Erste Mal Anal mit zwei Frauen

Kommentar   0

Es war an einem warmen Sommerabend bei mir zu Hause. Meine Freundin Tanja und ich saßen im Wohnzimmer. Tanja meinte das Mel nachher vorbei kommen würde. Mel ist die beste Freundin von Tanja. Ob ich denn Lust hätte mit ihnen zusammen eine DVD zu schauen. Ich stimmte zu und machte mich auf dem Weg zur Küche um Getränke zu holen, als es auch schon an Tür klingelt.
Ich machte die Tür auf……und da stand Sie. Mel ist eine sehr hübsche junge Frau mit einer verdammt großen Oberweite. In meiner Hose fing es langsam an eng zu werden. Nun ja ist ja auch kein Wunder bei einer 18 jährigen bei der die Brüste halb aus der Bluse fallen und einen Mini der kaum noch kürzer sein dürfte.
Tanja und ich sind 20 Jahre und hatten bis zu diesem Abend keine Erfahrung mit einem Dreier. Wie gesagt bis zu diesem Abend……..
Wir begrüßten uns mit einer Umarmung und gingen zu Tanja ins Wohnzimmer.
Ich holte nun endlich die Getränke aus der Küche und ging hinter her.
Als ich rein kam sitzen die beiden nebeneinander auf dem Sofa und kicherten los……..ich wollte wissen was denn so lustig sei. Tanja meinte nur das ich das noch herausfinden würde…….
Voller Neugier setze ich mich auch aufs Sofa während die beiden immer wieder flüstern und kichern.
Tanja, meine Freundin, steht nun auf und setzt sich neben mich so dass ich nun mitten drin sitze. Ich frage was denn mit dem Film wäre und Tanja meinte “Das ist doch jetzt egal. Mel ist nicht hier um einen Film zu gucken”…..und warum ist sie hier wollte ich wissen? Sie hat ein Bedürfnis wo wir bei helfen müssen meinte Tanja……..und packt mir an die mittlerweile nicht mehr zu übersehende Beule in meiner Hose. Ist sie noch Jungfrau oder was? wollte ich wissen. Nicht direkt meinte Tanja und lächelt zu Mel rüber die mittlerweile ihre Hand auf meinen Oberschenkel gelegt hatte. Kann mich denn mal einer aufklären wollte ich wissen. Mel flüstert mir ins Ohr das sie gerne einen Dreier MFF haben möchte und das sie gerne mal Anal gefickt werden möchte…….
Jetzt war meine Hose definitiv zu eng geworden und ich bemerkte das das auch Mel nicht entgangen war. Tanja steht auf und zieht ihr Oberteil aus. Ihre Nippel standen weit heraus. Was ist mit dir wollte Tanja von Mel wissen und zog gleichzeitig an meiner Hose rum bis halb unten war. Während dessen zog Mel ihre Bluse aus……
Als ich sie oben ohne sah pochte mein Schwanz vor Lust. Diese herrlich großen Brüste……und sie standen wie eine eins.
Sie lächelt und fängt an meinen Schwanz zu wichsen während Tanja mein T-Shirt auszieht und anschließend meine Hose ganz auszog.
Nun saß ich völlig nackt da. Mel hörte auf meinen Schwanz zu wichsen und zog sich ihren Mini aus…….mein Saft stieg und stieg. Ich musste mich echt beherrschen als ich sie vollkommen nackt sah nicht jetzt schon abzuspritzen.
Tanja stand nun auf und zog sich ebenfalls komplett aus…..Nun war alles vorbei. War ich im Paradies? Es war unbeschreiblich.
Tanja drücke mich nun so das ich auf dem Rücken lag und Mel fiel direkt über meinem Schwanz her und begann ihn zu Blasen. Meine Geilheit war so groß das ich leise aufstöhnt und sagte “Blas ihn du geile Sau”……Ihre Zunge umkreist meine Eichel so das ich vor Lust explodieren könnte.
Tanja saß nun wieder neben mir und ich fing an ihre mittlerweile feuchte Muschi zu bearbeiten. Ich spielt an ihrem Kitzler bis sie aufstöhnte. Sie steht auf, geht rüber zu Mel und fängt an mir die Eier zu lecken. es war so geil von zwei Frauen mit Zunge und Mund bearbeitet zu werden. Schließlich konnte ich es nicht mehr zurück halten und faste Mel an dem Kopf damit ich ihr nicht in den Mund spritze……doch was macht sie???? Sie schlägt meine Hand weg und nimmt meinen Schwanz bis zu Anschlag in den Mund während Tanja meine Eier mit der Hand bearbeitet. Ich stöhnte laut auf und Spritze ihr die volle Ladung in den Mund. Sie schluckt alles. Ein herrliches Gefühl.
