Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Ehefrau und Gangbangschlampe 6

Ehefrau UND Gangbangschlampe 6
Mein Werdegang von der braven, biederen Ehefrau zur fremdfickenden Gangbangschlampe
6. Teil – das Cuckold-Spiel.

Es war an einem Abend, ich war schon im Bett und habe noch ein bisschen gelesen. Mein Mann kam ins Schlafzimmer und war ganz aufgedreht . Er meinte er hätte ein sehr anregendes Gespräch geführt und wenn ich auch Lust dazu hätte würde uns sein Gesprächspartner zu einem besonderen Spiel gerne am Sonntag besuchen kommen. Ich sah wie sich mein Mann richtig darauf freuen würde und ich hätte ja auch immer wieder Lust auf etwas besonderes und sagte mal im Prinzip ja und um was es denn gehe. Dieter erzählte mir von Jason, einem jungen Jamaikaner der schon lange in unserer Gegend lebte und der das Szenario von BBC-Bull, Cuckold und braver Schweizer Hausfrau zu seiner Spezialität gemacht hatte. Obwohl wir uns ja nicht unbedingt als Cuckold-Paar betrachtet sondern eher auf Wifesharing und Gangbangs abfahren, reizte es mich nun auch diese Chatbekanntschaft von Dieter mal einzuladen.

So wurde war es also Sonntag nachmittag als es bei uns klingelte und ein grosser muskulöser lächelnder Schwarzer stand vor unser Tür. Wir setzten uns ins Wohnzimmer und öffneten zur Auflockerung zum Apero eine Flasche Weisswein. Ich bemerkte wie Jason mich richtig taxierte und mich gierig betrachtete auch wenn er vor allem mit Dieter sprach und sie offensichtlich das Thema ihres Internetchats weitersponnen. Es ging vor allem um fremdfickende Ehefrauen und die Männer die gerne dabei zusehen. Von mir wollte Jason vor allem wissen ob ich freiwillig mitmachen würde oder ob ich unter irgendwelchem Zwang stehe und ob ich mich auf die kommenden Stunden freuen würde. Mit einem strahlenden Lächeln konnte ich ihm versichern dass ich kaum drauf warten konnte dass es endlich losgeht und Jason meinte dann mal los und begann sich zu entkleiden und hiess Dieter ihm sein verficktes fremdfickendes Eheweib vorzuführen. während mich also Dieter entkleidete schaute ich gespannt uns fasziniert zu wie sich Jason aus seinen Kleidern schälte. Und WOW – schon als er noch im Slip dastand konnte ich schon erahnen was mich erwarten würde und als ich dann sein Prachtsstück nackt vor mir sah begann mein Puls zu steigen. Wow das ein Ding – tiefschwarz, nicht allzu dick aber laaaaaang.

Ich konnte meine Augen nicht von diesem wunderschönen Kolben lassen während Dieter mich nun auch ganz entkleidete und ich vor Jason hinstellte. Schau das wäre also meine schwanzgeile Ehenutte, was meinst Du möchtest Du sie ficken? Jason begutachtete mich und meinte ein wenig Brüste hat sie, zeig sie mir mal und wie er an meinen Brüstchen rumgrapschte und sie knete meinte ja doch die sind noch schon straff für das Alter und ihre Nippel scheinen sehr empfindlich zu sein. Dazu zwirbelte er meine Brustwarzen ziemlich hart. Zeig mir jetzt noch die Fotze deines Flittchen und Dieter tat wie geheissen; spreizte meine Schenkel und legte meine Fotze vor den gierigen Augen von Jason frei und zog meine äusseren Lippen auseinander. Schau, dieses Loch hat schon viele fremde Schwänze beglückt und ich spüre dass sie deinen Zauberstab auch gerne darin spüren würde. Oh ja, meinte Jason, diese Fotze sieht wirklich richtig verfîckt aus und ist schön fleischig. Mir gefallen ausgeprägte weisse Fotzen und mit den grossen langen inneren Lippen kann man sicher aus was anfangen. Aber irgendwie scheint mir diese Hausfrauenmöse noch nicht bereit für einen grossen Negerschwanz, schau ich hab da noch was mitgebracht womit wir der Sache ein bisschen nachhelfen können. Er packte aus der mitgebrachten Tasche eine Muschipumpe hervor. Ich habe solche Dinger zwar schon in Filmchen gesehen aber noch nie in real. Zu Dieter sagte er bereite die Ehenutte mal für einen richtigen Schwanz vor, für dein Schwänzchen genügt sie ja wohl in dem Zustand aber für meinen Speer wollen wir sie doch richtig geil und gross haben. Während nun Jason an seinem halbsteifen Riesenspeer rumfummelte setzt Dieter die Pumpe an meine Schamlippen an und begann zum ersten mal meine Möse auszupumpen.

