Reife Frauen 3

Report

Von: wildthing * Betreff: Reife Frauen 3

Nachrichtentext:
Fortsetzung

Nach gut Stunden machst du dich auf den Weg zurück zum Kaufhaus. Mittlerweile hast du bei einm Italiener zu Mittag gegessen und einn leckeren Chianti getrunken.
Im Kaufhaus musst du erst den Weg zur Schneiderei erfragen. Man schickt dich über das Treppenhaus in das Kellergeschoss. Am Ende eins langen Ganges zeigt sein*, dass du d Ziel erreicht hast.

Du klopfst kurz an und trittst . Der klein Azubi kommt hinter einr Trennwand hervor. Als er dich sieht wird er rot. Wie süß denkst du dir. „Ihr Klllleiiid issst ferfertig“ stottert er verlegen.
Dann packe es bitte erwiderst du. Wollen sie es nicht noch mal probieren, fragt er, nicht dass ich etwas falsch gemein habe. Na gut sagst du. Der Klein wieselt um die Ecke und hat weniger später d Kleid in der Hand. Wo kann ich mich umziehen fragst du. Wir haben hier leider kein Umkleidekabine erklärt dir der Azubi. Na ja, seufzt du, dann eben hier. Du entledigst dich deinr Kleidung, inklusive Unterwäsche (da ja unter diese Kleid weder BH noch String passt). Splitternackt stehst du vor dem Jungen. Dem fallen schier die Augen aus dem Kopf, als er diese reife Frau in ihrer ganzen Pr wieder sieht. Die Beule in der Hose ist nicht zu übersehen. Du ziehst das Kleid an. Der Junge hat sogar an die High Heels gedacht. Du betreinst dich im Spiegel. Wow, das sieht doch echt gut und scharf aus.

Der Junge ist der selben meinung und stottert dies auch mit einr erregten Stimme. Darf ich ihnen noch etwas zeigen, fragt er. Natürlich sagst du. Er sagt ich habe noch einn kleinn Gimmick genäht. Und der wäre, fragst du neugierig. Er stellt sich vor dich. Greift in ein Falte des Kleides und plötzlich spürst du sein Hand an deinr rasierten Muschi.

Überrascht machst du einn Schritt zurück. Was soll das denn fragst du. Ich hatte mir gedacht, dass wäre doch ein gute Idee um schnell zur Sache zu kommen. Dein Antwort ist ein schallende Ohrfeige. Für wen hälst du mich, fragst du den Jungen. Der reibt sich sein Wange und sagt unverblümt, für ein geile reife Frau, die sich gerne mal durchvögeln lässt. Du bist baff. So deutlich hat dir noch niemand gesagt. Insgeheim hat er recht denkst.

Hilf mir beim ausziehen forderst du ihn auf. Er öffnet die Häkchen und das Kleid rutscht nach dem du den Neckholder geöffnet hast zu Boden. Der Junge kann nun deinn Arsch und die prallen Schenkel bewundern. Vorsichtig streicht sein Hand über d Hinterteil. Du musst in dich hinein lächeln. So sind selbst schon die jungen Männer. Kaum sehen sie ein nackte Frau, schon können sie ihre Hände nicht still halten.

Du drehst dich um. Die Augen des Jungen spiegeln sein Geilheit wider. Und jetzt, fragst du ihn. Darf ich mal ihre Titten berühren, fragt es schüchtern. Die Situation mein dich an. Na dann greif mal zu, forderst du ihn auf. Unbeholfen grapscht er nach deinn Titten. Er drückt sie hart. Langsam ermahnst du ihn. Schon mal was von Zärtlichkeit gehört. Das ist doch nicht nur Stück Fleisch.
Du musst anfangs zart die Titten massieren und die Nippel leicht zwirbeln, versuch es einmal, forderst du ihn auf.

Jetzt mein er es schon besser. leichtes Stöhnen kommt über dein Lippen. Du merkst wie dein Schamlippen anschwellen und der Kitzler sich versteift. Nimm die Nippel in den Mund und saug und knabbere an ihnen, stöhnst du. Der Azubi lernt schnell. Dein Geilheit wächst. Du löst dich von ihm und setzt dich auf den Schneidertisch. Du spreizt dein Bein. Der Junge kann jetzt direkt auf dein geile Fotze schauen. Oh man, schreit er und du siehst wieder diesen nassen Fleck an seinr Hose. Ohne jegliche Berührung ist er wieder gekommen. Leck mir die Möse forderst du ihn auf. Die Geilheit hat dich übermannt. Jetzt willst du endlich auch einn erlösenden Orgasmus haben.

