Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Der Zettel Teil 6

Der Zettel Teil 6

Der Zettel Teil 6

“Wie hättest du es denn gerne mit Dildo vorbohren oder soll ich dich sofort Anal Entjungfern?”
“Frecher Kerl denke den Dildo erspar ich mir.”
“Wer soll den der auserwählte sein?”
feixte Benny,
“Denke du weil dein Schwanz kleiner ist.”
Nahm ich Benny auf den Arm,
“Na so groß ist der unterschied nicht:”
meinte Benny
“Machen wir es da wo Manni entjungfert wurde?”
Wollte Benny wissen,
“Da ist es am besten sagte ich etwas ängstlich.”
“Keine Sorge Bärbel es ist nicht so Schlimm!”

tröstete mich Manni,
“Aber eincremen nicht vergessen!”
sagte ich und legte mich über den Tisch.
“Lass mich sie eincremen.”
sagte Manni,
“Okay Manni kannst mein auch gleich mit Creme versehen.”
“Das mach ich gern, Benny:”
“Seid ihr bald soweit!”
schimpfte ich,
Ich spürte wie die Creme an mein Poloch geschmiert wurde, ich sah nach hinten als Manni gerade den Steifen von Benny einschmierte.
“Bist du bereit mein Schwanz zu empfangen?”
blödelte Benny
Jetzt wird es ernst ich spürte Manni sein Hände am Po die meine Arschbacken auseinander zogen und dann Bennys Eichel die gegen mein Schließmuskel drückte.
Er erhöhte den Druck, ich biss die Zähne zusammen, und presste als wenn ich auf Klo sitze. Da ging es lost der Muskel gab nach und lies den Schwanz rein.
“Puh, das ging ja schonmal ganz gut, mach langsam weiter!”
forderte ich ihn auf,
Er macht ganz ruhig weiter, er zog sein Glied zurück und wenn er wieder zusties kam er immer tiefer rein. Benny machte es sehr rücksichtsvoll, es war nicht unangenehm, irgendwie anders schön.
“Gleich hab ich die ganze länge drin.”
Stöhnte er,
“Das merke ich er füllt mich ganz aus!”
“Dein Schließmuskel umklammert mein Glied richtig.”
“Jetzt ist er drin, soll ich jetzt ficken oder noch warten?”
„Okay, jetzt kannst Du anfangen zu ficken. Aber nicht zu schnell am Anfang.”
“Geht los sagte er!”
Er begann zu ficken mit jeden Stoß fühlte es sich besser an, als würde sich alles erweitern.
“So mach weiter Benny, so ist es gut!”
“Es ist aber sehr eng.”
antwortet Benny
“Aber sehr schön.”
fügte er hinzu,
“Es wird immer besser kannst jetzt schneller machen!”
forderte ich,
Benny stieß jetzt heftiger zu seine Eier klatschten an meine Muschi.
“Bärbel darf ich auch? Bin so gespannt wie es da drin ist!”
fragte Manni,
“Ja aber eincremen!”
befahl ich,
Benny zog ihn raus und Manni war sofort zur stelle und schob sein Penis in mein Darm, es ging ganz problemlos, ich war gut geweitet.
„Gut so, dann fick mich, mein Hengst, fick mich.”
forderte ich ihn auf.
Was er auch tat, er fickte Ruhig und gleichmäßig, es war sehr angenehm.
Benny kroch währenddessen unter den Tisch und schob mir den vibrierenden Dildo in die Muschi.
“Ich glaub ich werde wahnsinnig das ist so geil, ja weiter so, Fick mich, fick mich, fick meinen Arsch und fick meine Möse mit den Dildo!”
schrie ich beide an.
“Das vibrieren spüre ich sogar in dein Darm.”
berichtet Manni
“Redet nicht, fickt mich immer weiter ficken ficken!”
ich war wie von Sinnen,
“Ich komme gleich, ich kann es nicht mehr lange zurückhalten!”
schrie Manni,
„Spritz tief in mich rein. Spritz mir in den Arsch!”
forderte ich,
“Ja es kommt ich spritz alles rein!”
Nach vier oder 5 Stößen war sein Sperma in mir und er zog sein Glied aus mein Darm.
“Fick mich weiter mit den Dildo bis ich komme, Benny!”
Benny macht weiter und dann kam ich mit einer Gewalt ich dachte ich werde ohnmächtig. Ich bäumte mich auf der Dildo flog raus und ich fiel um.
Röchelnd lag ich auf den Teppich.
Ich kam wieder zu mir als Manni mich schüttelte,
“Komm zu dir Bärbel alles Okay?”
Langsam kam ich zu mir,
“Das war der Hammer!”
“Waren meine ersten Worte!”
Ich mach jetzt eine ****** Pause und dann was zu essen wir müssen ja bei Kräften bleiben.
sagte ich grinsend,
“Mach das Bärbel, Manni und ich gehen rüber und versorgen die Katze und schauen ob alles Okay ist.”
“Bis später rief ich den beiden nach!”
Ich legte mich auf das Sofa und schloss die Augen um etwas zu ruhen.
Wach wurde ich als Benny und Manni zurück kamen, sie standen da und schauten mich an.
“Was ist stimmt was nicht?”
fragte ich noch etwas verschlafen,
“Alles gut Bärbel, wir haben nur dein schönen Körper bewundert.”
Schmeichelte Benny,
“Das geht runter wie Öl, was gefällt euch denn besonders?”
“Einfach alles gefällt mir, deine großen weichen Brüste dein ganzer Körper bist nicht zu dünn und nicht zu dick, eben eine warme weiche Frau.”
Sagte Benny mit Überzeugung,
“Ach ich vergaß dass wir dich vögeln dürfen.”
fügte er noch lachend hinzu,
“Ich schließe mich den Ausführungen meines Vorredners an.”
Sagte Manni förmlich,
“Ihr Schmeichler, ich lass mich auch gern von euch vögeln, so jetzt mach ich essen.
Ich ging in die Küche band mir eine Schürze um, sah bestimmt gut aus nackte Frau mit schürze. Ich haute Eier in die Pfanne.
Die Jungs setzten sich und betrachteten mein Arsch ich spürte förmlich die Blicke.
an mein Hintern.
Ich stellte Teller und Besteck und Brot auf den Tisch, das muss reichen Dachte ich,
“Sieh mal was die Frau für schöne Titten hat!”
meinte Manni,
“Ja stimmt da würde ich gern dran nuckeln.”
fügte Benny hinzu,
Ich stellte die Pfanne auf den Tisch, erzählt ruhig weiter ich mag es offen über alles zu reden es macht mich irgendwie an.
“Guten Appetit meine meine geilen ficker!”
“Danach vernaschen wir dich!”
kam es im Chor,

Ende Teil 6


Report
[email protected]
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (7 votes, average: 4,29/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
1 comment
    1. Was für eine geile zettelwirtschaft.
      Hier passt ja alles zusammen . Wir Frauen freuen uns ja immer , wenn wir jemanden bemuttern können , aber dafür als Reife fickstute von zwei pubertieren die votzen hinzuhalten nenne ich mal sinnvolle symbiose .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

X