Es war ein sehr kribbeliges schönes Gefühl zu spüren wie alles Blut in meine Lippen strömte und meine Geilheit steigerte. aber schon kurz darauf meinte Jasion schon stop, lass die Fotze nun ihren Dienst tun. Er legte sich auf den Rücken und befahl mit meiner geschwollen nassen Fotze seinen schwarzen Stab fickbereit machen. Ich soll mit Pussysliding seine Latte richtig hart machen damit er mich dann auch richtig ficken kann. ich setzte mich also reitend auf den Negerschwanz und meine gereizten nassen Lippen begannen seine Latte zu reiben. Oh ja meinte er, schön wie deine glänzenden Fotzenlappen meinen Schwanz umfassen, mach weiter, reibe meinen Fickstab bis er wirklich bereit ist. Und ich spürte wie er unter meinen Bewegung wirklich hart und härter wurde und ich merkte dass ich dabei als wie nässer und geiler wurde. ich wollte ihn spüren, tief in mir drin.

Und Jason schien es auch zu gefallen denn er sagte Du bist eine brave Fotze du darfst ihn Dir reinstecken. Gesagt getan, ich führte die glänzende verschleimte Eichel an meinen Fickeingang und begann in ganz langsam Zentimeter um Zentimeter in mich einzuführen. Und es wollte kein Ende nehmen war das ein Riesending, ich meinte seine Schwanzspitze mindestens hoch im Magen zu spüren und ritt nun mit der ganze Stange tief in mir drin wie wild auf diesem Wunderding. Jason spornte mich an “fick mich du geile Sau” “zieh mir mein Sperma aus den Eiern mit der verfickten Fotze” ” ich werde dich jetzt besamen du geile weisse Hure” und mit diesem Worten spritze er mit seine Ladung in mich hinein und ich entliess den Fickstab aus meiner Liebeshöhle.

Jason meinte zu Dieter so Cucki jetzt kommt dein Part. Leg Dich hin und leck die Fotze sauber. Er legte sich hin, ich auf allen Vieren über ihm und senkte meine gefüllte Fotze auf seinen Mund. Jason befahl ihm sein Negersperma aus der Ehefotze zu saugen und mich dabei zu einem Orgasmus zu lecken. Er wolle spüren wie es mir kommt und zwar wolle er meine Orgasmuswellen auf eine ganz besondere Art geniessen. Damit stellte er sich hinter mich und während Dieter an meiner Fotze schmatze spürte ich wie er seine harte Eichel an meinem Arsch in Position brachte. er wollte mich also auch noch anal ficken während Dieter mich leckte. Ganz sachte führte er seinen Prügel nun in meinem Hintereingang ein. Und es wollte auch wieder kein Ende nehmen bis er seine ganze Länge tief in meinem Arschloch versenkte und mich mit langsamen harten Stössen fickte. Dazu flüsterte er mir weitere Schweinereien ins Ohr was für ein verficktes Flittchen ich sei und er mich nun bis zur Bewusstlosigkeit ficken werde. Das alles war so geil, mein Mann an meiner Fotze saugend und schlürfend, ein richtiger langer Negerschwanz tief in meinem Darm und die obszönen geilen Worte von Jason in meinem Ohren – es kam mir – und zwar wie – fest hart und lange und mit meinen orgiastischen Zuckungen kam es auch Jason nochmals der mich so in kurzer Zeit ein zweites Mal besamte.

