: „Jens, du musst jetzt in den 3.Stock, bei Zimmermann klingeln, das ist Claudi, und von ihr die Tapezierbürste holen. Ganz ehrlich, Claudi findet dich geil und will mit dir ficken“. „Aber Omi“, entgegnete ich entsetzt, „ich dachte wir sind ein Paar“. „Wir beide haben doch die ganze Nacht für uns, Liebling“, tröstete sie mich. „Sie mal Jens, die Claudi hat einen Sohn, den Maik, der ist älter als du, aber auch ein schmucker Kerl. Wir haben schon öfter gevögelt und deshalb hat Claudi etwas gut bei mir. Seit ihrer Scheidung bumsen natürlich Claudia und Maik. Übrigens haben wir mit Maik das Wohnzimmer für die Renovierung vorbereitet. Er ist noch beim Kumpel, wegen dessen Auto. Maik ist ein praktisch veranlagter hilfsbereiter, netter Kerl. Er ist in zwei Stunden zurück, dann könnt ihr mit der Arbeit beginnen. Nun gehe mal zu Claudi hoch, ihre Pflaume wird schon tropfnass sein. Keine angst Jens, Claudi hilft dir beim ersten Fick. Nur denke daran, spritze nicht dein ganzes Sperma in ihr Loch. Hebe etwas für meine Möse auf. Claudi lässt sich gern Lecken, da sparst du Saft.“ Omi gab mir ein Küsschen und streichelte meine Schwanzbeule über dem Jeans-Stoff. Dann ging ich zu Claudi und klingelte an der Tür. Die Wohnungstür wurde einen Spalt geöffnet und Claudis nackter Arm ergriff meinen und zog mich in den Korridor ihrer Wohnung. Sie war total nackt und heiß wie ein Vulkan. Bevor ich was sagte, knutschte mich Claudi und ab ging es ins Schlafzimmer. Sie schubste mich aufs Bett, ich lag auf dem Rücken und schnell war ich Jeans und Slip los. Mein Schwanz war zu 90% geschwollen und Claudi war schon begeistert. „So ein großer schöner Eichelmast, denn blase ich dir zum Ficker mein Süßer“, versprach sie mir und legte los. Mit ihrer herrlichen Mundfotze reizte Claudi meine kitzlige Eichel und als die Fickstange geformt war bestand die Gefahr, dass ich schon spritzen muss. So konnte ich mich gerade noch beherrschen. Als Claudi aber über mir auf dem Bett kniete, meinen Pimmel in ihr erstaunlich enges Loch gleiten ließ und mich perfekt fickte konnte und wollte auch nicht mein geiles Spritzen gegen ihren Muttermund verhindern. Claudi wusste dass ich mit Maik noch renovieren und Oma befriedigen musste. So schonte sie meine Eier, dafür musste ich zwei Mal Claudis geile Fotze und vor allem ihren Kitzler zum Orgasmus lecken. Die Renovierung mit Maik gelang perfekt. Er ist ein netter Kerl und ein toller Praktiker. Ich habe viel vom ihm gelernt. Körperlich war ich geschafft, sodass ich abends im Bett neben Omi einschlief. Sie nahm mir das überhaupt nicht übel. Am Sonntagmorgen darauf war ich gut erholt und die Ficks mit Omi waren Klasse. Trotz Muttis Begehren, werde ich nicht darauf verzichten und auch Claudi vögeln.

👁️‍ 63756 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (129 votes, average: 4,44 out of 5)
Loading...
Deutsche Geschichten, Dortmund Sex Geschichten, Fick Geschichten Report Post
Kontakt/Beschwerde abuse@echtsexgeschichten.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
85 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
nordliebe
nordliebe
1 Monat zuvor

Sex in der Familie ist schon was geiles. Ich hatte schon das Vergnügen mit meiner Mutter, meiner Schwester und meiner Nichte zu ficken. Meine Nichte war gerade 16 geworden,sie war bei mir zu Besuch. Ich lag im Bett und schaute mir einen porno an. Sie kam ins Zimmer und schaute auf meinen Schwanz den ich in meiner Hand hielt. Sie sagte was machst du da? Ich sagte ich verschaffe mir Erleichterung.

