Im Pornokino

Report

An einm Freitagabend läuft wieder nichts Interessantes im TV. Mein Freundin und ich beschließen daher zur nahe gelegenen Videothek zu gehen und dort ein DVD auszuleihen. Die Videothek ist dabei eigentlich Sex-Shop, der aber auch aktuelle Filme im Verleih hat. Angekommen in der Videothek stöbern wir auch durch das eigentliche Angebot. Das Betreinn der deutigen DVD-Covers sowie der Sex-Spielzeuge führt dazu, dass mein Schwanz leicht anwächst. Ich gucke meinr Freundin ins Gesicht und sehe, dass in ihr ebenfalls die Geilheit aufsteigt. Ihre Hand wandert zu meinr Hose, sie kommt nach an mein Gesicht und fragt mich, ob wir noch mit einm Fick bis zu Hause warten wollen oder wir uns in einr der Porno-Kabinen vergnügen wollen. Ihre Frage führt dazu, dass mein Schwanz noch härter wird und ich sie auf der Stelle ficken will.

Wir bezahlen daher den tritt zu den Porno-Kabinen und betreten heftig knutschend den entsprechenden Bereich. ige Kabinen scheinn besetzt zu sein. Wir haben jedoch Glück und finden noch ein größere Kabine, die für Paare gemein zu sein scheint. Wir betreten den kleinn Raum, auf dem Fernseher läuft bereits ein einrszene mit Frauen und einm Mann. Ich kann mich jedoch gar nicht auf den Film konzentrieren, da mein Freundin mich direkt gegen die Wand drückt und ihre Zunge tief in meinn Mund steckt. Sofort öffnet sie mein Hose und lässt ihr Hand in meinn Schritt wandern. Lächeln überkommt sie, als sie merkt, dass mein Schwanz bereits in voller Größe auf sie wartet. Ich massiere ihre Brüste und lasse mein Hände unter ihr Oberteil wandern. Mit einr Hand öffne ich gekonnt ihren BH während mein andere Hand direkt ihren befreiten Busen anfasst. Ich will ihre Titten sehen und lecken, weswegen ich ihr das Oberteil ausziehe und ihren BH abstreife. Ich beuge mich runter zu ihren Brüsten und lecke mit meinr Zunge ihre wartenden Nippel. Sie sind bereits so hart wie mein Schwanz, so dass ich sie gekonnt lutschen kann. Sie liebt es außerdem, wenn ich über ihre ganze Brust lecke. Dabei entrinnen ihr immer lauter werdende Stöhngeräusche, was mich noch mehr antreibt.

