Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Sandra, die Schlampe Teil 7

Hier ist Teil 7…

Wie immer sind versaute Kommentare erwünscht!

Teil 7

Tanjas Termin wurde inzwischen auf den nächsten Tag verlegt. Dieser sollte in der Suite des Kunden, einm bedeutendem Investor stattfinden. Tanja hatte sich extra neues knappes Minikleid und paar Highheels gekauft. Sie überlegte noch welche Unterwäsche sie anziehen sollte entschied sich dann gegen einn BH aber für ein extrem knappen String. Schließlich brauchte sie gute Argumente für ein eventuelle Investition.
Pünktlich um 20 Uhr klopfte sie an der Suite und Karl Wagner öffnete persönlich. “Ahhhh Frau Schubert. …kommen sie r . Ich war so frei und hab uns etwas Champagner kommen lassen. “Wagner war ziemlich leger angezogen in enger Jeans und Shirt und trotz seinr geschätzten 5ein offensichtlich gut in Form. Tanja nahm auf der riesigen Couch Platz, während Wagner die Prickelbrause schenkte. “Dann wollen wir mal auf erfolgreiche Geschäfte anstoßen”, grinste Wagner. “Ach ja. ..ich bevorzuge das du. ….also Karl. …” grinste er frech und Tanja spürte sein Blicke auf ihrem schlanken Body. “Angenehm. …Tanja. …oder Tani. …wie sie wollen….ach ja. …du willst. “, lein sie.
Sie lehnte sich zurück und ihre kleinn harten Nippelchen pressten sich durch den dünnen Stoff ihres hauchdünnen Kleides. Tanja spürte das prickeln des Schampus in ihrem Bauch. ….und nicht nur da! Karl fixierte sie genau und ließ sich allzu gerne auf diese Art von Spiel ..”Mhmmmm köstlich dieser Saft. …ups jetzt hab ich auch noch gekleckert. …so was auch….”, grinste sie und der Schampus tropfte ihr vom Kinn ins Dekolleté. Sie spielte ihre Rolle als blondes Naivchen perfekt. “Aber wollten wir nicht über das Geschlecht…ähmmmm Geschäft reden….”, lein sie und ließ sich noch tiefer in die Couch sinken wobei das Kleid noch höher rutschte und den Blick auf ihren String freigab. Dieser Ausblick genügte und in Karls Hose wurde es knalleng und st hart ,was Tanja zufrieden registrierte.
Sie wusste genau um ihre Wirkung auf die Männer. Was sie nicht wusste war, dass der fick geile Kerl sich vorher noch ein Fickpille geworfen hatte. Sein Riesenlatte drohte die Hose zu sprengen und schnaufend rieb er sich kurz über die Fickstange. Tanja lächelte provokativ , sah ihn mit grossen unschuldigen Äugl an und steckte sich die Spitze ihres Zeigefinger zwischen die Lippen.
Dabei öffnete sie ihre Schenkel und präsentierte ihm ihre geile Fickspalte, die nur durch den hauchdünnen Stoff des String verdeckt war. Träger ihres Kleidchen war inzwischen runter gerutscht und legte eins ihrer kleinn strammen Tittchen frei. Während Tanja weiter an der Fingerspitue knabberte, zupfte sie mit der anderen frech ihren nassen String beiseite und zeigte ihm frech ihre geile Möse.
Karl stöhnte laut auf und wichste sich sein knallharte 20 cm Ficklatte durch die Hose hindurch.
“Der arme Schwanz. …der ist ja total geengt. ..der wird ja erdrückt. …komm hol ihn doch raus ja? Zeig ihn mir doch bitte mal. …” hauchte das geile Miststück und streichelte sich seufzend über ihre klatschnassse Fickfotze. Karl zögerte nicht lange und blitzschnell hatte er sich die Hose bis zu den Knöcheln runter gezerrt. sein mächtiger Fickschwanz stand wie dicker Zaunpfahl ab und keuchend wichste er sich vor ihren Augen ab. “Du geiles verficktes Biest. …jetzt sieh mal was du gemein hast. …mein Fickprügel ist st hart und du geiles Biest bist schuld. ..,” keuchte er und rieb sich hart sein fette Latte. “Uhhhh jaaaa komm zeig mir deinn heißen Prügel. ….wichs ihn schön für mich ..” tat Tanja naiv und unschuldig. Sie wusste genau wie sehr ältere Herren auf klein junge verfickte Teenieschlampen stehen und sie spielte ihre Rolle perfekt.