Sie kam zu meinem Bett , gucke auf den TV und sah wie gerade eine Frau geleckt wurde. Sie rutschte auf der Matratze hin und her , zog sich dann aus und meinte, bitte Onkel ich möchte auch so mit der Zunge verwöhnt werden. Ich legte sie vor mich hin , steckte meine Zunge tief in ihre junge Fotze und leckte sie, sie kam schnell zum ersten Mal. Als die dann mehrfach gekommen ist,konnte ich mich nicht mehr beherrschen, leckte noch drüber,schon ihr dann meinen harten Schwanz in die Fotze und entjungferte sie …. Wir fickten fast eine Stunde, ich Spritze alles auf ihre junge Fotze und leckte sie dann sauber

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

Einfach geil ,was du da mit der Nichte erlebt hast.Sie war bestimmt neugierig auf deinen Schwanz und nutzte die Gelegenheit,um dir ihre niedliche Fotze zu zeigen.Ich habe ähnliches einmal mit einem Schulfreund meines Sohnes erlebt.grrrrr.:))

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Wir haben uns danach öfter getroffen für geilen Sex . Wir haben es sogar öffentlich im Wald getrieben. Wir waren gerade spazieren als sie meinte das sie pinkeln müsste, ich sagte zu ihr mach ruhig. Darauf sie , aber dann wird mein Slip nass wenn ich ihn wieder anziehe. Ich sagte lass ihn aus. Also kniete sie sich hin und pisste , ich holte meinen Schwanz raus und wichste ihn vor ihrer Nase, sie stellt sich an den Baum, machte ihre Beine breit und ich schob ihr meinen harten in die junge Fotze ich war so geil das ich vergaß ihm heraus zu ziehen und spritzte sie voll mit meinem Onkel sperma.

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

Ich kann mir gut vorstellen, was sie dabei empfunden hat.Erzähle mir bitte weiter davon ..Als ich den Schulfreund meines Sohnes als er einmal bei uns übernachtete ,nackt sah, verspürte ich sofort Lust auf seinen jungen Schwanz.Ich war unter meinen Morgenmantel auch nackt und zeigte mich ihm…..

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Hey Helga , ich möchte so gerne deine geile Fotze lecken und aussaugen wenn dein Mann dich besamt hat. Anschließend würde ich dich mit meinen heißen sperma voll pumpen

peter
peter
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

na so junge nichten können einem schon verunsichern.
meine fragte mal so ,sag mal opa wichst du auch immer,ich war platt,sagte na klar warun nicht.
willst du es mal sehen fragte ich ,sie grinste na los opa.
als ich ihn rausholte und ihn steif wichste fuhr ihre hand dabei unter ihrem rock und wichste ihr fötzchen.
als iich ihr den slip runter zog und zu ihr sagte na komm du kleines geiles luder,fasste sie meinen schwanz an und sagte mit frechem augenaufschlag ja opa fick mich doch.
wir haben gefickt und ich hab voll in ihre enge fotze reingespritzt sagte ihr danach brauchst keine angst haben kannst nicht schwanger von mir werden.
sie sagte nur ist ok opa,war klasse der fick,müßen wir öffters machen.

Dicker Mann
tina
Reply to  peter
1 Monat zuvor

Wie war die da ? 🙂

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  peter
1 Monat zuvor

hi Peter .ich glaube ,wenn in der Familie auf diese Weise Erfahrungen weitergeben oder die Neugier gestillt werden kann ist das echt sinnvoll.Ich weiss noch zu gut, wie aufgeregt und happy zugleich mein Sohn war,als er mir “beichtete” ,dass ihn Oma bei seinem letzten Besuch verführt hat. Oma hatte ihn wecken wollen und als sie sein Zimmer betrat, hatte er vom Wichsen einen steifen Schwanz.Ohne Worte, aber mit lüsteren Blick schlug sie die Bettdecke zurück und griff seine steife Stange und massierte ihn sanft.Sie legte ihren Morgenmantel ab und stellte ein Bein auf den Bettrand,so dass er ihre Fotze richtig gut sehen könnte.was dann folgte ,konnte ich gut nachvollziehen…

ikke
ikke
2 Monate zuvor

Suche weibliche Sex Kontakte aus dem Raum Berlin Brandenburg

Michael
Leo
8 Monate zuvor

Hab diese geile Geschichte schon 3 oder 4 mal gelesen…auch wenn sie vielleicht erfunden ist, so liest sie sich einfach herrlich…Mama, Oma, Oma’s Freundin…Dieser Glückspilz Jens…das ist 3 mal 6 Richtige im Lotto…so lieb ich die Geschichten innerhalb der Familien…