Wir machten kurz Pause um etwas zu trinken. Kaum hatten wir ausgetrunken fiel Tanja über meinen Schwanz her. Ich lag wieder auf dem Rücken und Mel setzte sie auf mein Gesicht. Ihre nasse Muschi zu lecken war ein Genus. Sie stöhnte leise auf und ich merkte das sie immer geiler wurde. Mittlerweile stand mein Schwanz wieder……..das nutzte Tanja nun aus und setzte sich auf meinen Schwanz und fing an mich reiten. Nach kurzer Zeit bekam Tanja einen sehr heftigen Orgasmus das sie mehrmals zusammen zuckte.
Kaum war Tanja von mir runtergegangen setzte Mel sich drauf. Ich musste mich schon wieder Beherrschen nicht abzuspritzen da sie sehr wild anfing zu reiten. Wie zuvor bei Tanja kam sie zu einen Orgasmus wobei sie sehr laut stöhnte. Sie blieb ziemlich erschöpft auf mir sitzen während Tanja nun ihre Nippel leckte.
Mel sagte: Jetzt möchte ich endlich deinen Schwanz in meinen Arsch haben. Sie nahm meinen Schwanz in Ihre Hand und setzt meine Eiche an Ihre Rosette an. Doch irgendwie hatte ich das Gefühl das ich nicht so ganz rein komm. Mel meinte auch das mein Schwanz vielleicht doch zu groß sei. Tanja wandte sich ab und meinte das sie gleich wieder da ist.
Ich nahm Mel und legte sie auf den Rücken und nahm ihre Beide hoch. Ich drang wieder in ihre feuchte Muschi ein. In der Stellung war sie noch viel enger als zuvor. Es füllte sich einfach nur geil an.
Nun kam Tanja wieder und hatte eine Tube Gleitgel dabei. Sie kam zu uns und nahm meinen Schwanz in Ihre Hand und schmierte ihn richtig ein und meinte: So ihr zwei. Jetzt sollte es klappen. Das Gel was noch an ihren Händen war schmierte sie an Mels Rosette. Also setzte ich meine Eichel nochmal an. Mel stöhnte leise auf und meinte: Ein bisschen fester. Ich drückte ein bisschen fester bis schließlich meine Eichel in ihr war. Sie stöhnte wieder auf. Man ist die eng dachte ich mir und schob meinen Schwanz langsam tiefer rein. Mel schrie kurz auf und ich hört sofort auf ihn weiter rein zu schieben. Ich war mir nicht sicher ob es ein lustschrei war oder Schmerz. Mach weiter, steck ihn ganz rein, ich möchte ihn ganz spüren, meinte sie. Das lies ich mir nicht zwei mal sagen und schob ihn langsam rein bis ich schließlich ganz drin war und in diesen Moment schrie sie wieder auf: Jaaaa geil…nun Fick mich… Sie war so eng aber ich gehorchte und fing an sie nun langsam zu ficken. Es war das erste mal das ich ein Frau in den Arsch fickte und es war Mega geil. Sie stöhnte leise vor sich her während ich nun etwas schneller wurde und mir der Saft schon wieder hochstieg. Ich wurde wieder etwas langsamer damit ich nicht schon wieder so schnell abspritze. Mel stöhnte immer lauter. Es schien ihr wirklich zu gefallen. Ich fickte sie weiter während sie sich mittlerweile dabei ihre Musche rieb.
Tanja saß neben uns und rieb sich auch ihre Muschi und ihr stöhnen wurde auch immer lauter.
Mel war kurz vor einem Analen Orgasmus was mir ihr sehr lautes stöhnen ganz klar verriet. Sie sagte das sich mich nun reiten möchte. Ich zog ihn raus und setzte mich auf die Couch.
Sie kam zu mir rüber und steckt meinen Schwanz in Ihren Arsch. Es dauerte einen Moment bis ich drin war weil sie immer noch sehr eng war. Es war Mega geil. Sie wurde immer schneller und schneller und ihr stöhnen hörte gar nicht mehr auf. Dafür das sie Anale Jungfrau war ging sie doch sehr stark zur Sache. Nun kam Tanja auch zu mir rüber und massierte meine Eier während Mel immer lauter stöhnte das ich Angst hatte das sich gleich die Nachbarn Beschwerden werden. Tanja flüstert mir ins Ohr: Das macht mich richtig geil. Spritz bloß nicht ab weil ich bin gleich ja auch noch dran. Nun wusste ich gar nicht mehr wie mir geschah. Nie zuvor habe ich Tanja in den Arsch gefickt. Sie meinte immer das sei nicht ihr ding. Dieser Gedanke macht mich richtig heiß. Mel schrie auf: Jaaa fick mich du geiler Hengst. Jaaaa geil Jaaaa ich komme. Sie zucke mehrmals hintereinander und schrie ihr ganze Lust raus. Sie sackte auf mir zusammen und flüstert: Danke das war Mega geil. Sie stieg von mir runter uns sankt in der Couch neben mir erschöpft zusammen.