“Mhmmmm d Schwanz ist ja so groß. …und so geil dick. …Wahnsinn. …jahhhh wichs ihn. …”, stöhnte Tanja und rieb sich ihren harten Kitzler. Karls st harter Mast stand wie ein s und keuchend wichste er sich vor ihren Augen ab. sein mächtiger Fickschwanz zuckte und pochte und am liebsten hätte er das Fickstück einach abgefickt., aber er genoss die Show viel zu sehr. ” Du geiles Biest. … mein Fickprügel braucht jetzt gleich was heißes. …nasses. ..enges. ..sonst. ..Verdammt. ..sonst platzt mir der Schwanz. ..,” stotterte er und knetete sich sein prallen Eier.
“Ooooccch der Arme. ..naaa das will ich nicht verantworten. ..Was braucht er denn. …ein geile saugende Mundfotze. ..oder ein glitschige schwanzgeile Möse? ” fragte sie gespielt unschuldig und leckte sich über die Lippen und spreizte ihre Bein noch weiter. “Komm her und lutsch mir den Schwanz du geiles Fickluder! Bitte …blas ihn mir!” bettelte er und wichste sich seinn harten Fickhammer. Tanja glitt von der Couch und krabbelte wie ein läufige Hündin auf ihn zu.
Vor ihm angekommen blickte sie ihm von unten in die Augen und lächelte ihn an.. ” Uhhhh aus der Nähe ist der ja noch vieeel größer und dicker. …mhmmmm ja dein geilen Eier sind ja riesig. … Die müssen ja schon weh tun so voll wie die sind. ..” grinste sie und strich mit der Fingerspitze über die zuckende Ficklatte. Karls Schwanz tropfte und die Sahne lief am dicken Schaft herab. Tanja nahm den Saft mit dem Finger auf und leckte ihn dann schmatzend ab. “Ahhhh du bist ja ein Genießerin. …das gefällt mir du geiles Biest. ..da ist aber noch viel mehr für dich. …” hechelte Karl.
Tanja nahm den st harten und pochenden Schwanz in die Hand und ihre Finger konnten den dicken Riemen nicht umschließen. Sie betreinte den Schaft von allen Seiten. Die Eichel war prall und glänzend und die Adern traten dick am Schaft heraus. Sein riesigen schweren Eier waren prall und stramm und der Anblick ließ ihre geile Fickspalte auslaufen.
Mit langer nasser Zunge leckte sie am Schwanz auf und ab und gierig ließ die klein Nutte ihre Zunge um die fette Eichel tanzen . Lasziv und provozierend wichste sie ihm dabei mit kreisenden Handbewegungen den spritzigen Schwanz. Karls Schwanz pochte und zuckte wild und immer wenn er zu spritzen drohte, unterbrach Tanja ihr verficktes Spiel. Aber Karl war erfahrener Ficker und konnte sich gut beherrschen. Schließlich stülpte Tanja ihre feuchten Lippen über die dicke Eichel und fing an ihn leicht zu saugen.
