Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Gloryhole Gangbang

Autorenname:
Gloryhole-bitch
[email protected]

Schreibe deine Geschichte hier.:
Heute erzähle ich von einem meiner besten Gloryholetage in meinem Leben. Da ich beruflich sehr viel im Außendienst bin habe ich viele Möglichkeiten meine Hotels selbst zu wählen. Also wählte ich ein Hotel in der Nähe des Pornokinos in Moosburg(Bayern). Nach dem Abendessen machte ich mich nun auf den Weg in das besagte Kino. Dort angekommen sondierte ich erstmal die Lage. Nicht viel los, nur ein zwei Ältere Herren die mir ansich nicht zusagen. In dem Kino gab es einen Gay Bereich mit einer wichskabine mit Gloryholes in Richtung des Kinos mit den Gay Filmen. Etwas genervt entschloss ich mich, mich in der Kabine zu Positionieren und etwas zu warten. Da die Kabine mittels schiebetüren geschlossen wird, ist es relativ schwer diese unbemerkt zu schließen. Kaum hatte ich die Tür geschlossen und versiegelte, scheinte einer dieser Herren dies mitbekommen zu haben und nutzte seine Chance. Er stand nur vor mir im Kino und fing an seinen anfangs eher normalen lustkolben aus zu packen und ihn zu wichsen. Ich riskierte einen Blick durchs Loch und sah eine doch sehr übersurchsnittlich grossen Prügel der wirklich ordentlich stehend auf seinen Einsatz wartete.
Jetzt war der Zeitpunkt an dem ich denn Sinn des gloryholes nutzen wollte und nicht auf Äußerlichkeiten achtete. Ich steckte mein Finger durch das Loch um ihm zu Signalisieren das ich mich gerne um seinen Fickkolben kümmern würde. Wie zu erwarten folgte er meiner Aufforderung und schob den Bolzen bis zum Anschlag in das gloryhole. Sein schwanz roch sehr gepflegt und ich nahm ihn sofort soweit ich konnte in meinen Mund auf. Ich hörte sofort wie er losstöhnte ohne was gemacht zu haben, also hoffte ich auf keinen all zu frühen Schuss und tat etwas langsamer. Dies schien Erfolg zu haben, allerdings beschleunigte er die Sache selbst indem er anfing durchs Loch in meinen Mund zu ficken. Etwas genervt aber trotzdem geil hielt ich mein Lutschmaul willig von innen ans Loch. Plötzlich hörte der Mann auf und zog seinen schwanz aus dem Loch. Ich hörte andere Männliche Stimmen die sich unterhielten, sicher 3-4stimmen. Dann war es kurz ruhig und es klopfte an meiner Kabinentür. Und ich hörte wie der bereits bekannte Mann zu mir sagte, ich solle doch die Tür öffnen, was ich etwas zögerlich aber schlussendlich auch tat. Er betrat die Kabine und schloss diese sofort wieder. Während dessen waren beide gloryholes mit schwänzen von außen besetzt. Ich rückte etwas auf Seite um ihm Platz zu machen. Daraufhin sagte er zu mir, das er die schwänze nicht möchte, da er sich lieber um eines meiner freien löcher kümmern möchte. Er nahm in dem selben atemzug meinen Kopf und drückte ihn in Richtung einer der beiden Schwänze die von Aussen kamen. Der schwanz vor meiner Nase roch nun doch etwas stärker und ich wollte erst zurückziehen, woraufhin mir der Mann den Schwanz regelrecht ins maul drücke. Etwas angewidert aber dennoch geil fing ich an den schwanz zu blasen, der wenigstens vernünftig stand. Jetzt hatte ich einen Meister der mir zu sagen schien was ich zu tun habe. Los, bring den schwanz zu spritzen forderte mich mein Mentor nun an. Ich blies den schwanz und wichste den zweiten der ebenfalls an den gloryholes war. Also erstes spritze der schwanz den ich nur nur wichste eine volle ladung in die Kabine und erwischte mich mit seinem Saft an brust und Schulter. Darauf habe ich gewartet, sagte mein Meister nun zu mir und schmierte mir mit seinen Finger das sperma von der Brust. Ich dachte mir erst nichts dabei und blies weiter den Schwanz am Gloryhole. Auf einmal merke ich ich wie mein Master mein Becken hoch hob und mir den spermaverschmierten Zeigefinger direkt ohne Vorwarnung in den Arsch schob. ICH Zuckte kurz auf und wollte mich erst beschweren aber wurde dann so geil, das ich mir das gefallen ließ. Ein irres Gefühl war das, einen schwanz im Mund und einen Finger im Hintern der mich bereits etwas fickte. Der Finger flutschte wunderbar weich rein und raus durch das sehr effektive spermagleitmittel. Auf einmal hört er auf und öffnete die Tür, wodurch ich ich nun ganz offen zu sehen mit geöffnetem Anus und einem Schwanz im Mund in der Kabine zu sehen war. Der Schwanz den ich gerade blies zog zurück und ich hatte auf einmal den Schwanz meines Herrn im Mund. Ich hörte hinter mir Schritte und eh ich mich versah, steckte der unbekannte ungeniert seinen schwanz in mein spermafeuchtes Loch und begann mit den Worten das ihm mein Freund mitteilte das er mich wie eine schlampe ficken kann, mich wie vom Teufel geritten zu ficken. Die Geschichte dauerte maximal 20sekunden und der ficker schoss mir eine ordentliche Ladung sperma in meinen Darm. Ich war vor geilheit wie in trance und blies wie bessesen den Schwanz meines Herrn. Was ich nicht bemerkt hatte, es sammelten sich bereits mehrere Herren in dem Kino die dem treiben zusahen. Ich hörte nur sie Stimme meines Herren aber nicht was er sagte und so nahm die Geschichte ihren Lauf. Ich kann gar nicht mehr sagen wie viele Kerle es tatsächlich warn die mich ohne das ich sie je sah, gefickt und als Samenbank missbraucht haben. Ich hörte meine Meister dessen schwanz ich immer noch im Mund hatte stöhnen und dachte jetzt bekomm ich alles in den Mund. Das war aber ein Irrglaube, er zog seinen schwanz aus meinem Mund und trat auf einmal hinter mich und meine blas die schwänze du schlampe..bevor ich mich versah, hingen schon wieder zwei halbsteife schwanze durch die gloryholes. Also tat ich was mir befohlen wurde und begann zu blasen. Auf einmal dachte ich, jetzt geht die Welt unter, denn mein Herr schob mir seinen Prügel ohne Vorwarnung mit einem heftigen stoss in meine Arschvotze. Ich spürte richtig wie das sperma der anderen Ficker umherspritzte und es klatsche mit jedem stoss den mein Herr tat. Die beiden schwänze vor mir warn bereits auch geladen wie ein colt und so dauerte es nicht lange und erst spritze mir der linke sein sperma in den Rachen und grunzte vor lust und gab das Loch frei. Der rechte, den ich die ganze Zeit schon wichste nahm direkt seinen Platz ein. Ich spürte jeden stoss den mein Herr machte Also würde er mir die Arschvotze aufreisen. Dann sollte es soweit sein. Er zog meine Hüften mit voller Kraft gegen sein Becken und schrieh laut auf.. ich konnte kaum reagieren den just im selben Moment schoss mir das sperma des gloryholenutzers in meinen Rachen. Es war eine gewaltige Ladung sehr dickflüssig Sperma und ich musste mehrmals würgen aber mich Gott sei Dank nicht übergeben. Mein Master hatte währenddessen seinen kompletten hodensack in meinem Arsch entladen und mich weggestossen als würde ihn das anwidern. Was für ein Erlebnis, mir lief aus jeder erdenklichen Öffnung Sperma von Kerlen die ich gar nicht kannte. Ich hörte die Kerle noch lachen aber bis ich mich wieder sammelte und die Kabine verließ war keiner mehr zu sehen. Ich begab mich richtung Toilette um mich etwas zu kultivieren, auf dem Weg dort hin kam mir ein ca. 30Jähriger, echt süsser Kerl entgegen und blinzelte mich an und meinte, du Geile Sau und verließ das Kino. Völlig ausgepowert aber befriedigt verließ ich das Kino. Sogar die Dame am Tresen des Kino grinste mich an als wüsste sie genau was da lief. Ich verließ das Kino und ging in mein Hotelzimmer, in dem ich sofort aufs Bett viel und umgeduscht einschlief. Als ich morgens aufwachte, war eine riesen Pfütze sperma auf dem laken die mich daran erinnerte welch irre Nummer ich am Vortag durchzog. Frisch geduscht und immer noch vor Erregung zittern machte ich mich auf dem Weg zu meinem Kunden. Ich hoffe euch gefiel meine Geschichte, diese war übrigens wirklich echt.

