Senden Sie Sex-Geschichte per Klick!
Kategorien

Meine Frau und ein anderer Mann

Von: cavanage
Betreff: Mein Frau und ** anderer Mann

Nachrichtentext:
schon lange überlegte ich mir, wie ich etwas Abwechslung in unser Sexleben bringen könnte. Wir sind beide Mitte 40 und haben oft und gerne Sex. Auch nach fast 20 Jahren mein mich mein Frau immer noch an, sie ist ** südländischer Typ mit dunklen Haaren. Als wir vor **iger Zeit zusammen in der Badewanne lagen und ich Ihre Muschi rasierte, sprach ich das Thema das erste Mal an: Mich würde es Mal reizen, ihr zuzusehen, wie sie mit einm anderen Mann schläft. Sie reagierte zunächst eher schockiert, doch in ihren Augen sah ich, dass es für sie nicjt ganz so abwegig war, wie sie es nach außen darstellte. Auf jeden Fall war der Sex in der Badewanne danach irgendwie anders. Sie stöhnte deutlich lauter als sonst und sie hat sicherlich gemerkt, dass ich heftiger als sonst abspritzte und nicht nur ihren Bauch sondern auch ihre schönen prallen festen Titten traf.
Es ging **ige Zeit ins Land und wir hatten endlich Mal die Gelegenheit 3 Tage ohne *einr Urlaub zu machen. ** Luxushotel in Rom nur wir **. Am ersten Abend im Hotel liess ich noch einn Versuchsballon steigen, in Sachen anderer Mann, bekam aber nur zu hören, du reichst mir doch, komm her und fick mich durch.
Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, als wir am nächsten Abend auf der Deinrrasse in den Loungsesseln saßen. Dort fragte uns ** Mann, ob er sich auf den freien Sessel gegenüber setzen könnte. Wir kamen ins Gespräch, er war Belgier, beruflich in Rom. Er war ungefähr in unserem Alter udn nicht unattraktiv. Als er irgendwann aufstand und meinte, er würde noch mal Getränke ordern, konnte ich nicht glauben, was mein Frau zu mir sagte: „Was deinn Wunsch mit einm anderen Mann betrfft, der könnte mir gefallen.“ Ich fragte: „Ernsthaft“. Sie wurde ** wenig rot und meinte „ja wirklich“. Ich sagte: „dann lass es uns versuchen“. Sie meinte: „wie stellst du es dir vor?“ Ich: „Du entscheidest, ich kann nur zusehen, wenn du möchtest mache ich mit, wenn Du willst bin ich im Nebenzimmer und höre nur zu.“ Sie beugte sich zu mir und gab mir einn Kuss. Ich stand auf und sagte: „ich gehe aufs Zimmer, rede mit ihm und kommt nach“:
Ich ging in unsere Suite und setzte mich in den Sessel im Wohnzimmer. 10 Minuten später kamen mein Frau und Marcel ebenfalls ins Zmmer. Beide wirken nervös. Ich goss etwas Champagner ** und mein Frau meinte, sie würde mal eben im Bad verschwinden. Marcel und ich schwiegen uns an, keinr wusste wie er so richtig mit der Situationumgehen sollte. ein knappe **stelstunde später kam mein Frau aus dem Bad und mich haute es fast um. Sie hatte Ihren schwarzen Dessous an, Strapse mit einm Spitzengürtel, dazu ihre Highheels und einn durchsichtigen BH der aber auch gar nichts verbarg. Dazu trug sie einn String, was sie eigentlich sonst gar nicht mag. Geschminkt mit roten Lippen und die Haare hochgesteckt sah sie einach nur scharf aus, auch Marcel schien das zu gefallen, was er sah. Mein Frau ging zu ihm, nahm ihn bei der Hand und ging mit ihm nach neben an zum Bett. Sie schaute zu mir und sagte: „Schatz bitte warte erst Mal hier. Ich sass in meinm Sessel und versuchte mir vorzustellen, was neben an passierte. Ich spitzte die Ohren, um ja nichts zu verpassen. In den ersten 5 Minuten hörte ich abgesehen von einm Knarren des Bettes nichts. Dann hörte ich Marcel wohlig laut