Der Junge versenkt sein Gesicht zwischen d Schenkeln und beginnt wie wilder dein Spalte zu lecken. Gerade diese Unbeholfenheit und fehlende Technik beim Lecken mein dich noch geiler.
Nun spreizt er dein Fotzenlappen und versenkt sein Zunge in d Feuchtbiotop. Jaaaaaaaaaaaaaa, feuerst du ihn an. Leck mich aus, trink meinn Saft. Ohne das du es wolltest beginnst du bei dem folgenden Orgasmus zu pinkeln. Der Junge schlürft den goldenen Nektar, da er dein das es Mösensaft wäre.

Entschuldige, sagst du zu ihm ich wollte dich nicht anpissen. Der sagt nur war doch geil.
Willst du mich ficken fragst du ihn. Ja gerne, ist die Anwort. Blitzschnell ist der Azubi auch nackt.
Du kletterst vom Tisch, kniest dich vor ihm und nimmst ohne Vorwarnung seinn Schwanz in den Mund. OOOOOOOOOOOOOOOOOOh, ist sein ziger Kommentar. Du saugst an seinr Eichel, während du sein Eier knetest. Nun willst du seinn Jungschwanz in deinr Muschi spüren. Du stehst auf, stützt dich am Tisch ab und präsentierst ihm d Hinterteil .Der Junge versteht, spreizt dein Bein noch etwas und mit einm Stoss will er seinn Pimmel in deinr Fotze versenken. Vor lauter Geilheit verpasst er den richtigen gang. Statt dessen steckt Jungschwanz in deinm Arsch. Du warst so entspannt und durch die Feuchtigkeit deinr Geilheit und der Pisse konnte sein nicht so grosses Glied ungehindert eindringen.

Der Junge hat es nicht bemerkt. Er rammelt wie Kaninchen in deinn Darm. Nach anfänglichem Unbehagen, geilt dich sein Schwanz in der Arschfotze auf. Dein Hand wandert zum Kitzler und du massierst ihn. Du hattest noch nie einn Kolben in deinm Arsch. Hättest nie gedacht, wie geil es doch ist. Schon bald merkst du wie die Welle ankommt. In dem Moment wo der Junge seinn Saft in deinm Darm entlädt, schüttelt dich der Orgasmus durch. Du schreist ihn lauthals heraus.

Geschafft lässt du dich auf den Tisch fallen. Der Schwanz des Jungen rutscht aus deinr Rosette, gefolgt von einm Schwall Sperma. Das hast du gut gemein lobst du den Knaben. Der strahlt und sagt, dass er noch nie gefickt hätte. Er schmiegt sich von hinten an dich. Du spürst sein Wärme an deinm Rücken. Aber du spürst auch, das sein Schniedel schon wider hart wird. Ja die Jugend denkst du, kriegt nie genug.

Komm lass es gut sein sagst du zu ihm. Ich muss nach Hause, habe noch etliches zu tun. Enttäuscht schaut dich der Junge an. Du ziehst dich an, das Kleid kommt in ein Tüte, der Azubi bekommt noch einn Schmatz auf die Wange und du schwirrst ab.

Tage später erhälst du ein E-mail mit Anhang. kein dir bekannter Absender, kein Text nur Anhang. Neugierig öffnest du den Anhang, nach dem du einn Virenscanner hast drüber laufen lassen. Es ist ein Videodatei. Du lässt den Film ablaufen. Mit erstaunen erkennst du dich, wie du mit dem Azubi zugange bist. Jedes Detail ist erkennbar. Jemand muss mit einr Überwachungskamera euch aufgenommen habe. Nach Ende der Aufnahme hörst du folgende Stimme:
„Na du geile Sau, hat es Spass gemein mit einm Jungmann zu vögeln? Wenn du nicht willst, daß dieses Video in Umlauf kommt befolge mein Anweisungen. Ich weis, dass du auf den Presseball gehst. Auch ich werde dort sein und ich ansprechen. Wann? Warte es ab. Es ist klar, daß du diese geile Kleid zu tragen hast. Wir und nicht nur wir werden unseren Spaß haben.“
Der Bildschirm ist schwarz.

Was soll ich machen, fragst du dich. Erpressen lassen? nein danke. Nach igem überlegen hast du ein Idee. Du hast einn Bekannten bei der Kripo. ganz süsser Typ, aber leider stock schwul.
Du rufst ihn an und s*einrst dein Situation. Er schlägt dir vor mit auf den Ball zu gehen und im richtigen Moment zugreifen.

Der Tag X ist da. Du machst dich fertig. Du siehst in dem Kleid und den High Heels einach umwerfend aus. Das findet auch d Bekannter als er dich abholt.

ein Stunde später betretet ihr den Ballsaal. Sofort ziehst du die bewundernden Blicke, vor allem der Männer, auf dich. Was passiert jetzt denkst du.

Fortsetzung folgt.

👁️‍🗨️ 1978 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (13 Stimmen, Durchschnitt: 4,08 aus 5)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x