Kategorie
Gay gloryhole gangbang


Report
👁‍ 1698 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (26 votes, average: 4,42/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
Kategorien:
8 comments
    1. geile Geschichte. Obwohl ich hetero bin neige ich auch manchmal dazu mich von geilen schwänzen animieren zu lassen. Geblasen habe ich schon, geschluckt noch nicht und in den Arsch hat mich auch noch niemand gefickt. ausprobieren würde ich das schon mal gerne

    2. Ich bin hetero, aaaaber wenn ich im Pornokino in Mönchengladbach in der Waldhausenerstrasse 161bin, und dann nach eine Weile so richtig Geil bin und dann auch nackig bin, steige ich auf der Gloryhole Bühne, stecke mein geiler fetter Schwanz durch einer der 4 Löcher und dann muss man nicht lange warten. Am Ende kommt dann dieses herrliche zucken und abspritzen. Ein himmlisches Gefühl. Versucht es Mal und auch ihr kommt immer wieder zurück zum entsaften am Gloryhole. Und Versuche es auch Mal jemanden zu blasen an der anderen Seite. Es fühlt sich super an jemanden glücklich zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

Bitte geben Sie Ihre Kommentare als 18 Jahre oder älter ein und teilen Sie nicht private Informationen. Andernfalls wird nicht genehmigt.