Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Das Stadtfest

Saksia war schon seit Tagen voller Vorfreunde. Nun war es endlich soweit. Das Stadtfest in der City begann heute. Das Wetter passte perfekt: ein schöner lauer Sommerabend. Saskia strahlte ihren Freund Tim an. „Lass uns gleich losgehen. Ich mach mir nur noch schnell fertig.“ Als Saskia wieder vor ihm stand, staunte Tim nicht schlecht. Die knackige 25-jährige hatte sich eine knallenge Latexleggins herausgesucht, die sie gekonnt mit einem knappen weißen Top mit weitem Ausschnitt kombinierte. Ihre geliebten Vans Schuhe rundeten den Style ab. Saskia saß zum Anbeißen aus. „Wow“, brachte Tim bewundert heraus. „Du siehst mega aus. Also, auf geht´s“. Mit kurzem Fußweg erreichten sie das Stadtfest. Viele Leute waren unterwegs, die sich an den Ständen vorbeiquetschen. Nicht wenige Männerblicke blieben an Saskias Hintern in der von der Sonne beschienenen Latexleggings hängen, in der man sich förmlich spiegeln konnte. Das Paar entschied sich, erst einmal etwas zu trinken und begab sich in einen Biergarten, in dem Livemusik gespielt wurde. Nach einiger Zeit traf Tim zwei alte Kumpels, die er schon länger nicht mehr gesehen hatte: Matze und Daniel. Mit ihnen trank er ein Bier nach dem anderen, sie hatten sich viel zu erzählen. Saskia war von der Situation genervt. Sie wollte mit Tim einen schönen Partnerabend verbringen, und nun betrank er sich mit Kumpels. „Ich geh mal ne Runde über das Fest“, verabschiedete sich von der feucht fröhlichen Männerrunde. Saskia streifte über die Festmeile und schaute sich die Stände und Angebote an. Immer wieder hörte sie im Vorbeigehen betrunkene Männer bewundernd über sie tuscheln. Ein Mittdreißiger zeigte auf Saskia und ließ seine Freude etwas lautstarker wissen: „Boah, schaut euch dieses Girl an.“ Saskia lächelte. Der Typ sprach Sie nun direkt an: „Hey Du. Darf ich ein Foto mit Dir machen. Ich find Dich so hübsch.“ Da Saskia das irgendwie süß und witzig fand, willigte sie ein. Der Typ stelle sich neben Saskia, um das Foto machen zu lassen. Er legte seine Hand um ihre Hüfte und posierte. Dann fasste er Saskia gezielt an den latexbespannten Hintern, lachte und zog mit seinen Freunden weiter. „Geile Schlampe“ rief er. „Ich hab dem heißen Mädel an den Arsch gefasst.“ Saskia war perplex. Sie schaute dem Typen hinterher und konnte die Frechheit kaum fassen. Gleichzeitig spürte sie aber in sich, dass sie von der Situation heiß geworden war. „Boah, das hat mich jetzt irgendwie an gemacht“, stelle sie selbst fest. „Und wenn Tim eh nur mit seinen Kumpels abhängt, dann wird man sich ja wohl noch begrabschen lassen dürfen“, schmunzelte Saskia nun zufrieden. Sie entschied sich, an einen der vielen Getränkestände zu gehen, um ihren Durst mit einem Cocktail zu stillen. Sie stellte sich an die Theke und bestellte einen Cuba Libre, den sie recht zügig austrank. „Gleich noch einen zweiten bitte“, orderte sie Nachschub. Saskia kam schnell mit zwei Jungs ins Gespräch, die an der Bartheke neben ihr standen. Nachdem sie sich einige Zeit über die Cocktailkarte ausgetauscht hatten, fragte der 18-jährige Hakan: „Sag mal, bist Du eigentlich ganz alleine hier?“ „Nee“, antwortete Saskia. „Mein Freund sitzt dahinten in dem Biergarten.“ Hakan lachte. „Was kann für ein Freund sein, der Dich hier so in deinen geilen Latexleggings rumlaufen lässt, wo alle besoffenen Kerle glotzen und einen Ständer in der Hose kriegen. Fickt er Dich wenigstens gut? So dass du einfach nur Geilheit spürst, dass Du explodierst?“ Saskia antwortete: „Ähm, also …. Das geht ein bisschen zu privat.“ „Also fickt er Dich nicht so wie du es brauchst. Kannst Du ruhig zugeben“, sagte Hakan. Da fasste der junge Ausländer gekonnt an Saskias Brüste und begann, sie leicht zu massieren. Saskia stöhnte leicht auf. Ihre Geilheit brach nun richtig aus ihr heraus. Dann nahm Hakan vorsichtig Saskias Hand und führte sie langsam in seine graue Jogginghose. „Willst Du meinen dicken Schwanz spüren?