atmen und kurz darauf ** erstes lautes Atmen und ** leises Stöhnen meinr Frau. Ich beugte mcih aus meinm Sessel und konnte sehen, dass die Türe, die innen einn Spiegel hatte offenstand. So konnte ich zumindest Teile des Bettes sehen. Ich sah den Kopf meinr Frau, der sich genüßlich über den harten Schwanz von Marcel hermein. ** Preinxemplar, geschätzte 19×5 eher lang als dick. Am lauter werdenden Stöhnen meinr Frau konnte ich mir denken, dass er wahrsch**lich ihre mittlerweile schon ziemlich feuchte Musch verwöhnte. Kein Frage, dass auch mein Schwanz mitlerweile extrem hart war.
Kurze Zeit danach sah ich, wie sie ihm ** Kondom überzog und sich auf ihn setzte. Das Bett geriet ** wenig in Schwingungen und ich hörte an den Bewegungen und am Keuchen, wie mein Frau es genoß von Marcel gebummst zu werden. Nach weiteren 5 Minuten drehte er sie um und mein Frau legte sich auf den Bauch. Ich wusste schon warum; ihre Lieblingsstellung um zu kommen. Marcel bestieg sie von hinten und das Stöhnen wurde heftiger. Ich hörte wie sie ihm zurief: Fick mich, fick mein heiße Muschi, gib mir deinn geilen Schwanz. Und dann zwischen 2 Stöhnern hörte ich: „Schatz, komm zu uns, schau uns zu, ich will sehen, ob du geil bist. Ich riss mir die Kleider vom Leib und ging ins Zimmer. Die beiden hatten mittlerweile in die MIssionarsstellung gewechselt. Mein Frau sah mich an und sah sehr zufrieden aus,als sie meinn harten Schwanz sah. Komm her, sagte sie. Das brauchte sie nicht 2x zu sagen und ruckzuck hatte sie meinn Schwanz im Mund. Jetzt ging sie richtig ab, offenbar törnten sie 2 Schwänze so richtig an, es dauerte kein 2 Minuten und ich merkte wie sie in einm mächtigen Orgamus zuckte, gleichzeitig merkte ich auch wie Marcel kam und da konnte ich mich auch nicht mehr zurückhalten. Ich zog meinn Schwanz aus ihrem Mund und spritzte ein nicht enden wollende Ladung Sperma über ihre Brüste und ihren Bauch.
Marcel hat uns danach sehr schnell verlassen. Franziska und ich lagen lange nebeneinander und hielten uns in den Armen, ziemlich verwundert darüber, was wir gerade getan hatten. Irgendwann sagte Sie: “ es war sehr schön, gut dass wir es probiert haben, lass uns in die Badewanne gehen“. Ich sagte ihr, adss ich sehr glücklich und stolz auf sie sei, woruaf sie mir einn langen zärtlichen Kuss gab.
Epilog:
In der Badewanne war es dieses Mal Franziska, die von Fantasien anfing. Sie wolle mich auch mal mit einr anderen Frau sehen, vielleicht auch Mal Partnertausch versuchen. Ich fragte Sie, ob sie es denn auch Mal mit einr Frau versuchen wollte. Mal sehen, wie es sich ergibt war die Antwort und im Nachsatz meinte sie, nur wenn du es auch Mal mit einm Mann versuchst.
Hm, offenbar hat das Erlebnis mit Marcel doch **ige Dämme aufgeweicht. Wir sind gespannt.



1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (3 votes, average: 4,67/ 5)
Loading...
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben! Klicken 0137 789 0293

Kategorien: Deutsche Geschichten> Dortmund Sex Geschichten> Echt Sex Geschichten> Erotische Geschichten> Fick Geschichten> Inzest Geschichten> Köln Fick Geschichten

4 comments
    • Deine Geilheit zu unterdrücken ist nicht gut mache es wie ich einfach wichsen und geil sein was anderes bleibt einem ja nicht übrig wenn man alleine ist schön wäre es ja mit einer Frau geil zu Chatten oder auch ab und zu mit einem Mann das würde mich auch Geil machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X