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Leo
2 Monate zuvor

Hi Leo,ja es ist sicher nicht alltäglich ,aber auch nicht so selten Auch ich war anfangs zögerlich, aber als wir von unserem Sohn erfuhren .dass er von Oma verführt wurde ,reizte mich es nach Möglichkeiten zu suchen …und die sollte sich bald ergeben ,als wir wieder einmal in der Familiensauna bei meinen Schwiegereltern waren.Der Schwanz meines Schwiegervaters reizte mich schon lange und so nutze ich die Gelegenheit und gewährte ihm einen aufgeilenden Blick zwischen meine Beine…….

Robbie
Robbie
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Liebe Helga du schreibst die schönsten und geilsten Kommentare, bitte weiter so.

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Robbie
2 Monate zuvor

Lieber Robbie, danke für dein feedback .
Es war einfach Zeit für eindeutige Gesten ,als ich mit dem Schwiegervater in der Sauna war.Sein Blick klebte förmlich an meiner Spalte und als ich mit meinem Finger sanft meinen Kitzler stimulierte, straffte sich sein Schwanz sofort. Als ich dann meine Schamlippen noch auseinander zog, kam er zu mir und griff mir sofort an meine Fotze und begann zu fingern. Mein Mann schaute zu uns und spürte alsbald die Hand seiner Mutter an seinem Schwanz .Als sie begann ihn zu blasen,hatte ich den Eindruck ,es war nicht das erste Mal .Sie spreizte für ihren Sohn ihre Schenkel und leckten sich wie ein eingespieltes Team gegenseitig die Lustzonen ..Mein Schwiegervater und ich ..wir verzogen uns in den Ruheraum und fickten

Robbie
Robbie
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Natürlich wäre ich gern dabei ich lecke für mein Leben gern und liebe es wenn die Partnerin kommt und mir ins Gesicht spritzt.

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Robbie
2 Monate zuvor

Guten Morgen Robby, für die meisten Männer ist das Lecken mit das Geilste .Ich habe auch eine Vorliebe dafür entdeckt und es gefällt mir mindest so gut, wie einen steifen Schwanz blasen .Und dass du es liebst ,wenn deine Partnerin dir beim Orgasmus ins Gesicht spritzt, ist verständlich. Ich würde mich zum Lecken auf dein Gesicht setzen und dir geben ,was du liebst. Ich habe bisher erst bei zwei Fickpartnern spritzen können…Bei meinem Sohn und bei meinem Schwiegervater. Ich wünschte mir ..du wirst der Dritte💋

Robbie
Robbie
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Das wäre traumhaft dich zu schmecken und das Mösenfleisch mit der Zunge massieren. Denke wir würden uns gut verstehen.

Robbie
Robbie
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Liess doch mal die Geschichte der Zettel dieist von mir sowie einige andere.

Mima
Mima
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Wow helga ,geile biest

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Mima
2 Monate zuvor

Bin ich gern ,auch für dich

Sven
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Hallo Helga das hört sich ja bei dir so richtig richtig geil an da würde ich auch nicht nein sagen lecken und Frauen die dabei spritzen einfach Mega geil

Vielleicht hast du j Lust dich zu melden
nordsee95@proton.me

Hermann
Hermann
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Hallo Helga
möchtes mich Nackt sen
bin-nett

Grüße an Mima

hermann-roeesler@arcor.de

Mann1957
Mann1957
Reply to  Mima
2 Monate zuvor

Hallo Mima,
Du bist aber auch ein schönes, geiles Biest.

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Und ich dann wohl der 100. Danke Helga

murmle
murmle
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Sorry ich bin keine Nutte….