“, hauchte er ihr ins Ohr. „Ja, Hakan“, atmete Saskia schwer. „Der gefällt mir.“ Saskia kraulte ihm nun die Eier und umfasste in der Hose immer wieder sein bestes Stück. Hakan fasste an Saskias Latexleggings, zunächst an ihren Hintern, dann vor vorne direkt zwischen die Beine. „Du geile Sau“, stöhnte er. Dann begann er Saskia zu knutschen. Ihre Hand steckte weiter in seiner Hose. „Saskia, komm, lass uns in den kleinen Park hier vorne gehen. Da sind wir für uns“, sagte Hakan. Schnell machten sie sich in Richtung des Grünsteifens auf. „Meinen Kumpel Akim nehmen wir aber mit“, legte Hakan fest und lachte. „Bei so einem Fest lässt man niemanden allein.“ Als sie eine Parkbank mit einem schützenden Gebüsch gefunden hatten, begrabschte Hakan seine Beute nun mit voller Energie. Er fasste an Saskias große Brüste, an ihren Hintern, schließlich griff er in ihre Latexleggings und drang mit den Fingern in ihre feuchte Fotze ein. „Man ist die nass“, stellte er triumphierend fest. Dann zog er seine Hose herunter, holte seinen steifen Schwanz heraus und befahl: „Also, los jetzt, lutsch mir den Schwanz.“ Saskia begab sich auf ihre Knie, schaute ihm lasziv ins Gesicht und leckte mit ihrer gepiercten Zunge langsam über seine Eichel. Sie leckte seinen ganzen Schwanz ab, von oben bis unten, und nahm ihn dann endlich in ihren Mund auf. „Oh ja“, stöhnte Hakan. „Man ist das geil“. Saskia bewegte ihren Mund auf und ab. Erst gefühlvoll, dann schnell und kräftig. „Ja, ja, Du geile Sau. blas mir meinen fetten Schwanz. Oh ja, Du weißt genau wie das geht“, brachte er seine Freude zum Ausdruck. „Ich steh auf Dich, auf Dein geiles Gesicht, auf Deine fetten Titten, auf Deine geile Leggings, mit der Du das ganze Stadtfest heiß machst. Du geile Schlampe.“ Saskia gab den Blowjob ihres Lebens und griff dabei immer wieder mit einer Hand in ihre Leggings, um es sich selbst zu machen. Hakan entging das natürlich nicht: „Du hast ja echt so richtig nötig, Du kleines Miststück. Soll ich Dich jetzt ficken, ja? Soll ich es Dir so richtig hart besorgen?“ Saskia nickte heftig, während sie seinen Schwanz weiter im Mund behielt. Keine Sekunde wollte sie von ihm lassen. Hakan dirigierte Saskia an die Parkbank. Sie fasste mit ihren Hände auf die Lehne und streckte ihren Hintern heraus. Hakan grabschte nochmals kräftig an ihre Latexleggings. Dann zog er sie bis auf die Knie herunter. Saskia unglaublich feuchte Fotze strahlte ihn blank an. „Geiler Anblick“, sagte Hakan. „Aber Stopp. Ich besorg es Dir nur, wenn Du Akim auch einen bläst. Schau mal da, der Arme hat schon die ganze Zeit einen Ständer in der Hose und muss die ganze Zeit nur zu schauen.“ Hakans Kumpel stelle sich sofort hinter der Parkbank auf und ließ seine Hose herunter. Keine Sekunde später hatte Saskia sein bestes Stück im Mund. „So ist brav“, sagte Hakan. „Also dann mal los.“ Mit einem lauten Stöhnen drang der junge Araber in Saskia ein. „Boah bist Du nass. Geile Sau.“ Dann begann er, sie mit seinem fetten Schwanz so richtig ranzunehmen. „Boah, ist das gut. Ich fick Dich Du geile Schlampe. Ich fick Dich hier mitten beim Stadtfest.“ Durch die Lautstärke waren inzwischen einige Stadtfestbesucher auf den öffentlichen Sex aufmerksam geworden und schauten dem Treiben erregt zu. „Ficken, ficken“, feuerte einer Hakan an, während ein anderer laut schrie: „Bums Sie durch. Fick die Schlampe so richtig durch. Machs ihr.“ Hakan ließ sich das nicht zweimal sagen. Er fasste Saskia von hinten an ihre Brüste und stöhnte: „Du hast so geile Titten. Ich steh auf Dich, Du Nutte Du. Es ist so geil, Dich zu ficken.