Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


31 Lesen
Ruf jetzt an, mit geilen Frauen Sex mit der Kamera zu haben 09005 100971 73
SklavenPaar im Sommer auf Autobahnrastplatz benutz

Wir hatten uns wiederum über ein Internetforum mit einem an einer an einem LiveTreffen interessierten Gruppe
bestehend aus 3 Männern und 2 Frauen verabredet.

An einem heißen Sommerabend fuhren wir zu dem verabredeten Parkplatz an einem Autobahnzubringer.

Wir waren die letzten die eintrafen. Alle waren mit leichter Sommerkleidung bekleidet.

Alle kannten sich schon vom Austausch von Fotos über das Internet in der Vorbereitungsphase.

Wie bei dem anderen Gruppentreff mussten wir uns nackt vor der Gruppe ausziehen und wurden ein erstes Mal
von Allen betastet und begutachtet. Einer der 3 Männer bekam dabei eine große Beule in der Hose.

Nachdem sie uns ca. 15 min an allen Körperöffnungen untersucht, betastet und erste Fotos gemacht hatten wurden uns die Augen verbunden und wir mussten getrennt in 2 Autos einsteigen.

An den Gesprächen und Geräuschen war zu erkennen dass wir auf die Autobahn fuhren.

Nach ca. 20 Minuten Autofahrt kamen wir auf einem Autobahnparkplatz an.

Wir mussten aussteigen und wurden zu einem Stein-Tisch mit rechts und links fest eingemauerten Stein Sitzbänken geführt.

Jetzt wurden uns die Augenbinden abgenommen.

Zunächst mussten wir einzeln und zusammen in verschiedenen Stellungen posieren und wurden von allem dabei gefilmt und fotografiert.

Ich musste Susi den Arsch lecken, sie mir, sie musste sich auf mein Gesicht setzen usw.

Am Ende der Fotosession wurden erst mit Paul und dann mit Susi Bilder gemacht, wie sie die 3 inzwischen hart gewordenen Schwänze der Session Teilnehmer auf einmal in den Mund nehmen mussten.

Jetzt wurden wir in X-Form so auf die Bänke gebunden dass wir hockend den Arsch präsentierend an jeder Seite des Tisches an einer Steinbank gefesselt wurden.

Nun begann der erste Teil …

Wir besamen ordentlich Gleitmittel anal eingeführt und dann begannen 2 Herren uns anal ordentlich zu nehmen, der Dritte stieß sein erigiertes großes Glied in Susis Mund und ergoss sich als erster in Ihrem Mund.

Die anderen folgen und spritzen ihre vollen Ladungen in Susis Mund Gesicht und Haare.

Während der ganzen Teit haben die 2 jungen Frauen die dabei waren gefilmt und fotografiert.

Nachdem die Herren fertig waren mussten Susi und ich die 2 Mädeln ausgiebig lecken.

Sie standen dabei und wir mussten vor Ihnen kniend sie ausgiebig lecken.

Beide waren vom zusehen schon schön feucht geworden. Nachdem sie genug hatten, mussten wir in kniender Haltund wie 2 Hunde sitzend warten währen sich die andern 5 wieder anzogen.

Wir hatten nun den Fotzenschleim der 2 Frauen und das Sperma der Herren in Mund Gesicht und Haaren.

Nach einiger Zeit (alle hatten ordentlich große Mengen Wasser getrunken) kamen alle 5 auf und zu und meinten : So Iihr
Sklavensäue Zeit gereinigt zu werden.

Sie Mädels und Jungs bepissten uns nacheinander ausgiebig Ganzkörper und in den Mund hinein.

Wir waren jetzt komplett vom Natursekt aller 5 durchnässt. Danach mussten wir die Schwänze alle 3 Herren und die Votzen der 2 Frauen sauberlecken.

Wir dachten das es jetzt zurück ging. aber das war falsch ….

Wir mussten uns nun auf die Steintische legen und wurden in X Form fixiert festgebunden.

Jetzt wurden uns wieder Augenbinden angelegt. Was nun folgte war eine genitale Tortur aus kneten, auspeitschen,
Schräge mit Brennsesselbündeln und Reizstrombehandlungen der Geschlechtsteile.

Zum Abschluss (als alles schmerzhaft rot war) klammerten Sie Susi die Schamlippen und dem Sklaven Paul die Hoden und seinen Schwanz. Nachdem Sie auch an die Brustwarzen pro Brustwarze bei Ihr und Ihm je 2 Klammen befestigt hatten sagten sie, So ihr Sklaven wir sehen uns in 30 Minuten.

Sie fuhren tatsächlich los und wie blieben gefesselt und geklammert, die Beine weit gespreizt auf dem Tisch zurück …

Eine sehr schmerzliche Zeit begann, mit verbundenen Augen erlischt jegliches Zeitgefühl …

Nach schier unendlichen Minuten der Stille kam ein Motorgeräusch. Es kam ein Fahrzeug gefahren.

Eigentlich hätten es ja 2 sein müssen.

Was wir nicht wussten, es war ein Kleinbus mit Fußballfans….

Die ließen sich nicht lange bitten, so präsentiert wie wir da lagen.

Zum Glück entfernten sie die schmerzenden Klammern.

Dann begannen sie wahlweise Susi zu ficken, stellten sich auf die Bänke pissten und bewichsten uns am ganzen Körper, Bauch Genitale, Gesicht Haare.

Nachdem alle Ihren Spaß hatten steckten Sie Susi noch eine große Schnapsflasche in ihre Vagina die sie mit Bändern so befestigten dass sie nicht herausfallen konnte.

Dann fuhren sie los. Wir , immer noch gefesselt breitbeinig auf dem Tisch liegend, voller SPerma und Pisse warteten auf unsere
Erlöser.

Die kamen dann auch unter großem Gejohle, fotografierten und filmten uns und banden uns von den Tischplatten ab.

Dann sagten Sie: so dreckig können wir Euch nicht mitnehmen, wir mussten jetzt gegenseitig beim Anderen all das Sperma ablecken und wurden zum Schluss mit jeweils einer Selterflasche übergossen.

Nun ging es endlich nach Hause zu unserem Auto auf dem Parkplatz.

Als besonderen Gag hatten sie sich noch ausgedacht, dass wir ihnen unsere Sachen überlassen mussten und vollständig nackt nach Hause fahren mussten.

Nicht ganz ohne wenn man in einer Wohnsiedlung im 3. Stock eines Mehrfamielenhauses wohnt.

Erschöpft aber um eine geiles Erlebnis reicher schliefen wir nach dem Duschen sofort ein …

Das werden wir eventuell nochmal wiederholen … Geil war es schon ….

Wir sind gespannt wann und wo die ganzen Bilder und Videos von uns auftauchen werden …

Susi & Paul

Autor:
  • Virgin Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X