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Ich würde dir deine Fotze lecken bis zum Spritzen. Dabei kann dein Mann mir einen blasen. Wenn du ordentlich gekommen bist steck ich dir meinen Schwanz in deine triefnasse Fotze und gucke dich zum nächsten Orgasmus

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

Du gefällst mir..Ich mag das geile Lecken und ich verspreche dir.meine Fotze würde deine Zunge mögen und eindringen lassen… und mein Mann würde deinem Sack lecken und dich bis zum Spritzen wichsen.Er ist scharf auf Fremdsperma GG. Helga

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Ich würde gerne Bilder von deiner geilen nassen vollgespritzten Fotze sehen

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

Vielleicht geht irgendwann dieser Wunsch in Erfüllung…Ich stelle mir gerade vor .wie es wäre du mich fickst und meine Fotze befüllst.( Ich muss mich gerade fingern)

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Stell dir vor ich lecke dich dabei

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

Ich mag dich dann aussaugen…

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Sehr gerne. Du geile Sau

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

ja bitte ,ich bin gern deine geile Sau….

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
19 Tage zuvor

Ich warte immer noch auf deine geilen Bilder

Dingh
Dingh
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Helga es gibt nichts geileres als mit den schwänzen der Familie zu ficken

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Dingh
2 Monate zuvor

Das ist ja gerade das Schöne.Ich hätte mir vor Monaten noch nicht vorstellen können, einmal den Schwanz meines Schwiegervaters Gerd lieben zu können. Aber als ich ihn in Sauna das erste Mal komplett nackt sah,wollte ich das angenehme Kribbeln zwischen meinen Beinen nicht unterdrücken und nahm meine Beine etwas auseinander. Gerd saß mit gegenüber und sein Schwanz sendete ein eindeutiges Signal ,als meine Schwiegermutter Lisa begann seinen Schwanz zu wichsen.Aufgegeilt von dem was ich da sah, ,zog ich meine Beine an und ermöglichte so den Blick auf meine Fotze.Den lüsternen Blick von Gerd werde ich nicht vergessen und auch nicht .wie mein Mann Robert ,und das für mich völlig überraschend, seiner Mutter an die Brüste fasste und eine Hand plötzlich zwischen ihren Beinen lustvoll zu reiben begann. Als sie begann, ihrem Sohn den Schwanz zu blasen, konnte ich nicht anders und setzte mich auf den wunderbaren Schwanz von Gerd und ritt ihn ab.Der laute Orgasmus meiner Schwiegermutter führte dazu ,dass Gerd meine Fotze mit seinem Samen füllte.Im Ruheraum erfuhr ich dann von Lisa ,dass es nicht der erste Fick mit ihrem Sohn war….

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Ich würde deine Schwiegermutter lecken und ficken …

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

Ficken ja ,aber lecken mag ich sie danach erst einmal💋😘

nordliebe
nordliebe
Reply to  Helgasucht
1 Monat zuvor

Okay ,du leckst Mutter und ich ficke dich dabei

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  nordliebe
1 Monat zuvor

bist mir nicht böse ,aber ich liebe die fleischige fotze meine Schwiegermutter

steif
Reply to  Helgasucht
20 Tage zuvor

Hallo Helga,ich bin Andreas,

Sie können Kommentare, die Sie stören, melden, indem Sie rechts auf die Flagge klicken. Ihre Kommentare dürfen nur Inhalte für Erwachsene enthalten. Um rechtliche Probleme zu vermeiden, geben Sie Ihre Privatadresse, Telefonnummer und privaten Daten nicht weiter. Teilen Sie keine Inhalte unter 18 Jahren. Bitte beleidigen Sie niemanden in den Kommentaren, seien Sie respektvoll. Über das Schild rechts können Sie anstößige Kommentare melden.
Toll das du dich so gerne lecken lässt , für mich gibt es nichts schöneres als ein Weib zu lecken bis sie richtig explodiert und der Mösensaft in den Mund strömt.
Mich hat meine Oma beim wichsen erwischt und dann kamen wir uns näher,ich habe sie geleckt und das war bestimmt seit langem wieder der erste.Ich steckt mit Zunge.,Nase und meinen Lippen in ihrer behaarten nassen Fotze und saugte,bis ich sie laut schreien hörtesie zuckte und es lief wie aus einem Wasserhahn der würzige schleimige Mösensaft in meinem Mund.Ich hörte wie sie rief Schluck mein Junge Schluck alles .Mit völlig verschleimten Gesicht stand ich vor ihr und wichste mich ab .Sie meinte ich schäme mich ein wenig,aber so bin ich schon lange nicht mehr gekommen.Ich sagte Oma soviel Saft hat mir auch noch keine gegeben.sehr lecker.Anschließend bat ich sie sich zu Knien,was sie auch tat und ich zog ihr die Arschbacken auseinander und begann ihre Rosette zu lecken,sie stöhnte laut auf als meine Zunge durch diesen Eingang glitt.Sie Wahnsinn du geile Sau.Ich kann gar nicht sagen,aber es schmeckte einfach köstlich.
Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Dingh
1 Monat zuvor

