Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Meine Frau das Wasser und Ich

Nele ist meine 30-Jährige gutaussehende Frau,

an diesem Tag kam sie zu mir ins Büro, sie hatte eine Leggings und ein Pullover an was sehr unüblich für sie war. Sie wollte das ich mit ihr mit komme, um ihr zu helfen.

Als ich dann auf ihr bitten mit ihr mit ging, zog sie im Haus ihren Pullover aus und ich sah ihren engen Langarm Badeanzug an ihren Körper.

Sie wollte ins Wasser gehen, aber ich hatte eigentlich nicht Zeit, als ich dann doch zu ihr ging war ich etwas geschockt

Sie saß gefesselt am Pool Rand schaute mich an lächelte und sagte `rette mich` danach ließ sich ins Wasser fallen.

Ich ging zum Wasser und schaute hinein, sie ging ganz langsam unter, das Wasser war voller luftblassen da der Badeanzug und die Leggings noch trocken waren. Kurz darauf war sie am Boden angekommen, Unterwasser in ihrem Badeanzug und ihrer Leggings gefesselt, ihre Haare wehten in der Strömung. Ich beobachte sie wie sie sich leicht zu bewegen beginnt, ich sehe das ihr langsam die Luft ausgeht.

Ich sehe, wie der Badeanzug am Bauch anfängt sich zu bewegen ganz leicht und immer mehr und mehr. Es ist bereits eine Minute vergangen ich spring rein tauch zu ihr, der Badeanzug vibriert ich will sie rauf holen sie zeigt mir nein. Ihre Körper Bewegungen werden unkontrolliert. Ich hol sie Rauf küss sie, sie meint „das gefällt dir doch“ Sie holt Luft und sagt „lass aus“ und sie geht wieder unter. Sie sinkt diesmal etwas schneller und es sind keine Luftblasen zu sehen, ich beobachte sie und sie hat recht ich liebe es sie gefesselt im Hochgeschlossenen Langarm Badeanzug Unterwasser zu sehen. Ich werde richtig geil und hole sie hoch küsse sie kurz, drück sie runter und steck ihr meinen Schwanz in den Mund.

 

Danach löse ich ihre Fesseln und während sie mich Unterwasser zieht, zieh ich ihre Leggings aus.

Wir tauchen gemeinsam auf, ich Dreh sie um, so dass ihr Kopf Unterwasser ist und leck ihr die Möse richtig tief mit der Zunge rein, streichle sie zärtlich durch den Badeanzug. Sie nimmt meinen Schwanz in den Mund. Sie taucht auf und will den Anzug ausziehen, aber ich schließe den Reißverschluss ganz, bis zum Hals der Anzug ist richtig eng und sieht einfach nur richtig geil an ihr aus.

 

Ich bin richtig geil auf sie und steck ihr meinen Schwanz in ihre heiße feuchte Muschi und drück sie gleichzeitig mit dem Kopf Unterwasser. Sie will auftauchen, doch ich halte sie runter, sie legt sich weiter zurück und wieder will sie auftauchen, ich halte sie wieder runter, doch jetzt will sie hoch sie zwickt mich. Ich drück sie nochmal ganz runter und zieh sie dann hoch. Sie taucht nur kurz auf, um Luft zu holen, ich drück sie gleich wieder runter und halte sie unten ich spüre das sie Luft braucht, doch ich drück sie noch tiefer runter und halte sie fest. Ich warte bis der bauch zu schwingen beginnt bevor ich sie auftauchen lasse. Ich fick sie richtig tief und zieh sie hoch, sie küsst mich ich merke, dass sie gleich kommt sie taucht wieder unter da sie beim Orgasmus gerne Unterwasser ist, weil er dann noch intensiver ist. Danach hohl ich sie hoch und press sie fest an mich, denn sie das mag das nach dem Orgasmus.

 

Dann geht es weiter ich will meinen Saft auch noch loswerden, ich drück sie wieder runter sie ist wieder Unterwasser diesmal nicht so tief und sie will auftauchen, sie hat meine Hüfte mit ihren Beinen umklammert um drückt ihr Becken beim Auftauchen so an mich das ich richtig tief in sie reinkomme. Jetzt wird es für sie etwas härter da ich richtig geil auf sie bin und leider ihr zwicken etwas ignoriere. Jetzt halte ich sie Runter und fick sie richtig hart durch, da merke ich das sie rauf will denn sie zwickt mich und ich halte sie fester und fester denn es macht mich richtig geil, wenn sie ihre Grenze überschreitet. Kurz bevor sie aufgibt, hohl ich sie hoch lass sie einmal Luftholen und press sie sofort wieder runter. Ich fick sie weiter diesmal noch härter ich nehme ihre Haare und zieh sie runter. Ich spüre das sie wieder auftauchen will, aber zugleich merke ich das ich gleichkomme und drück sie an der Hüfte zusammen sie weiß jetzt auch das ich gleichkomme. Ich schau sie an und sie zeigt nein geht nicht mehr länger ohne Luft, doch ich drück sie noch tiefer runter und fick sie weiter, sie wird immer unruhiger also zieh ich sie hoch sie holt Luft schaut mich an küsst mich leckt über meine Hals und sagt zu mir „Lass mich erst wieder Luft holen, wenn du gekommen bist“ sie kennt mich und weiß das sie mich damit beschleunigt. Sie taucht wieder und schaut mich Unterwasser mit weit geöffneten Augen an, ich mach weiter und merke es ist jetzt jeden Augenblick soweit allerdings merke ich auch das sie schon wieder hoch muss diesmal ist es egal ich drück sie runter fick sie voll weiter dann merk ich es ist soweit ich nehme sie an der Hüfte press sie richtig zusammen, sie kommt ein wenig hoch schaut mich wieder an und ich hohl sie rauf sie atmet durch. Ihr Körper braucht ein wenig Pause sie war doch einige Minuten Unterwasser allerdings muss sie da drauf stehen sonst würde sie da nicht mehr mitmachen.

Ich bin gespannt, wie die Reaktionen auf diesen Text sind. Ich entschuldig mich gleich für schreib und Grammatik Fehler


Report
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (13 votes, average: 2,85/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
2 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

X