“ Schnell machte die Nachricht auch bei den Cliquen auf dem Stadtfests die Runde: „Im Grünstreifen ficken welche laut auf der Parkbank. Ist echt geil. Kommt mal rum“. „Lass mal gucken gehen“, entschlossen sich immer mehr. Hakan fickte Saskia immer weiter. Die 25jährige stöhnte nun bei jedem Stoß. „Oh ja, ja, ja, boah ist das geil. Ja, ja, weiter, weiter, ja, fick mich, bums mich durch, nimm mich so richtig ran. Fick einfach. Fick.“ Nun erreichten Tim, Matze und Daniel den Rand der Grünanlage. „Was für eine billige Schlampe, die sich da nehmen lässt“, machte sich Tim aus der Entfernung über das Beobachtete lustig, ohne erkannt zu haben, dass hier seine Freundin die Hauptakteurin war. Da brach es Daniel heraus: „Ey, das ist doch die …“, um den Namen dann schnell zu verschlucken. Er hatte trotz der Entfernung genau erkannt, dass es Saskia war, die hier vor Publikum von einem jungen Ausländer gefickt wurde. „Kennst Du die Bitch etwa?“, fragte Tim seinen Kumpel. „Nee, nee, hab mich verguckt“, redete er sich heraus. „Kenn ich nicht. Komm lass uns wieder zum Biergarten“. Dann verließen sie den Park. Nach einiger Zeit grölte und jubelte die Menge der Zuschauer. Und das hatte einen Grund. Saskia hatte Akim nun mit ihrem Blowjob soweit. Mit einem lauten Stöhnen schrie er: „Ja, oh ja, Du Sau, ja, lutsch, lutsch Du Schlampe. Ich komme.“ Dann zog er seinen Schwanz heraus und spritze eine riesige Ladung Sperma mitten in Saskias hübsches Gesicht. Die Schübe wollten nicht enden. Saskia nahm einige Klatscher mit ihrer gelenkigen Zunge auf, genoss die Säfte in ihrem Mund und schluckte sie herunter. Der Rest tropfte von ihrem Gesicht langsam auf ihre Titten und die Latexleggings. „Ich hab sie vollgespritzt“, feierte Kevin. Bei dem Anblick begann auch Hakans Schwanz in Saskias Fotze zu zucken. „Ich komm gleich, Du Fickstück, ja, oh ja, ich es so geil mit Dir zu ficken, Du geile Sau, Du vollgespritzte Schlampe. Du bist der Hammer“. Dann pumpte Hakan sein Sperma in Saskia Fotze. Er ließ seinen Schwanz noch genussvoll einige Sekunden in ihr, fasste ihr nochmal von hinten kräftig an die Titten und hauchte leise: „Gerne wieder. Falls Du Schlampe es mal wieder so brauchst wie heute, melde Dich.“ er packte er seinen Schwanz ein und ging mit Akim wieder zum Stadtfest. „Die war echt lecker. So eine Fickschlampe“, waren sich beide einig. Die vollgespritzte Saskia musste erst einmal runterkommen. Sie setzte sich auf die Parkbank. Ihre Latexleggings hing noch immer unten auf Kniehöhe, aus ihrer Fotze tropfte das Sperma herunter. Da tauchte Daniel an der Parkbank auf, der im Gegensatz zu seinem Kumpel Tim genau erkannt hatte, welche „billige Schlampe“ hier gefickt worden war. „Hey. Saskia. Geile Show. Tim hat nichts mitbekommen. Wenn Du mir für mich auch die Beine breit machst, kann das auch so bleiben. Lass uns auch so geil ficken. Ich will auf Deine Leggings spritzen.“ Saskia schaute ihn mit ihren großen Augen an. Dann öffnete Sie ihm die Hose. Schon wurde sein Schwanz von ihren Lippen umschlungen.


Report
👁‍ 2042 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (105 votes, average: 4,85/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
2 comments
    1. Meine junge Nachbarin (ca. 25) hat auch so eine Leggings. Das sieht so scharf aus. Letzte Woche hing die auf der Leine im Wäschekeller und ich habe meinen steifen Schwanz kräftig dran gerieben. Das war so so geil. Habe mich aber nicht getraut rein zu spritzen. Habe mir dann später in der Wohnung einen gewichst …

    2. Diese Klamotten sind aber auch echt heiß. Habe erst gestern in der Stadt eine geile Sau in strammer Latexleggings gesehen. Da wurde der Platz in meiner Hose eng. Hab mir zu Hause gleich einen auf sie gewichst.

Schreibe einen Kommentar zu SW Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

Bitte geben Sie Ihre Kommentare als 18 Jahre oder älter ein und teilen Sie nicht private Informationen. Andernfalls wird nicht genehmigt.