Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Oh was ein böses, verdorbenes Mädchen 5

“Auf dich bin ich seit der Hochsitznummer scharf”, hauchte es an meinem Ohr. Ich drehte mich um. Ach nee, das ******, dicke, pummelige P.. Das darf doch wohl nicht wahr sein, wie der sich gemacht hatte….ein Brustumfang der mit meinem konkurrierte, Oberarme mit Handballumfang, offenes weißes Hemd, braun gebrannt, ein Sixpack und Oberschenkel als würde er täglich pumpen und Fußball spielen.

“Ja hallo P…..wie geht es dir?”

“Gut, siehst du doch. Und immer noch so drauf wie früher?”

“Hey sage Mal, wir haben uns jahrelang nicht gesehen und keine Frage danach, was ich so mache, gemacht habe usw.. Das nennt man Smalltalk und Umgangsformen?”

“Mädchen, ich träum seit Jahren von deinem spermatrierenden Arsch und deiner geilen Pissfotze. Du glaubst nicht wie oft ich mir bei dem Kopfkino einen runter geholt habe…”

“Wohl nicht dein einziger Workout wie ich sehe. Aber wenn der andere Workout so viel gebracht hat wie der eigentliche, dann musst du verdammt gut bestückt sein”, und bei diesem Worten griff ich ihm zwischen die Beine. Oh ja, er war es. “So mein Lieber, du willst mich also…..so richtig schön versaut mit Pissspielen, Arschlecken, Arschvögeln usw., He?”

“Ganz genau.”

“Aber sag mal, warum stört die vollschlanke rothaarige uns so an?”

“Ich, das ist meine Frau P….”

“Du kommst also zu mir, hier in der Kneipe, verkündet dass du mich bumsen willst, lässt dir in den Schritt greifen und das alles vor den Augen deiner Frau? Sag mal tickst du noch ganz richtig?”

“Sie macht mit, so MFF”. Mir fiel die Kinnlade runter. “Ich habe ihr so oft von dir erzählt.”

“Na ich hoffe nur positives.”

“Die Hochsitznummer. Und sie hat mir dabei den Schwanz geblasen oder gewichst.” ‘OMG, waren die krank, er schwärmt seiner Alten von einer anderen vor und sie lutscht ihm seinen Schwanz dabei,”, dachte. Dinge gibt’s, die gibty doch gar nicht. Aber, warum soll ich das beurteilen.

“Ach so und dann habt ihr mich gesehen und Mal so gedacht, dann machen wir Mal nen glatten Dreier oder wie?”

“Nee, fast. Wir haben schon lange beschlossen, nen flotten Dreier mit dir zu machen, sollten wir dich Mal treffen. Natürlich nur wenn du willst.”

Jetzt griff ich ihm in die Hose und zog ihn hinter mir her zu ihr. “So Pat und Patterson, ich hoffe ihr habt alles vorbereitet, denn er Traum wird wahr! Oder ist das nur dein Traum?” Und dabei quetschte ich seinen immer größeren Schwanz in meiner Hand, so dass nur ein unterdrückten Stöhnen aus ihm herauskam.

Sie hatten alles vorbereitet, d.h. ein Hotelzimmer hatten sie. Sie waren auf Besuch in Berlin. Es war aber weit. Also nahmen wir ein Taxi. Zu dritt quetschten wir uns auf die Rückbank. Dort holte ich seinen Schwanz raus. “So meine Liebe, jetzt braucht er dir nichts von mir vorstöhnen während du ihm einen bläst, ich bin ja da. Also runter mit dir und Blas ihm seinen Schwanz!” ” Und du schau nach vorne, wir wollen ja geil ankommen.” Und ich packte meine Brüste aus. “So komm, saug an Mami’s Titten.” Er tat wie geheißen während seine vollschlanke Frau kaum mehr als die Eichel zwischen ihr wulstigen Lippen bekam. Riesentitten und Bauch waren im Weg. Wie könnte ein so top aussehender Kerl mit so einer? Na ja, muss ich nicht verstehen, geschweige denn ihre besonderen Qualitäten herausfinden.

Es dauerte nicht lange und wie kamen am Hotel an. Wir zählten die Taxifahrt vom 17.50 € und gaben 32,50 € Trinkgeld. Ihr Lippenstift war verwischt, seine Hose ausgebeult.

Kaum waren wir im Zimmer, sagte ich “Ich muss mal.”

“Darf ich mich drunter legen?” fragte er. “Wie ich soll dich anpissen?”

“Ja!”

“Gottelchen, wenn’s sein muss, mir egal. Hauptsache du pisst mich nicht an.” So schnell konnte ich kaum gucken, wie er sich ausgezogen hatte und im leeren Whirlpool lag. Ich ließ mir Zeit. Aber mir wurde klar, er hatte.much ja vor Jahren nur aus der Ferne pinkeln sehen. Jetzt wollte er die Nahaufnahme. Bitte sehr, ich stellte mich über ihn, ging leicht in die Knie, öffnete mit den Finger meine Schamlippen – er sollte ja den Platz in der ersten Reihe haben. Und ließ es laufen. Es klatschte auf seine Brust, sein Schwanz schoss in die Höhe und stand wie Stahl. Ich stieg aus dem Whirlpool aus, er stand auf. Und dann kam sie und leckte ihn sauber. Sie leckte meine Pisse von ihm ab, wie pervers war das dann.

“Piss mich an!” nicht ich sagte das, sie hatte es gesagt. Sie stieg zu ihm in den Whirlpool, kniete sich hin. Er ließ sich nicht zwei Mal bitten. Sie sperrte sogar ihre Schnute auf und schluckte. Nice…. Und dann leckte sie sich gegenseitig. Ihre Beine, Achselhöhlen, Möse hatten noch nie Wachs gespürt geschweige denn ein Rasiermesser. So ein richtig natürliches Madl. Also mein Geschmack war das nicht. Aber ich war ja auch nicht mit ihr verheiratet oder müsste sie lecken. Mittlerweile war sie auf allen Vieren außerhalb des Whirlpool und das Lustfleischberg bebte bzw. die Fichsau quieckte und grinste, als er ihren Riesenarsch leckte. Immer tiefer verschwand seine Zunge bei ihr hinten drin und sein Gesicht zwischen ihren Arschbacken. Wie bekam der noch Luft? Na ja egal. Er bekam nicht mit, dass der Hintern seiner BBW, genauer müsste man sagen SSBBW, offen war wie ein Scheunentor. Was für ein passendes Bild…. Ich ging zu ihm, richte ihn auf, wichste seine Schwanz richtig hart. Seine Fickkuh wackelte erwartungsvoll mit ihrem Hinterteil. Ich zog ihre Arschbacken auseinander. Ihr kleines Arschlich war offen wie ein Fickschlund. “Los steck deinen Schwanz rein!” fuhr ich ihn an. “Aber sie hat doch noch…” weiter kam er nicht, denn ich heischte ihn an “Sie will es! It’s now or never! Meinen Arsch bekommst du heute sicher nicht.” Und sofort rammte er ihr sein bestes Stück bis in die Gedärme. Sie quittierte es mit einem zufriedenen Grunzen. Er knallte sue richtig hart in ihren Hintern, zog sie an ihren roten Haaren, die andere Hand klatschte hart auf ihren Hinter. Er nahm sie ohne Rücksicht auf Verluste. Ihr machte es Spaß. Sie squirtete alle paar Minuten.

Ich zog mich an. Und ging.

And they lived happily ever after.

Tschüsschen und Küsschen


Report
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (3 votes, average: 4,33/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

X