Sende Sexgeschichte, sei berühmt!

Annikas Party

Neustadt -Rheinland -Pfalz
ich Dennis (19) war alleine mit meiner Schwester zu Hause, unsere Eltern sind auf Gran Canaria in Urlaub.
Meine Schwester Annika hat von unseren sehr lockeren Eltern die Erlaubnis eine Party im Partykeller abzuhalten. Annika ist 18, sie lud nur Mädels aus Ihrer Schule und vom Sportverein wo Leichtathletik mach ein.
Es waren wohl so etwa 10 Mädels zwischen 16 und 19 hier bei uns. Hannah, eine etwa -18-Jährige absolute Schönheit fiel sofort auf, sowas schönes habe ich lange nicht gesehen.
Ca. 170 Groß, lange dunkle Haare alle zur rechten Seite gekämmt, ein Engelsgesicht, eine Figur traumhaft schön, die Proportionen Brüste zum Körper absolut passend, an ihr passte ein alles auch ihr enges Shirt und ihre noch engeren Jeans.
Ok, ich bin aber leider viel zu schüchtern um diese Traumfrau hier anzusprechen, ich saß an der kleinen Theke die es in dem Raum gibt, ziemlich alleine.
Die Mädels tuschelten, kicherten und tranken Sekt und Cocktails.
Ich zog mich zurück in mein Zimmer, trank vor dem Fernseher noch ein paar Bier.
Hatte aber ständig dieses Traumgirl im Kopf. Gegen etwa 02 Uhr hörte ich wie sich die Meute verabschiedete und es wurde ruhig im Haus, die Musik war aus, Annika hörte ich herumlaufen um wohl aufzuräumen.
Ich blieb in meinem Zimmer bis ich Annika auf einmal reden hörte, upps, mit wem redet die den, dachte ich mir als ich dann doch mal Richtung Küche lief.
Es war Hannah, die Schönheit, die mir nicht mehr aus dem Kopf ging.
Beide meine Schwester und Hannah waren offensichtlich total abgefüllt.
Meine Schwester lallte zu mir, ich solle in mein Zimmer gehen und die beiden in ruhe lassen.
Hannah würde hier bleiben und bei Ihr im Zimmer schlafen. Ok, ich war fit und etwas angefressen wegen der harschen Worte als ich mir dachte
Ich könne doch mal meine Funkkamera im Zimmer von Annika positionieren, um zu sehen und zu hören, was die beiden da gleich im Zimmer anstellen.
Gedacht und ausgeführt, so voll wie die sind, werden die meine Cam nicht sehen, ich stellte sie recht gut,
aber doch nicht auffallend in das Bücherregal in Annikas Zimmer. etwa 15 Minuten später kamen die beiden ins Zimmer,
ich schön am PC mit gestochen scharfen Bilder in HD. Wow ist die süß, dachte ich noch so bei mir. Als sie begann sich auszuziehen.
Schuhe, Shirt, Jenas, sie stand in HD im Superblickwinkel nur in BH und Höschen da, Traumhaft, mein Schwanz stand wie eine eins,
ich wixxte ihn und musste immer wieder aufhören um nicht gleich loszuspritzen. Nun begann auch Annika sich auszuziehen,
ok ist meine Schwester, aber mir ist noch nie aufgefallen, dass auch Annika einen fast perfekten Body hat. Wenig später stand auch Annika in BH und Höschen
vor meiner Cam. Wow was geht ab. Annika und Hannah liefen langsam auf sich zu,
sahen sich tief in dei Augen und begannen sich zu küssen, erst zarte Körperküsse,
dann intensiver mit langen Zungenküssen, während meine Schwester Hannah vollends auszog,
sie stand jetzt völlig nackt da, während Annika sie überall berührte.
Hannah erweiterte alles diese Berührungen mit leisem Stöhnen und schickte wiederum ihre Finger auf Erkundungstour.
die Beiden lagen nackt auf dem Bett von Annika ich eigentlich nur 5 Meter weg aber durch eine Wand getrennt.
Ich hatte ja aber meine Cam, und sah den beiden zu. Annika wanderte mit Ihrer Zunge zwischen die Beine von Hannah,
die das sichtlich genoss, nach einigen Minuten drehten sie das Spiel und es begann von vorn, auch Annika ließ sich genüsslich lecken.
Nach etwa 1 Stunde mega heißem Liebesspiel der beiden lagen die beiden eng umarmend auf dem Bett, ich saß immer noch in meinem
Logenplatz am PC und massierte meinen Schwanz und war erstaunt was meine Schwester so alles macht. Es kam dann wieder Bewegung ins Spiel,
Hannah musste mal, fragte Annika nach einem Shirt um mal kurz auf die Toilette zu gehen. Sie zog das shirt an, sonst nichts,
war also in dem viel zu großen Shirt komplett nackt. Sie muss um zum WC zu kommen, bei mir am Zimmer vorbei, den Gang runter dann links rein.
Ich schaute ihr live nach, hatte aber nicht den Mum ihr nachzulaufen. Nach ein paar Minuten kam sie wieder zurück, es war ziemlich dunkel,