Mausi,so sehe ich das auch. Egal wer in der Familie mit mir ficken möchte..mein Sohn ,der Bruder meines Mannes oder der Schwiegervater..alle begeistern mich mit ihren geilen Ständern.Ich mag ihr Sperma in mir spüren und mein Mann Robert ist auch scharf auf alle Familienfotzen…💋👍

Robbie
Robbie
Reply to  Dingh
1 Monat zuvor

Was ist kier los hat BM jetzt alle vergrauelt.

Lecker 68
Lecker 68
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Helga du bist bestimmt ein naturgeiles Stück 😉. Wobei “Stück” jetzt nicht beleidigend sein soll sondern eher ein Kompliment. Dir würde ich auch gerne alle Löcher auslecken ☺️

Robbie
Robbie
Reply to  Lecker 68
2 Monate zuvor

oja ich mache mit

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Lecker 68
2 Monate zuvor

Keine Sorge.ich verstehe dich schon richtig.Bin eben einfach so und betrachte geilen Sex neben meinen alltäglichen Aufgaben als sinnvolles Hobby.Ich bin für jeden niveauvollen Schwanz zu haben💋

Lecker 68
Lecker 68
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Was ist ein niveauvoller Schwanz ? Erlaubt ist was Spass macht und gefällt. Selbst wenn das Niveau mal sinkt😉💋.

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  Lecker 68
2 Monate zuvor

Diese Einschätzung überldaasse ich dir Ich bin da ,auch wenn es bei dir nicht so ankam,etwas anspruchsvoller.Sorry

Lecker 68
Lecker 68
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Also bist du ein niveauvolles Hobbyluder 😉🤣!?!?!?

ikke
ikke
Reply to  Leo
2 Monate zuvor

Ich habe damals meine Mutter gefickt, dabei meine Schwester geleckt

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Ist doch einfach geil ,oder? Ich denke immer gern daran zurück ,als mich mein Sohn das erste Mal gefickt hat.Ich erwischte ihn beim Onanieren und schaute zu..Als er mich entdeckte ,lehnte ich am Türrahmen zu seinem Zimmer. Aufgegeilt hob ich meinen Rock hoch, zeigte ihm meine glattrasierte Fotze und sagte, komm lass mich dich weiterwichsen.Ich war von seinem grossen Schwanz einfach begeistert und nahm ihn in den Mund.Seine Hand griff nach meinen Brüsten und mit zitternder Stimme fragte er .Mama ,dürfen wir ficken ? Ich sagte kurz :eigentlich nein ,aber ich will.Komm Schatz fick mich und befruchte deine Mama.

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Darf ich dabei zusehen??? Und dir anschließend die Fotze sauber lecken

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Ja ich mag es bestimmt und mag aber deinen Schwanz auch haben

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Sehr gern, wann und wo

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

hi Ikke .wie ergab es sic bei dir,dass du deine Mutter gefickt hast? War sie neugierig auf deinen Schwanz oder wolltest du ihre Fotze endlich einmal ? Und hast du deine Schwester nur geleckt oder auch gefickt?

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Ich habe meiner Mutter damals den Rücken gewaschen als sie in der Wanne lag, dabei regte mein kleiner Mann sich ein wenig. Mutti sagte wenn es weh tut soll ich mich ausziehen und ihm frei lassen.

