Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


11 Lesen
Unser erstes Date (Geschichte)

Stell Dir folgendes vor: Wir haben unser erstes Date und Du denkst, es sei ein normales Treffen, weil Du mich noch nicht kennst und weißt, wie ich ticke.
Ich hingegen habe es nur auf ein abgesehen. Darauf zu erfahren was sich unter Deiner Jeans befindet. Ist ja immer wieder spannend, wie so ein Schwanz dann aussieht. Manche sind ein wenig krumm, manche sind riesig und manche eignen sich perfekt für extreme Analspiele. Und bevor ich dann mit einem Mann fickrig werde stelle ich mir meist schon vor, was sich da verbirgt.
Und so trinken wir was gemeinsam, lachen viel und auf einmal spürst Du meine Hand in Deinem Schritt. Nicht soft und vorsichtig, sondern ich umgreife Deinen Schwanz hart mit meiner Hand und massiere ihn. In meinem Gesicht liest Du nichts. Ich schaue Dich genauso an wie am Anfang und lächele weiter.
Niemans im Lokal ahnt dass ich ihn Dir gerade einfach hartmassiere um zu schauen, wie er sich anfühlt. Du könntest jetzt niemals aufstehen und auf Toilette gehen. Entweder würde es wehtun oder jeder wüsste, dass Du gerade erregt bist.
Ich würde mir daraus einen Spaß machen. Gerade, weil Du nicht damit gerechnet hättest. Vielleicht würdest Du Dich ständig beim Sprechen verhaspeln oder was noch geiler wäre: Du würdest bei mir auch ein wenig auf Tuchfühlung gehen und vielleicht mit einer Hand unter meinem Rock verschwinden, erst über meinen Slip streicheln und etwas mehr Druck genau auf den Bereich geben unter dem mein Loch liegt und mich so nass machen. Und ja, ich würde sofort nass werden und es würde meinen ganzen Slip nassmachen. Dann wäre es geil, wenn Du den Slip zur Seite schiebst, mit ein paar Fingern in mich gehst und die Finger vor mir genüsslich ableckst.
Geil wäre es wenn wir das an oder in irgendeiner Hotelbar machen. Dann wäre das Bett nicht weit und wir könnten direkt dahin wechseln wenn wir es gar nicht mehr aushalten könnten.
Wir würden es aber gar nicht zum Bett schaffen und gerade mal die Tür hinter uns zuwerfen können. Du drückst mich gegen die Flurwand, schiebst mir den Rock ganz hoch und fingerst mich bis ich richtig klitschnass bin. Ich schnappe mir Deinen Schwanz, öffne Deinen Reißverschluss, hole ihn ganz raus und gehe dann auf die Knie. Bevor ich ihn mir zwischen die Lippen packe, schaue ich zu Dir hoch und flüstere „Fick mein Maul“. Und das machst Du dann. Du nimmst meinen Kopf, drückst mich immer wieder hart auf Deinen Pfahl und ich muss ganz automatisch weinen und meine Schminke verläuft.
Mein Anblick macht Dich noch geiler. Du willst mich. Du willst unbedingt Deinen Saft in mich schießen. Tief und mit einem großen riesigen Schwall.
Ich lege mich auf den Rücken aufs Bett und öffne weit meine Schenkel. Du siehst mein Loch nun das erste Mal ganz. Du siehst das Glitzern, die Nässe und sogar das Pulsieren meines Fleisches. Es pulsiert im Takt Deines pochenden Schwanzes. Du setzt Deine Eichel an, drückst sie Zentimeter für Zentimeter hinein und gibst deinen Restschwanz dann mit einem gewaltigen Stoss in mich. Ich werde Dich anschauen, meine Hände um Deinen Arsch legen und Dich immer wieder stärker an und in mich drücken.
Höre jetzt schon Dein Stöhnen. Sorry kann nicht weiterschreiben. Muss es mir nun machen.
Vorher aber kurz die Frage: Kannst Du Dir das mit mir vorstellen?

Autor:
  • Deutsche Porno Filme

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X