Schmatzend und schlürfend lutschte die schwanzgeile Fotze sein dicke Fickstange und massierte ihm die brodelnden Spermabälle. Gierig lutschte und leckte Tanja das Fickmonster und ihr heißer Speichel tropfte an seinm Fickschwanz herunter. “Hmmmmbbbbbllll schlürf…..sabber. …Mhmmmmm lecker. ….d Schwanz ist so geil und so lecker. ….wie mag dann erst dein Ficksahne schmecken”, stöhnte Tanja heiser und speichelte gierig den knallharten und fickgeilen Schwanz . “Du geiles verficktes Biest. …ich spritz gleich ab. ….fuck. ..du machst mich fertig. …ahhhhh herrlich. …wenn du nen neuen Job suchst. ….ich brauch noch ne persönliche Referentin. …ahhhh jaaaa fuck. …lutsch weiter du geiles Fickluder! ” jappste er und Tanja sah ihn mit unschuldigen Augen an. ” Jaaaahh aber nur wenn ich dich mindestens einmal am Tag abmelken darf. …morgens und abends fick ich zuhause und tagsüber …Schmaaaaatz. ….Schlürf. … Tagsüber lass ich mich in der Firma abficken. ….Mhmmmmm geile Vorstellung”, grinste sie ihn an und leckte sich über die Lippen und wichste ihn weiter ab. Plötzlich stand der Fickbock auf. “Dann fangen wir mal gleich heute noch damit an. …hol dir die geile Ficksoße….Los. …ich will spritzen. ..” hechelte er keuchend und Tanja öffnete lüstern ihre süße Mundfotze.
Tanja streckte die glänzende Zunge weit heraus und sah ihn geil und verfickt an und wichste ihn provokant ab. Und schon sprudelte der geile Ficksaft in ihren gierigen Fickmund. Schwall um Schwall ergoss sich in ihre geile Mundfotze und sie sammelte den Samen in ihrem Mündchen. Es war so viel das ihr die Sahne aus den Mundwinkeln lief und ihr vom Kinn tropfte. Dann schnappte er sich sein fette Ficklatte und wichste sich seinn harten Riemen leer, wobei er sein Soße in ihrem Gesicht und ihren Haaren ablud.
Tanja hockte mit weit offenem Mund vor ihm und zeigte ihm sein Spermaladung. Dann fing sie an die geile Soße langsam und genüsslich zu schlucken und der köstliche Ficksaft rann ihr durch die durstige Kehle. Schließlich schnappte sie sich die pralle Fickstange und saugte sich gierig alles raus.” Mhmmmmm lecker. …so viel geile Soße. ..du bist ja richtig heißer Spritzbock”, stöhnte Tanja und wichste und leckte brav die knallharte Ficklatte sauber.
Ihre nasse Zunge fuhr am dicken Schaft auf und ab und der Fickprügel glänzte nass und sauber. “Du geiles verficktes Spermaluder. …wie kann man nur so gierig und spermageil sein. …ahhhh. ..Wahnsinn. …und jetzt wird gefickt! ” keuchte der geile Fickbock und packte sie sich und warf sie auf die Couch. Tanja kreischte übertrieben auf und ehe sie sich versah steckte der Schwanz auch schon in ihrem klatschnassen Fötzchen. “Du. …du. ..verdammter Mistkerl. …ahhhh. …du kannst mir doch nicht einach so deinn harten Fickhammer in die Fotze jagen. …fuuuck. ..komm r . …jahhhh schön tief. ..Los fick mich richtig durch! ” stöhnte Tanja heiser und blickte ihn unschuldig, aber verfickt an.
Und schon fickte Karl sie hart ab. Bis zu den dicken prallen Eiern hämmerte sein dicke Fickstange in ihre glitschige nasse Fotze. Tanja spreizte willig ihre Schenkel und stieß ihm fickgeil ihre Fotze entgegen.. “Jaaaahh genau so. ..fester. ..fick mich härter. …Bitte. ..fick mich richtig ab. …besorgs deinr kleinn Schlampe! ” keuchte Tanja und wichste sich ihren harten Kitzler dabei.
Plötzlich zog Karl seinn pochenden Riemen aus dem nassen Fötzchen und kam über sie. Und ehe sie sich versah steckte der Schwanz auch schon in ihrem Mundfötzchen. Tanja schmeckte ihren süßen Mösennektar und gierig schmatzend saugte sie an dem prächtigen Schwanz. Ihr Speichel tropfte an seinm Fickschwanz herunter und Karl zog sein Ficklatte aus der nassen Mundfotze. Zwischen seinr fetten Eichel und Tanjas Mund hingen lange Sabberfaeden.