Also wusch ich ihr den Rücken nackt weiter,und sie wichste meinen Jungschwanz der immer größer wurde. Als ich kurz vor dem Orgasmus stand hörte sie auf und sagte ,heb es dir für später auf. Ich ging dann enttäuscht in mein Zimmer und Mutti ins Schlafzimmer. Später am Abend schlich ich zu ihr ins Zimmer,sie lag nackt auf dem Bett und besorgte es sich selbst mit einem Vibrator, ich legte mich so zu ihr das ich genau zusah wie sie sich fickte. Sie erschrak erst ,aber sagte dann komm ich zeige dir wie man eine fotze leckt und fickt. Also musste ich mich zwischen ihre Beine legen und nach Anweisung die nasse muschi lecken, Mutter kam schnell und nass zum Orgasmus. Dann sollte ich mich hinlegen und Mama setzte sich auf meinen harten Schwanz. Während ich also Mama fickte,sah ich meine Zwillingsschwester in der Tür stehen,winkte sie zu mir, zog sie zu mir auf mein Gesicht und fing an sie zu lecken. Mutti kam dann zeitgleich mit meiner Schwester zum Höhepunkt.

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Super Erlebnis und wenn es sich im vertrauten Umfeld der Familie ergibt ,umso schöner. Ich hatte das grosse Glück ,dass mein Sohn sich immer sich erproben wollte und ich habe es geniessen dürfen.Mein Mann hatte da nie etwas dagegen.Im Gegenteil ,als er von mir erfuhr ,dass mich unser Sohn gefickt hatte, wollte er wissen ,wie es war und beim nächsten Mal zuschauen .Ich wollte es dann auch und ich bat die beiden ,sich doch vor meinen Augen zu wichsen und gegenseitig die Schwänze zu blasen.Ich knetete beiden ihre gut gefüllten Säcke und bevor sie spritzen konnten.habe ich ihnen meine Fotze geboten. Den grossen Schwanz meines Sohnes habe ich dann praktisch als Dessert nach meinen Mann empfangen.War megageil

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Und wann darf ich dir zugucken und dich anschließend lecken und besamen?

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Lass es uns langsam angehen,aber ich möchte es und wenn du meinen Mann dabei akzeptierst,wird dir meine Lustzone gehören.Geilen Gruss von Helga

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Ich würde dich sogar lecken während dein Mann dich vögelt, und wenn sein Schwanz rausrutscht, werde ich ihn blasen

helgasucht
helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Nach einer geilen Nacht mit meinem Mann lese ich gern deine Nachricht.Ich habe ihm von dir erzählt und ihm gesagt ,dass ich mich gern von dir ficken lassen möchte.Er schaute mich an und sagte : wenn ich ihm dann nach dem Ficken seinen Schwanz lecken darf er dich mit seiner Sahne besudeln….

ikke
ikke
Reply to  helgasucht
2 Monate zuvor

Okay Deal. Ich blase gerne schwänze

ikke
ikke
Reply to  helgasucht
2 Monate zuvor

Wie wollen wir weiter kommunizieren Helga

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Lass uns erst hier noch weiter annähern und geil sein💋💋💋

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Ich wünschte ich wäre dein Sohn und würde dich mit bei ficken erwischen. Während pa dich fuckt lutscht du meinen Schwanz und ich lecke deine geilen Brustwarzen. Wenn pa dich dann voll gespritzt hat, lecke ich erst deine Mutterfotze sauber und ficke dich dann ordentlich durch . Dabei werde ich dann Papas Schwanz blasen für eine neue runde.wir fcken dich dann im Sandwich

Hermann
Hermann
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Hallo Ikke
lass mal sehn

ikke
ikke
Reply to  Hermann
2 Monate zuvor

Du heißt nicht Helga

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Hi Ikke ,ich glaube die meisten Jungs haben den Wunsch ,die eigene Mutter einmal zu ficken.Und wenn die Mutter diesen Wunsch zeitig erkennt und ihn fördert,wir sie seinen Schwanz beobachten.Als ich meinen Sohn beim Wichsen beobachten konnte und spürte welche Lust in ihm steckte und zeigte ihm meine Lustzone und fragte lasziv..magst du mich probieren ? Er lag gedankenversunken auf dem Bett ,sein männlich wirkender Schwanz stand aufrecht und ich zog meine Fotzenlippen auseinander ,setzte mich auf ihn und genoss meinen Sohn.Ich empfand es als herrlichen Fick….