Sie drückt mich nun von ihren Titten weg und kniet sich vor mich. Sanft beginnt sie mein Schwanzspitze zu küssen, die aufgrund meinr Geilheit bereits ganz Nass von meinn Lusttropfen ist. Sie zieht mein Vorhaut zurück und lässt meinn Schwanz langsam in ihrem Mund verschwinden. Ich erschrecke kurz als ich Türschließen wahrnehme. Unsere Tür ist jedoch verriegelt, so dass sich mein Konzentration schnell wieder auf mein blasende Freundin richtet. Die Situation in der Kabine mein mich so geil, dass ich mich konzentrieren muss, nicht mein ganzes Sperma in ihren Mund zu spritzen. Ich gebe meinr Freundin zu erkennen, dass sie aufhören muss. Ich sage ihr, dass sie sich auf den Ledersessel setzen soll. Von dort hat sie ein perfekte Sicht auf den Film.
Ich knie mich vor sie und drücke ihr Bein auseinander. Dabei offenbart sich mir der Blick auf ihre glänzende Fotze. Die Scharmlippen sind ganz nass und der Kitzler ist stark geschwollen. Ich wandere küssend ihren Oberschenkel entlang und massiere dabei mit meinr Hand ihren Kitzler. Ich schaue ihr dabei ins Gesicht und sehe wie sie gebannt auf den Bildschirm den einr verfolgt. Ich vertiefe mich nun ins Lecken ihrer Fotze und merke anhand ihres immer lauter werdenden Stöhnens, dass es ihr sehr zu gefallen scheint. Gerade als ich mit meinr Zunge in ihre Nasse Fotze eindringen möchte, zwingt mich das plötzliche Verstummen ihrer Lustgeräusche zum Unterbrechen.
Ich gucke sie an und sehe, wie sie irritiert auf die Wand starrt. Ich wende meinn Kopf zur Seite, um den Grund ihrer Irritationen zu erblicken. Dabei erschrecke ich als ich einn halbsteifen Schwanz aus der Wand schauen sehe. Ich richte meinn Blick direkt wieder auf mein Freundin. Ich weiß nicht, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Ebenso schaut mich mein Freundin ratlos an. Ich merke jedoch die wieder aufsteigende Geilheit in mir. mein Schwanz steht nach wie vor in voller Pr und mein Wille sie hier und jetzt zu ficken, ist ungebrochen. Ich entscheide mich daher mit meinr eigentlich geplanten Leckaktion fortzufahren und lasse mein Zunge in ihre nasse Spalte eindringen. Die Fickbewegungen meinr Zunge zwingen mein Freundin nun auch wieder ihrer Geilheit nachzugeben. Ich massiere ihre Titten mit meinn Händen und sehe, wie sie mit geschlossenen Augen mein Vorspiel genießt. Ich richte meinn Blick nun wieder auf ihre Fotze und wandere mit meinn Händen zu ihrer Hüfte, um diese fest zu umklammern.

Aus den Augenwinkeln sehe ich Bewegungen ihres linken Arms. Ich stelle mir nun vor, wie sie ihrer Titten selber massiert. Das mein mich immer besonders geil und führt dazu, dass ich sie nun noch heftiger mit meinr Zunge ficke. Ich werde jedoch aus dieser Vorstellung gerissen, als ich Stöhnen wahrnehme, welches nicht meinr Freundin zuzuordnen ist. mein Blick richtet sich daher wieder hoch zu meinr Freundin und ich sehe, dass sie sich nicht wie von mir erhofft ihre Titten massiert. mein Blick wandert ihren Arm entlang und ich sehe wie sie den aus der Wand guckenden Schwanz nun zu voller Größe gewichst hat. Augenblicklich unterbreche ich das Lecken ihrer Fotze. In mir steigt Gefühl der Eifersucht auf. Mein Freundin wandert jedoch mit dem Kopf in Richtung des fremden Schwanzes und nimmt diesen ohne großes Vorspiel in ihren Mund auf. Vor meinr Freundin kniend bemerke ich das Aufsteigen einr nie dagewesenen Geilheit. Ich kann genau nachempfinden, welche Geilheit der Typ auf der anderen Seite der Wand durch das Blasen meinr Freundin verspürt. Mein Freundin ist dabei sein Schwanzspitze gekonnt zu lecken. Dabei lässt sie immer wieder seinn kompletten Schwanz in ihrem Mund verschwinden, um anschließend komplett vom fremden Schwanz abzulassen und seinn Schaft mit ihrer Hand zu wichsen.
Ich positioniere nun meinn harten Schwanz an ihrer Fotze und lasse ihn langsam eindringen. Noch nie habe ich mein Freundin so feucht erlebt wie in diesen Moment. mein Schwanz gleitet problemlos in ihre nasse Fotze, während sie auf dem Sessel sitzend weiterhin diesen Schwanz bläst. Ich widme mich nun darüber hinaus ihren Titten und lasse ihre harten Nippel in meinm Mund verschwinden. Ich ficke sie immer härter und merke mit jedem Stoß wie mein Geilheit sich nun endlich entladen muss. Sie lässt nun von dem fremden Schwanz mit ihrem Mund ab und bearbeitet diesen harten Prügel nur noch mit ihrer Hand. Auf den Sessel vor mir liegend sehnt sie sich nun nach meinm Sperma. Kurz bevor ich ihre Fotze vollspritzen will, zieht mein Freundin meinn Schwanz aus ihrer Fotze und beginnt ihn zu wichsen. Der Anblick, wie sie nun Schwänze wichst, gibt mir den Rest und bringt mich in mehreren Schüben dazu, meinn weißen Saft vom Gesicht über die Titten bis hin zum Bauch auf ihrem Körper zu verteilen.

