Senden Sie Sex-Geschichte per Klick!
Kategorien

Bei der Hautärztin

Vor kurzem musste ich zum Hautarzt, weil ich Veränderungen an versch. Stellen der Haut hatte. Nichts tragisches wie mein Hausarzt sagte, aber man solle mal danach schauen. Es sind wie klein Warzen, aber ganz flach, nur so Erhebungen auf der Haut. Wenn man es nicht weiß, sieht man das gar nicht. Jetzt habe ich sowas auch am Schwanz. An der Unterscheite, dicht an der Schwanzwurzel und ein kleinr Pfefferfleck hat sich oben aufgetan.
Also dein ich mir, als kleinr Exhibitionist, wenn Du dem Arzt D** Schwanz zeigen musst, dann geht doch zu einr Hautärztin. Mal sehen was mein Schwanz mein, wenn ich den einr Ärztin zeige muß. Vielleicht fasst sie ihn auch an und ich bekomme ** Rohr.
Also suchte ich mir im Internet ** paar Hautärztinnen raus. **ige hatten Internetseite, auf denen auch Bilder zu sehen waren. Leider waren kein molligen dabei und ich suchte mir ** Frau Dr. Mest raus. 5ein, ** schmales, wirklich hübsches Gesicht mit glatter Haut. Sah gar nicht aus wie 5ein.
Am Tag des Termines, ich meinn Schwanz und Eier frisch rasiert, mein Piercing im Bändchen noch schön sauber gemein, dass es schön glänzt und gut zu sehen ist und ab in die Praxis.
Am Empfang sah ich dann ** Arztheinrin, die aus einm Behandlungszimmer kam. Schön mollig und ** großer Vorbau. Vielleicht 2ein. In meinn Vorstellungen sah ich schon wie sie ins Zimmer kommt, wenn ich nackt drin stehe. Wenn das passiert, könnte ich wetten, dass ich ein Latte bekomme. Aber langsam. Vielleicht darf ich meinn Schwanz gar nicht auspacken. Mal schaun……..
Ich saß dann im Behandlungszimmer und wartete auf die Ärztin. Die Tür ging auf, sie kam aus ihrem Büro r**, grüßte und mich hat es fast vom Stuhl gehauen. Ja, sie hatte in schmales Gesicht, mehr war auf dem Bild im Internet ja auch nicht zu sehen. Sie war aber kräftig gebaut, ein ausladende Hüfte und einn großen Vorbau. Es war Hochsommer und sehr warm und sie trug nur ihren weißen Kittel, unter dem der weiße BH zu sehen war. Die kräftigen Bein, ohne jeglichen Makel waren herrlich anzusehen.
Ich sc***derte ihr kurz um was es ging und am Schluß habe ich dann ganz schüchtern und stockend erzählt, dass ich sowas auch am Penisschaft hätte. Da sagte sie, dass ich mit hinter der Stellwand bitte komplett frei machen solle, sie käme dann gleich wieder. Ich fragte noch mal nach; komplett? Ja bitte, auch die Unterwäsche, ich muß mir die Stellen ja anschauen.
ich wusste schon jetzt, dass ich mein Rohr ausfahren würde. So ** Wuchtprumme, mit herrlichen Titten und nur dem Kittel, steh gleich splitternackt vor ihr. Schon bei dem Gedanken schießt mir das Blut in den Kolben.
Sie geht in ihr Büro und ich zieh mich aus. mein Schwanz schwillt an und hängt dick und lang an mir runter. Jetzt wollte ich nicht mit halb steifem Schwanz gleich vor ihr stehen und blieb deshalb hinter der Wand. Sie kommt wieder r** und ruft mich, dass ich doch herkommen soll und Platz nehme. Ich also hinter der Wand vor und mein Schwanz baumelt angeschwollen beim gehen hin und her. So gehe ich auf sie zu, sie schaut auf mein Teil und dann in die Augen. Kein Reaktion bei ihr.
Ich sagte: Entschuldigen sie bitte, ich will Sie nicht belästigen. Wenn ich nackt bin und mit einr Frau allein, wie z.B. in der Sauna, dann passiert mir das immer.
kein Sorge, sagt sie. Da sind sie nicht der Erste dem das passiert. Da habe ich schon mehr Erektionen in der Praxis gesehen. Nur noch nicht von einm so viel jüngeren Mann.