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Ich bin schon 49

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

An den Admin, bitte alle kommtare löschen die mit meiner E-Mail-Adresse verbunden sind, danke

Helgasucht
Helgasucht
Reply to  ikke
2 Monate zuvor

Hi Ikke .ich hoffe ,du wirst nicht mit Belehrungen belegt und hast weiter Lust zum schreiben ..💋

ikke
ikke
Reply to  Helgasucht
2 Monate zuvor

Ich würde lieber privat schreiben

robert
robert
1 Jahr zuvor

Eine Hammergeschichte die beweist, ob Mädchen- oder Omafotze, der Schwanz freut sich über jede Scheide die ihn kitzelt und den manchmal schweren Samensack leert.

Hermann
Hermann
Reply to  robert
10 Monate zuvor

Hallo Robert
möchtes mich mal sehn
bin-net

Hanna
Hanna
1 Jahr zuvor

Viele tun das ,nur keiner steht dazu

hanna-devot@geekmail.de

MountCook
MountCook
Reply to  Hanna
1 Jahr zuvor

Ist das wirklich so????
Woher weißt Du das???
LG MountCook

JulianxBianca
JulianxBianca
Reply to  Hanna
3 Monate zuvor

Das stimmt Habe ebenfalls regelmäßig Sex mit meiner Mutter seitdem ich 14 bin und habe es noch nie wem in echt gebeichtet

Geiler Sohn
Geiler Sohn
Reply to  Hanna
2 Monate zuvor

Hallo Hanna da gebe ich dir Recht bei uns in der Strasse kannte ich 3 Familien wo auch alle untereinander zusammen gefickt hatten. Auch in unserer Familie war es so auch fickte mit meinen 2 Schwestern und meiner Mutter. Wir trafen uns auch oft mit
den anderen Fickfamilien und machten geile Fickwochenenden. Ich würde mich sehr gerne mit dir näher darüber unterhalten und würde mich sehr freuen wenn ich von dir eine Antwort bekommen würde . Ich Küsse deine süsse verfickte Fickfotze Dein versauter Fickmanni.
manni1947neu@gmail.com
Ich freue mich auf dich.

Henni
Henni
2 Jahre zuvor

Hallo erstmal,, ich stehe voll auf alltr Frau,. Wie geht es euch allen hir so, was gibt es neues bei euch allen so,,. Habe schon Erfahrung mit Tieren gemacht und meine Schwester hatte mir schon aus geholfen mit der Hand

Sir
G
Reply to  Henni
2 Jahre zuvor

schrerib bitte an gerd2l@protonmail.com

atlant
atlant
Reply to  G
2 Jahre zuvor

würde gerne mit dir schreiben

Hermann
Hermann
Reply to  atlant
10 Monate zuvor

JA gerne darf da machen
bin-net

Hermann
Hermann
Reply to  atlant
9 Monate zuvor

JA gerne darf mir Schreiben
bin-net

hermann-roessler@arcor.de

Freddi
Freddi
2 Jahre zuvor

Eine sehr schöne Geschichte. Jeder Sohn wünscht sich so eine Mutter und Oma die er ficken und lecken kann wann immer er geil ist.

Alterfuchs
Alterfuchs
2 Jahre zuvor

Hallo Zungenspieler, da wäre ich gerne behilflich gewesen ich bin zwar Hetero aber von Zeit zu Zeit mal einen Schwanz wichsen und blasen ist nicht schlecht und ich schlucke auch gerne mal die geile Ficksahne ist halt mal etwas anderes als Fotzensaft

Zungenspieler
Zungenspieler
2 Jahre zuvor

Eine sehr geil Geschichte, bin beim lesen so geil geworden und habe meinen Schwanz heftig gewichst bis ich geil abgespritzt habe.

85
0
Would love your thoughts, please comment.x