Geschichten senden. Berühmt werden.

Beim wichsen erwischt

MärchenOnkel666

„Thorsten“ Hörte ich meine Mutter rufen.

„Jetzt nicht“ Dachte ich.
Es war Freitag Nachmittag, ich war gerade von der Schule nach Hause gekommen und, na ja, ich wollte mir endlich in ruhe auf mein Smartphone ein Paar Videos im Internet ansehen. Seit kurzen hatte ich eine neue Klassenlehrerin die schon etwas älter war.
Frau Kramer, meine neue Lehrerin, war zwar schon 43 Jahre alt aber aus irgendeinen Grund gefiel sie mir. Was wohl auch daran lag, das ich seit längeren schon ein Faibel für ältere Frauen entwickelt hatte.

„Einfach nicht Antworten“ Sagte ich mir und starrte weiter auf mein Smartphone während ich, halb sitzend, halb liegend auf dem Bettrand in meinem Zimmer saß und es dauerte auch nicht lange, da fand ich auch schon eines dieser kleinen Filmchen mit einer älteren Frau die mir gefiel und die, oben ohne, gerade dabei war einen weit jüngeren Mann oral zu befriedigen.
Die Frau im Video sah meiner Mutter, wie ich fand, ziemlich ähnlich.
Sie hatte schulterlanges rotes Haar, war etwas molliger und hatte große, weiße Brüste die zwar ziemlich voluminös waren, allerdings, wie es bei älteren Frauen nun mal so ist, auch schon ein Stück weit hingen. Was mir damals besonders gefiel.
Ich konnte mich ehrlich gesagt kaum daran satt sehen wie ihre Möpse hin und her schaukelten während sie vor diesen jungen Mann kniete und seinen Schwanz lutschte.

Wieder hörte ich meine Mutter rufen.

„Nein, ich kann jetzt nicht.“ Rief ich zurück. „Ich bin beschäftigt.“.

Die Frau auf meinen Smartphone nahm mittlerweile den Schwanz des Typen zwischen ihre Titten und presste sie mit ihren Händen zusammen, wobei sie sich in einer Art mit ihren Oberkörper bewegte das sie seinen Schwanz zwischen ihren dicken Titten regelrecht wichste während der Kerl mit leichten Fickbewegungen sie dabei ordentlich unterstützte.

Langsam hielt ich es kaum noch aus und fing an das zu tun, wozu ich mir dieses Video überhaupt ansehen wollte.
Mit meiner freien rechten Hand öffnete ich Knopf und dann den Reißverschluss meiner Jeans und drückte sie ein Stück nach unten. Darunter trug ich zum Glück eine weite Boxershorts mit dieser öffnung vorn, die man eigentlich zum pinkeln nutzte und zu meinen Glück machte ich mir nie die Mühe die 2 Knöpfe daran zu schließen.
Ein kleiner Griff und schon hatte ich meinen bis dahin nach unten geknickten, halbsteifen Schwanz durch den Schlitz gezogen und fing auch sofort an langsam dran herum zu rubbeln.

Ich lag mittlerweile quer über meinem Bett, so das nur noch die Füße den Boden berührten und hielt mir mein Handy vors Gesicht während ich mein immer größer und härter werdenden Schwanz immer heftiger wichste.

Für meine 18 Jahre fand ich, hatte ich mit fast 16cm einen ziemlich ordentlichen Prügel der dazu auch noch ziemlich dick war. Ich kannte zumindest niemand anderen in meinen alter der ähnlich ausgestattet war. Auch wenn meine Freunde eigentlich immer damit angaben was für eine Keule sie hatten wusste ich dank des duschen nach den Fussballspielen im Verein und beim zufälligen rüber Gucken auf den Herrenklo das ich mich vor niemanden verstecken musste.
Ich dachte schon gar nicht mehr daran das Meine Mutter Marion irgendetwas von mir wollte und rechnete auch natürlich nicht im geringsten damit das sie rein kommen könnte. Mein dicker Schwanz war gerade zu voller Länge und Härte angewachsen und ich starrte aufgegeilt wie selten aufs Display meines Smartphones auf den zu sehen war wie dieser Typ den Kopf der Frau mit einer Hand festhielt und ihr den Schwanz im Gesicht rieb nur um ihn ihr dann wieder bis zum Anschlag in den Mund zu stopfen.
Dieses mal war es kein Blasen mehr, dieses mal fickte er diese ältere Frau fast schon mit Gewalt ins Maul. Der Anblick ließ mich fast verrückt werden. Das Einzige an das ich jetzt noch denken konnte war, das ich endlich Ficken wollte. Und zwar genau so! Als mir dann plötzlich meine Mutter wieder durch den Kopf schoss. Ich konnte es nicht glauben aber in diesem Moment konnte ich nicht anders als mir vorzustellen die Frau im Video wäre meine Mutter Marion und ich der Typ der sie gerade aufs Übelste ins Maul bumste. Der Film war fast zu Ende und der junge Mann hatte gerade seinen Schwanz aus ihren Mund gezogen und spritzte seine Wichse auf ihre großen Euter die sie bereitwillig hin hielt und ich kurz davor war meiner Mutter in Gedanken auch auf die Titten zu spritzen, sprang die Tür auf.

„Ich hab dich jetzt 2 mal gerufen!“ Maulte meine Mutter wütend als sie ohne zu überlegen in mein Zimmer stürmte. Ich war total geschockt. Nicht nur das ich mir gerade ein Hardcore Porno auf mein Smartphone angesehen hatte und ich dabei an meine Mutter gedacht hatte und zwar auf richtig perverse Art, jetzt stand sie auch noch direkt vor mir.
Vor Schreck sprang ich ohne nachzudenken auf, ich wusste in diesen Moment gar nicht mehr das mein Schwanz immer noch aus der Hose ragte und hasspelte geschockt „Jaaa? Was ist denn?“.
Als ich merkte wie meine Eier plötzlich zusammen zuckten und mit einen Schlag und obwohl ich ihn nicht mehr in der Hand hatte, ohne mein Zutun das Zucken aus meinen Eiern bis in meinen Schwanz zog und er plötzlich wild zuckend eine Ladung nach der anderen in ihre Richtung abspritzte.
Als die Wichse aus meinen Schwanz schoss konnte ich nicht mehr an mir halten und griff noch mitten beim spritzen wieder an mein Schwanz und schaffte es vor lauter Geilheit, die mir den Verstand raubte, noch 4 bis 5 mal heftig dran zu wichsen, wobei ich mein Schwanz so weit wie möglich in ihrer Richtung streckte und ihr dabei direkt ins Gesicht sah. Weswegen ich sehen konnte wie die leichte Wut in ihren Gesicht durch pures Entsetzen und Schreck ersetzt wurde als ihr Blick von meinen Gesicht runter zu meinen Schwanz ging und sie merkte wobei sie mich gerade gestört hatte.

„Oh Scheiße, schuldigung.“ Stammelte sie leise, drehte sich sofort um und zog die Tür ohne etwas noch zu sagen, sofort wieder hinter sich zu.



sex
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.