Ich mich also auf die Liege gesetzt, die mit weißen Papier ausgelegt war. mein Schwanz lag mir fast ganz hart zwischen den Beinn auf dem Tuch und mein Piercing blitzte anscheinnd raus. Denn sie sagte auf einmal, sie haben ja ** Piercing am Penis, das habe ich auch noch nicht gesehen.
Sie legte mein Hand unter ein Lupe mit integriertem Leuchtring und schaute sich das an. Dann schaute sie nach mein rechten Oberarm und lies sich anschließend zeigen, wo die Stellen an den Beinn waren. Da war einn, oberhalb vom linken Knie an der Außenseite und einn auf der Innenseite des Oberschenkels, ziemlich in der Mitte an rechten B**. Dazu nahm sie nun ** Lupe in die Hand und rollte mit ihrem Stuhl zu meinn linken Knie, beugte sich dicht über die Stelle, dass ihre Haare mein B** berührten. mein Schwanz war eigentlich schon fast wieder ganz weg, fuhr aber nun wieder in volle Größe aus und das ziemlich schnell. Er war kurz davor von der Liege abzuheben, als sie ihrem Kopf hob, in die Mitte rollte . Mein Bein etwas auseinander drückte und auf die Stelle an der Innenseite des anderen Oberschenkels zusteuerte. Ich konnte sehen, wie mir kurz aufs Rohr schaute. Wie sie da so ganz nah an der Stelle mir ihrer Lupe schaute, war ihr Kopf meinn Schwanz ganz nah. Das mein mich so geil, dass er sich jetzt voll aufrichtete, steil von mir mit allen 20 cm abstand. Nur noch cm von ihrem Haar entfernt, lies ich mein Latte wippen und berührte so ihre Haare. Die ersten Tropfen standen schon auf der Eichel. Die Vorhaut hatte sich ** Stück zurück geschoben. Als sie ihren Kopf hab, berührten ihre Haare noch einmal den Schwanz.
Sie schaute auf meinn steifen, harten Schwanz und sagte: So einn gepflegte und große Ersch**ung bekomme man aber nur selten zu sehen. mein Schwanz danke es mit heftigem Wippen. Dann zeigen sie mir doch mal die Stellen an ihrem Penis, waren ihre Worte. Ich drückte mein Latte nach unten und zeigte auf den Pfefferfleck auf der Oberseite. Danke, nicht schlimmes und die andere Stelle sagte sie dann. Ich ließ meinn Schwanz los, der hochschnellte und zeigte auf die Stelle an der Unterseite. Da er frei abstand, brauchte ich nichts weiter zu halten. Könne Sie bitte das wippende Ding mal festhalten, so kann ich nichts erkennen, sagte sie zu mir, was ich auch tat. Wenn es ihnen nichts ausmein, würde ich gerne noch mal unter die Vorhaut sehen, dass dort nicht etwas ist. Das ließ ich nicht einmal sagen, nahm meinn steifen Schwanz, beugte mich etwas zurück und schob die Vorhaut ganz langsam zurück. Der Saft schien in Strömen aus der Eichel zu laufen, denn es bildet sich ** glänzender, nasser Film über die Eichel. Noch einmal die Bewegung und ich spritz ab!
Sie schaute sich die Eichel von allen Seiten an und ich zog die Vorhaut immer fester zurück.
Sie erhob sich, sagte danke das war es. Ich wollte mir nur mal das Piercing ansehen. Schauen Sie, dass die Erektion verschwindet, ziehen Sie sich an und kommen Sie dann nebenan in mein Büro.bei:www.pezax.com Da besprechen wir den Rest.
Erektion weg? Wichsen!!!!! Abspritzen!!! Was anderes konnte ich nicht denken. Noch während Sie vor mir stand, fing ich an die Hand zu bewegen. Sie schaute noch mal hin und ging. An ihrem Büro drehte sie sich noch mal um und sah wie ich heftig und schnell mein Latte wichste und verschwand. Als dann bei ihr im Büro war, war alles ganz normal, als wenn da nichts war.



1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Noch keine Stimmen)
Loading...
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben! Klicken 0137 789 0293

Kategorien: Deutsche Geschichten

1 comment
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X