Erschöpft sehe ich wie mein vollgewichste Freundin nach meinr Hose greift. Hastig entnimmt sie aus meinm Portemonnaie das sich darin befindende Kondom. Sie öffnet die Packung und positioniert das Kondom vor den immer noch st harten, fremden Schwanz. Mit einr Bewegung rollt sie das Kondom über seinn Schwanz. Sie fordert mich auf, auf den Sessel Platz zu nehmen und positioniert sich mit dem Rücken zur Wand und mit ihrer Fotze in Richtung seins Schwanzes. Das Sperma läuft ihren Körper hinunter bzw. tropft auf dem Boden. Sie guckt mir nun tief in die Augen während sie ihr Becken langsam in Richtung Wand drückt und somit diesen fremden Schwanz in ihre Fotze eindringen lässt. Als der Schwanz in seinr vollen Länge in ihrer Fotze steckt, beginnt der fremde Typ hinter der Wand mit Fickbewegungen. Ich sehe nun genau wie der anonyme Prügel immer wieder in die Fotze meinr Freundin ein und ausdringt. mein Schwanz ist bereits wieder st hart und ich beginne mir einn runterzuholen. Mein Freundin hingegen verschmiert mein Sperma auf ihrem ganzen Oberkörper und massiert mit einr Hand ihre Titten und mit der anderen Hand ihre Fotze. Sie fordert nun immer schnellere Stöße und lässt sich damit von diesem fremden Schwanz in einn unglaublich geilen Orgasmus ficken. Ihr ganzer Körper zittert dabei und ihr Stöhnen muss nun im ganzen Kino zu hören sein. Sie umfasst sein Becken und signalisiert ihm damit, dass sie nach dem heftigen Orgasmus seinn Schwanz in ihrer warmen Muschi nicht länger aufnehmen kann. Sie lässt den harten Schwanz aus ihrer Fotze gleiten und dabei sehe ich wie ihr Fotzensaft das ganze Kondom bedeckt hat. Sie zieht das Kondom von seinm Schwanz und beginnt nun vor ihm kniend mit dem Wichsen und Blasen. Der fremde Ficker kann sich nicht mehr lange zurückhalten und spritzt nun sein ganze Ladung in ihr Gesicht und in ihren Mund. Während sie das Sperma schluckt und es beginnt von ihrem Gesicht auf ihre Titten zu tropfen, entlädt sich bei mir das te Mal mein komplette Geilheit. Ich beobein mein Freundin, die nach wie vor den fremden Schwanz noch leicht wichst sowie mit Sperma von Typen bedeckt ist, und spritze ich mich komplett voll. Der fremde Schwanz verschwindet nun wieder in der Wand. Mein Freundin kommt nun mit einm Lächeln auf mich zu und gibt mir einn tiefen Zungenkuss. Der Geschmack des fremden Spermas beendet unser geiles Erlebnis im Porno-Kino.

👁️‍🗨️ 4293 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (13 Stimmen, Durchschnitt: 4,08 aus 5)
Tags:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Jörg und Doris
Jörg und Doris
2 Monate zuvor

Sehr geile Geschichte. So eine Gelegenheit hätten wir auch mal sehr gerne

Jörg und Doris
Jörg und Doris
2 Monate zuvor

Sehr geile Geschichte. sowas können wir uns auch sehr gut vorstellen und ausführen wenn es eine Gelegenheit gäbe.

Pimmelchen28
Pimmelchen28
2 Monate zuvor

lässt sich einrichten….meldet euch unter “[email protected]
Bin mir sicher das wir da etwas großartiges auf die Beine stellen können.

tammagottschie
tammagottschie
2 Jahre zuvor

nicht schlecht,das will ich mit meiner auch mal versuchen.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x