In dem Moment setzt sich Tanja auf mich drauf und steckt meinen Schwanz in ihre Muschi. Ihre Muschi war richtig feucht. Sie Wurde immer schneller und schneller bis sie schließlich mit einem sehr lauten jaaaaa…zum Orgasmus kam.
Jetzt möchte ich das du meinen Arsch fickst meint sie zu mir und im gleichen Moment hatte sie schon etwas Gleitgel in ihrer Hand und schmierte meinen Schwanz damit ein. Sie setzte meinen Schwanz an ihre Rosette an und lies sich langsam fallen. Ich merkte das meine Eichel schon in Ihr eingedrungen war was sie mir mit einen kurzen stöhnen bestätigt. Tanja fing nun an ihren geilen Körper noch mehr zu senken und ich drang immer tiefer in sie ein. Ich hatte ganz vergessen das Mel ja auch noch da war. Dies bemerkte ich als auf einmal eine Zunge meine Eier leckte und ich nun schon wieder aufpassen musste das ich nicht schon wieder abspritzte. Aber ich konnte mich noch beherrschen. Mittlerweile wurde Tanja immer schneller und ihr stöhnen immer heftiger. Es schien ihr ebenfalls zu gefallen und mir gefiel es auch. Tanja schrie auf einmal auf: Jaaaa…fick mich fick mich so richtig durch. Ich gehorchte und packte sie mit beiden Händen an ihren Becken und machte in ihren Rhythmus heftig mit. Nun meldet sich Mel zu Wort und meinte nur: Spritz bloß nicht in ihr ab. Wir wollen deinen Saft haben. Tanja wurde immer schneller und schneller und ich dacht das ihr alles kaputt ficken würde. Aber ihr gefiel es richtig gut und kam nun zu einen Sehr intensiven und sehr heftigen Orgasmus was sie laut heraus schrie. Aber sie ritt im Gegensatz zu Mel einfach weiter. Mein Saft stieg und stieg. Ich stöhnte auf das ich es nicht mehr lange aushalten kann. Tanja hörte auf stieg von runter und in dem Moment hatte Mel schon meinen Schwanz in ihrem Mund und fing an ihn heftig zu blasen. Tanja hockte sich daneben und hatte schon Ihren Mund auf als ich es nicht mehr halten konnte und mit einen lauten stöhnen zu einem super Orgasmus kam. Die ersten spritzer gingen in Mels Mund und die nächsten bei Tanja rein. Da waren sich die Mädels schon einig und hatten das so geregelt das jede etwas abbekommt. Ich sackte fix und fertig zurück in die Couch während die beide sich küssten und ihre Zungen mit meiner nicht wenigen Ladung spielten. Es war sehr geil den beiden zu zuschauen als sie dann gleichzeitig alles runter schlucken. Dann nahm Tanja meinen Schwanz in den Mund und leckte alles sauber. Einfach nur geil. Mel meinte: Was für ein geiler fick und Tanja stimmte zu. Das sollten wir wiederholen meinte Tanja. Was Mel und ich zu stimmten.
Den Abend haben wir dann wirklich noch mit der DVD ausklingen lassen.

Wäre schön wenn Ihr schreiben könntet ob es euch gefallen hat. Dann steht einer Fortsetzung nichts im Wege da Mel ab dem Abend öfter zu Besuch war.

👁️‍ 4921 lesen
1 Stern (33 votes, average: 4,39 out of 5)
Report Post
Kontakt/Beschwerde abuse@echtsexgeschichten.com

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte verwenden Sie in Ihren Kommentaren keine Angaben wie Adresse und Telefonnummer. Schreiben Sie nur Kommentare für Erwachsene. Achten wir auf die Regeln, um rechtliche Probleme zu vermeiden. Sie können sich anmelden, um Ihren Kommentaren zu folgen. Register