Nach dieser ersten heftigen Runde gingen wir erst mal Duschen wobei Jason daran Gefallen fand mit dem Schaum in meiner Fotze rumzuwühlen, zum Dank dafür knete ich seine Eier. Danach gings zurück ins Wohnzimmer wo wir uns zu einem weiteren Schluck Weisswein hinsetzten. Jason spielte weiterhin an seinen Schwanz herum und machte mir Komplimente dass ich wirklich eine begnadete Fickerin sei, nicht jede würde sein Riesending so gut aufnehmen können und es sei eine Freude gewesen mit mir zu ficken. Ganz meinerseits sagte ich lächelnd. Jason meinte nur Schätzchen das war aber noch nicht alles; Dieter habe ihm gesagt dass ich ja eine echte 3-Loch-Schlampoe sei und es wäre ja schade wenn man die dritte Möglichkeit auslassen würde. Er wolle nun sehen ob ich wirklich so versaut sei wie Dieter es behauptete und würde mich nun testen ob ich zu einem Kehlenfick bereit sein und er hoffe dass mich der Alkohol genügend locker und entspannt gemacht hat um einen echten tiefen Deepthroat zu bieten. Er sei sehr vorsichtig und geübt darin auch Frauen die noch nie einen Schwanz so tief in ihrem Fickmaul zu haben auch dazu zu bringen was die meisten bis jetzt auch echt genossen haben. Er ging nochmals zu seiner Tasche und brachte eine Tube Gleitgel mit Bananengeschmack mit. Damit rieb er nun seinen schon wieder harten Schwanz reichlich ein und bot mir seinen Schwanz zum blasen an. Am Anfang hatte ich nur seine Eichel im Mund und hatte Bedenken dass mich der Würgereiz übermannen könnte wenn er noch tiefer in meine Maulfotze stossen würde. Aber ganz sachte stiess er immer wieder ein wenig mehr zu. Nahm zwischendurch auch immer wieder seinen Schwanz meinem Mund und beschmierte ihn nochmals mit dem Bananengel. so fickte er mich nun eine ganze Zeit lang in meinem Mund bis er nach weiteren Gelanwendung meine Kopf in beide Hände nahm und meinte nur keine Angst das wird gut und mit einem Ruck seinen langen Schwanz nun ganz in meinem Hals stopfte. Klar würgte es mich ein paar mal aber dann hatte ich mich daran gewohnt und konnte es nicht glauben dass er seinen Speer wirklich ganz in meinen Mund versenken konnte. Durch den Reiz des Männerfleisches begann ich unwillkürlich endlose Schluckbewegungen zu machen. Das war wohl genau das was er erwartet hatte und mit einem lauten Schrei entlud er sich nun noch ein drittes mal tief in meinem Schlund und zog dann sehr vorsichtig seinen Schwanz wieder raus. Was mich wunderte war dass nichts von dem Sperma wieder zum Vorschein kam, wahrscheinlich hat er mir alles direkt in den Magen gepumpt.

Danach waren wir alle erschöpft, Jason bedankte sich artig, meinte ein Telefon genügt wenn wieder mal Bedarf sei und verabschiedete sich. Dieter sagte mir wie toll er es fand zuzusehen wie eine Schwarzer mich nach allen Regeln der Kunst fickte und dass ich nun wohl eine echte 3-Loch-Ficke sei und wohl noch manchen mit einem Kehlenfick beglücken würde. Ich weiss nicht…….


Report
👁‍ 1983 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (20 votes, average: 4,45/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
3 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

Bitte geben Sie Ihre Kommentare als 18 Jahre oder älter ein und teilen Sie nicht private Informationen. Andernfalls wird nicht genehmigt.