Keuchend sah sie zu ihm hoch und der Fickbock sah sie verfickt an. Und schon schob er sein Fickprügel wieder in ihre gierige Mundfotze und fickte sie in den schlürfenden, sabbernden Mund. Tanja konnte nur noch saugen und schmatzen und ließ sich willig in den Hurenmund ficken. Dann ließ er von ihr ab, packte sie und drehte sie um, so dass sie auf allen einn vor ihm kniete Er nahm sein dicke Fickstange und schlug sie wie ein Peitsche paar mal auf ihren kleinn knackigen Fickarsch.
Tanja jaulte stöhnend auf “Ahhhh was zum Teufel machst du, Komm bitte. …steck mir endlich wieder dein geile Ficklatte r . …Los bitte. ..fiiiiiick! ” jammerte und bettelte Tanja gierig und reckte ihren Arsch hoch in die Luft. Sie griff sich zwischen die Bein und fing an sich ihre Möse zu wichsen. Karl hatte Erbarmen, , schlug noch paar mal seinn Prügel auf ihren Arsch und schob dann ohne Vorwarnung seinn dicken Schwanz in ihre glitschige nasse Fotze. Tanja kreischte leise auf und krallte sich in die Couch.”So du schwanzgeile Hure. ….jetzt gibt’s was in die Fotze! Jetzt fick ich dich richtig durch! ” keuchte der geile Fickbock und jagte sein stramme Ficklatte in die nasse Möse.
Tanja blickte über die Schulter nach hinten und sah ihn mit ihren großen verfickten Kulleraugen an. Gierig stieß sie ihm ihren Arsch entgegen. “Jaaaahh gut so. ….weiter. .. fick mich ab… besorgs meinr geilen nassen Fotze schön. …fick mich richtig durch! Ohhh Gott ich brauch das so sehr!” keuchte und winselte sie und ihr heißer Körper baeumte sich auf und zuckend kam es der schwanzgeilen Fotze schon wieder.
Tanja kreischte und schrie ihre aufgestaute Geilheit raus und der Fotzennektar spritzte förmlich aus ihrer triefendem Fickfotze. Und auch ihr Ficker war soweit. Er packte sie an den Haaren und fickte sie wie ein Stute ab. Sein schweren Eier schlugen hart gegen ihre Kliti und Tanja kam abermals und spritzte dieses mal richtig ab. Der harte Prügel zitterte in ihrer glitschigen Hurenfotze und ihr enges Fickloch packte zu wie ein Faust und molk ihm den pochenden Fickschwanz “Jaaaahh hier kommt der Saft Klein. ..jetzt füll ich dir das geile Fötzchen ab….!” hechelte Karl und ehe Tanja protestieren konnte pumpte er auch schon sein Ficksahne tief in die patschnasse Möse.
Schub für Schub, Schwall auf Schwall jagte er ihr ins zuckende, melkende Fickfötzchen und Tanja spürte die heiße Soße tief in ihrem Bauch. “Du Scheißkerl. …ich wollte die Sahne trinken!” jammerte sie und drehte sich um. Schnell packte sie sich den zuckenden Fickprügel und lutschte ihm gierig den Rest der köstlichen Ficksahne aus dem zuckenden Riemen. Schmatzend und schlürfend saugte sie sich den ganzen Saft raus und sah dabei zu ihm hoch. Brav leckte sie ihm die Ficklatte sauber und fiel dann zurück auf die Couch. Karl war fertig, sein Schwanz hing lang und schlaff an ihm herab. Zufrieden sah Tanja ihn an. …wieder einmal hatte sie bewiesen, was für verficktes Luder sie war!


👁‍ 296 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (2 votes, average: 3,50/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

Bitte geben Sie Ihre Kommentare als 18 Jahre oder älter ein und teilen Sie nicht private Informationen. Andernfalls wird nicht genehmigt.