sie hat wohl den Lichtschalter nicht gefunden. Ich legte mich ins Bett, hatte den Monitor ausgemacht damit man von draußen nicht sehen konnte,
dass hier noch jemand wach war. Ich traute meinen Augen nicht, Hannah bog wohl noch stark angetrunken eine Tür zu früh ab und stand in meinem Zimmer,
im viel zu großen Shirt, mit nichts darunter. Sie machte kein Licht, legte sich ins Bett murmelte noch “schlaf gut” und schlief eine. Ich konnte natürlich nicht einschlafen,
was ich gar nicht versuchte, ich war so geil auf die hier liegende Traumfrau, dass ich ein paar Minuten wartete, dann vorsichtig meine Hände zu Ihr rüberschob,
sie stöhnte leicht auf als ich sie an den Brüsten berührte, das verschaffte mir Mut und ich ließ meine Hand langsam unter ihr Shirt gleiten. Wahnsinn,
ich massierte mit meiner rechten Hand die Brüste von Hannah, ich wurde immer geiler und mutiger ich ließ meine Hand ganz vorsichtig immer tiefen zwischen ihre Beine wandern.
Hannah schlief vermutlich fest, sie stöhnte ab und an leise, zeigte aber sonst keine eigenen Bewegungen. Mir war egal, ich legte sie auf den Rücken,
zog ihr das Shirt aus, küsste und berührte sie überall, mein Schwanz schrie förmlich jetzt nimm sie, ich spreizte ihre Beine, sie war feucht, einfach traumhaft
, ich führte meinen Schwanz in sie ein und begann mit vorsichtigen Bewegungen sie zu ficken. So ging das leider nur vielleicht 2 Minuten,
bis ich mit dem bis dahin geilsten Orgasmus meinen Saft in Ihre Pussy pumpte.
Wenige Augenblicke später kam Annika in mein Zimmer und sah natürlich, was hier geschehen war. Aber entgegen meiner Befürchtung kam jetzt kein Donnerwetter,
Annika auch nur mit einem Shirt bekleidet, griff ich zwischen die Beine, zog dabei ihr Shirt etwas hoch und legte sich zu mir und Hannah ins Bett. Hannah inzwischen wach
sagte Annika was ins Ohr, Annika zog ihr Shirt aus, beide Mädels saßen nackt vor mir, ich saß mit dem Rücken angelehnt an die Wand, Beine ausgestreckt, nackt da.
Die Mädels kamen, ohne ein Wort zu sagen, zu mir her, fassten mir an meinen Schwanz, massierten ihn, Hannah fing an meinen Schwan zu blasen, ein Gefühl, das war Geilheit pur.
Nur was wird meine Schwester jetzt tun, ihrem Bruder auch den Schwanz blasen? Oder belässt sie es bei der Massage.
Mein Schwanz stand wie eine 1. Hannah verwöhnte mich immerzu, sie lutschte und saugte, mal tief, mal nur die Eichel,
ich war kurz vor dem Abspritzen als Annika zu Hannah sagt, lass mich jetzt mal, meine Schwester beugte sich zu mir und
begann meinen Schwanz zu lutschen als gäbe es kein morgen. Bei dem Gedanken daran und Hannah vor Augen dauerte es
keine Minute mehr und ich entlud mich im Mund von Annika. Ich habe nicht mitbekommen, wie Annika meine Sperma wieder ausspuckte,
ich denke sie hat es geschluckt, Hannah und Annika lutschten noch ein wenig meinen Schwanz sauber, legten sich dann hin, und baten mich,
ich solle mich in die Mitte legen. Was ich gerne tat, immer noch alle drei vollkommen nackt.
Es dauerte etwa eine halbe Stunde bis ich die Hand von Annika in meinem Schritt spürte als sie leise sagte, willst du uns beide ficken,
jetzt?
Nun was soll ich sagen, mein Schwanz gab die Antwort, er stand in Sekunden schnelle und war bereit den Wunsch meiner Schwester
und Ihrer wirklich bildhübschen Freundin zu erfüllen. Ich nahm beide, in Missio, Doggy, Oral,
zwischenzeitlich saß Hannah an die Wand gelehnt sah mir und Annika zu wie ich sie Fickte und massierte dabei ihre Pussy wie wild,
dieses Bild werde ich nie wieder vergessen. Das ganze ging bis in den Morgen, als wir alle erschöpft aber glücklich dalagen,
war es draußen schon lange hell.
Die Videos der beiden bei der solo Nummer die mir angefertigt habe seh ich mir fast täglich an.

Report
👁‍ 1317 lesen
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (10 votes, average: 4,50/ 5)
Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!
📞 0137 789 0293
4 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte kommentieren Sie für 18 Jahre oder älter. Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihre Kommentare verfolgen. Register *

Bitte geben Sie Ihre Kommentare als 18 Jahre oder älter ein und teilen Sie nicht private Informationen. Andernfalls wird nicht genehmigt.