Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Ein neues Heim für schwer erziehbare Girls …(Teil 1)

Das Heim könnte in Rumänien oder Bulgarien oder so stehen, es wurde mit Geldern der EU finanziert. Im Heim werden junge Frauen ,ab 18 resozialisiert. Bisher kamen solche Girls in Gefängnisse für Frauen und wurden des öfteren misshandelt. – Jetzt sollte es besser werden. Es hatte im neuen Heim, Erzieher und Ausbildungsmöglichkeiten. Ein Sporthalle, Aufenthaltsraum..so beschrieb es eine Zeitung vom Ort wo das Heim stand. Nun von aussen, an der Frontseite war das Haus renoviert und die ersten Räume auch, diese wurden gezeigt…etwas weiter hinter wurde es düster, es gab auch einen Keller mit Zellen..

Am Abend des Eröffnungstages war auch der Stadtpräsident da und ein paar Ratsherren, sie sahen im Speisesaal, 20 junge Frauen, hübsch zurecht gemacht, vielleicht waren die Blusen etwas knapp und es fehlte der BH und der Rock war kurz, es fehlte auch der Slip, aber wenn sie sassen, war es o.k. –

Nachdem Essen, die Reporter der Zeitung waren schon vor einer Stunde aus dem Haus, kam der Hausherr und bat die Gäste in einen Nebenraum. Die Herren standen im Raum und sahen, ein Andreaskreuz, verschiedene Seile, etwa 8 Liegen mit Handschellen. – Der Direktor des Heimes bat nun die Girls in den Raum und sagte ihnen, sie sollen sich nackt ausziehen. Ein paar wollten widersprechen, diese wurden von Mitarbeitern weggeführt, die Kleider abgestreift, danach an die Seile gebunden über Kopf und ausgepeitscht, nach den ersten 5 Schlägen wurden sie gefragt, ob ihnen das gefällt….

Den anwesenden Männer  gefiel es, diese baten, die Peitschenschwinger ob sie die Girls etwas auspeitschen dürfen…klar durften sie…und man könne die jungen Weiber auch anfassen und ficken.

Die anderen Girls lagen bereits auf dem Rücken oder sie knieten und wurden von den Männern gefickt, auch der Heimleiter hatte sich eine geschnappt.. diese schleppte er aber zu drei andern…zu viert wurde das Girl in allen Löcher gefickt…dann als das erste Sperma weg war, nahm er die Schlampe und führte sie in einem Raum, in dem ein Art Feldbett stand, aber ohne Matratze, nur das Metall! Und Metallhandschellen, sie wurde darauf festgebunden. Und mit einem Kübel kaltem Wasser übergossen.

Um den Heimleiter standen nun ein paar Herren herum, auch der Stadtpräsident! – Der Heimleiter war auch nackt, trug aber Lederstiefel, auch eine Peitsche…und nahm von einem Tisch Metallklammern, die er an den Brustwarzen befestigte, sie wimmerte. Er schlug ihr ins Gesicht, halt die Fresse, Du ****** Drecksau! Zwei weitere Klammern steckte er an ihre Fotzenlippen, je eine rechts und links…nun nahm er eine Art Kabel, was an den Enden nicht isoliert war und befestigte, diese Enden auch an den Klammern, das andere Ende steckte er in Halterungen bei einem Transformer. – Zu den Herren sagte: die meisten dieser jungen Dreckschweine können einiges vertragen und gerade die Elektro-Therapien bringen die Frauen auf den richtigen Weg. – Sie, zu ihr gewandt, war im Verlaufe des Tages unschön aufgefallen und dafür müsse man sie strafen. – Er ging zum Trafo und drehte am Schalter, der Strom schoss in ihre  Fotze und Titten, sie bäumte sich auf und schrie.- Das dauerte nur kurz, nun durfte jeder der 6 Herren einmal drehen, nur kurz…die ****** Schlampe wurde fast ohnmächtig. Der Heimleiter sagte nun zu den Herren, wen ihr wollt könnt ihr mit der ****** Schlampe noch etwas spielen (z.B. Zangen oder Zigaretten an den Brüsten spielen… aber nicht kaputt machen oder einen dicken Dildo einführen in ihre Fotze und den Arsch, man habe auch lehre Flaschen).Tatsächlich hatte einer seine Zigarette fertig geraucht und drücke sie auf dem Warzenhof aus…sie schrie! Man schon ihr einen Knebel ins Maul….jemand hatte die Fotze gespreizt, ein anderer schlug mit einer Gerte darauf. –  Nach etwa 10 Schlägen schwoll das Ding an….hat jemand eine Pumpe…klar sagte der Heimleiter und so bekam das Girl eine Riesenfotze. – Ab wann ist die Gruppenparty, in 15 Minuten! – Man band die ****** los, sie fiel um…los kaltes Wasser her, sie wurde übergossen…jemand riss sie an den Haaren hoch, packte sie am Hals und schlug ihr in den Bauch, so dass sie wieder zusammenfiel…alle hatten jetzt steife Schwänze…und etwas viel getrunken! – Kommt wir pissen sie an, dann hat sie warm und kann was trinken…alle pissten…kommt wir hängen sie zum Trocknen an diese Seile… gesagt getan, ein stinkender nasser Sack, mit schönen Titten hing da! – Vom Beginn der Gruppensexparty bekam sie nicht viel mit, sie schlief fast. So sah sie auch nicht, dass man drei bis vier von Girls brutal vergewaltigte , die hatten wohl noch keinen Schwanz zwischen den Beinen, aber man ritt sie gut ein. Es wurde schon langsam Tag, es war etwa 5 Uhr, die Herren waren leer, aber erfüllt von Glück, die Girls komplett erschöpft, man spritze sie ab, dann kamen sie nackt in die grosse Zelle…dort schliefen sie ein…

bis sieben konnte sie schlafen….(Fortsetzung folgt )


Report
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (7 votes, average: 2,57/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
1 comment
    1. Der E Stuhl .nein das Schwein in ein Dorf an gebunden Wo ihn jeder Köter in Arsch fickt Eier beißt ja die Groß Mutter erklärt wie so ein Schwein Täglich Scherzen spürt und Zu sieht wie geil das ganze Dorf fickt ,nur er Takling am Schwanz ja Nie abspritzen .ja .Ja seine quälen mit 18j werden ihm Stück für Stück in sein Hirn kar gemacht .Das das man nur mit ihm Machen darf was er da Schrieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

X