Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen
43 Lesen
Nur ein FFK Besuch ?
Hochschulmädchen möchten Sex haben Click-to-Call

Nur ein FKK Besuch ?

Ich finde endlich wieder etwas zeit zum schreiben.
Dies ist eine Geschichte die zu teilen so oder so ähnlich passiert ist, aber auch ein großteils meiner Fantasie entsprungen ist.
Ich hoffe sie gefällt euch.

Ein wenig zu mir:
ich war zu diesen Zeitpunkt etwa 23 und hatte erst von etwa 1 ½ Jahren das FKK für mich entdeckt und daher noch etwas zurückhaltend. Außerdem arbeitet ich in der nähe in einem Schwimmbad mit Sauna und Gastorbereich.

Nach meiner tollen Erfahrung an der Isar nähe Bad Tölz wollte ich endlich wieder raus.
Leider konnte ich es aber bisher nicht so ausleben, da ich doch noch sehr schüchtern bin und es das Wetter oder die Arbeit nicht zu gelassen haben.
An diesen sehr warmen, freien Tag packte ich als meine wenigen Sachen und fuhr nach Koblenz auf die Insel Niederwerth, da ich wusste das es dort einen FKK Strand gibt.

Dort angekommen, es war kurz nach Mittag, war noch nicht viel los, sodass ich mir einen schönen platz suchen konnte und machte es mir bequem. Es ging ein leichtes Lüftchen, was sehr angenehm war, sodass ich sehr gut entspannen konnte und auch schnell ein kleines Nickerchen hielt.
Etwa eine stunde später hörte ich die ersten auch an den Stand kommen.
Da ich leicht versteckt lag, bemerkten sie mich nicht sofort. Zu meiner Freude waren es zwei Freundinnen, beide in etwa in meinem Alter, tolle volle Busen, geile Ärsche und Hammer Körper. Mein bester wurde natürlich auch direkt wach.
Mir kam zumindest eine der stimmen etwas bekannt vor.
Ich beobachte sie einige zeit und als sie anfingen sich einzucremen, wurde es meinem besten zu viel und ich musste abspritzen. Da sie auch an Wasser gingen, packte ich meinen mut und zog etwas weiter nach vorne um, sodass sie mich auch eventuell sehen …
Mein bester beruhigte sich wieder, sodass ich mich in die sonne legen konnte, ohne schief angeschaut zu werden.
Tatsächlich sahen die Mädeln mich, als sie vom Wasser zurück kamen und fingen wie wild an zu lachen.
Ich Fragte mich, ob er sich wieder gemeldet hat, oder sonst was falsch gemacht habe, aber ich konnte nichts feststellen, bis mir einfiel, woher ich diese Stimme kannte.
Von meiner Arbeitsställe im Gastrobereich. Beide waren Stammkunden im Saunabereich und mir viel es schon schwer sie „normal“ zu bedienen, den sie erlaubten ab und zu tiefe Einblicke.
Ich war froh, das sie nicht direkt zu mir gekommen sind, den mein Kopf war sicherlich knall rot.
Die Überraschung saß und ich hatte schon angst, wie sie oder ich reagiere, wenn ich sie das nächste mal bedienen darf/soll?
Ich versuchte nah dem schock noch etwas ab zu schalten, was aber sehr schwer war, da ich ihre blicke spürte, was mir aber ehrlich gesagt sehr gefallen hat. Nach etwa einer weiteren Stunde hatte ich genug sonne getankt und packte zusammen.
Ich fragte mich, soll ich mich anziehen und an ihnen vorbei gehen, oder sogar nackt? Oder sogar einen Umweg gehen, um sie nicht noch einmal zu sehen.
Ich beschloss nackt mich auf den weg zu machen und mich später anziehen, den 1. hatten sie mich eh schon nackt gesehen und konnten mich auch so wieder erkennen und es war für mich eine kleine „Mutprobe“, wie ich reagieren würde.
Also packte ich meinen Sachen und meinen Mut und ging an ihnen vorbei und grüße sie kurz. Sie schauten auf und grinsten etwas verlegen.
Aus ihrer Sichtweite ließ meine Anspannung nach und ich zog mich an.
In der Nacht durchlief ich sämtliche Szenen, wie wir reagieren würden, wenn wir uns noch einmal sehen.

Zwei tage später, es war Wochenende und ich hatte dienst.
Ich rechnete damit das die zwei auch diesmal kommen und war so den ganzen Tag leicht angespannt, konnte aber ja nicht sagen warum heute so extrem.
Gegen 14 Uhr war es dann so weit.
Ich war gerade von der Toilette zurück als ich die beiden an der Kasse sah. Sie drehten sich gerade Richtung Sauna um und erkannten mich natürlich und grinsten etwas verlegen. Ich glaube ich hatte wieder einen roten Kopf bekommen und versuchte schnellst möglich wieder runter zu kommen und es gut über die Bühne zu bringen.
Da ich in der Sauna eingeteilt war und ich auch nicht tauschen konnte, musste ich mich also der Aufgabe stellen.
Zu meinem Glück war die Sauna selber nicht so voll wie üblich, dann wird es nicht ganz so peinlich.
Da ich die zwei schon fast regelmäßig bediente, wusste ich im groben was sie wollten.

So kamen sie nach dem ersten Aufguss noch nass vom Pool und sich auf den weg leicht abtrocknen zu mir.
Sie versteckten keinen cm ihrer Hammer Körper, sodass ich sehen konnte, das beide aal glatt rasiert waren und ich merkte wie es so langsam eng in meiner Hose wurde und ich musste aufpassen nicht zu starren, was wirklich sehr schwer viel zu unterlassen.
Außerdem verschlug es mir fast die Sprache. Aber ich stelle mich der Aufgabe und brachte wie schon vermutet beiden einen Saft.
Sie waren momentan die einzigen Gäste im Gastrobereich, sodass ich andere Ablenkung suchen musste.
Die Mädels schienen zu merken, das ich sehr nervös war.
Nachdem sie den Saft getrunken hatten, fragten sie, ob sie jetzt schon zahlen, oder später alles zusammen.
Ich sagte ihnen, das ich alles aufschreiben kann und fragte unter welchen Namen ich die Liste führen soll, und ob auch getrennt aufschreiben soll. Sie Grinsten und fragten ob auch die Handynummern reichen würden.
Ich wusste nicht was ich sagen sollte, erklärte aber, das ich denke, das sie nicht wollen, das andre angestellte die nummern lesen können, oder ? (wenn ein Kunde Aufschreiben lässt, notieren wir ihren Namen, damit auch andere Bedienungen dennoch später kassieren können) Das verneinten sie wie schon erwartet und nannten mir ihre Namen. Lisa (etwa 1,65 cm , schlank (aber nicht so dass man die Rippen sieht), braune, schulterlange haare, braune Augen, Feste, natürliche Busen (etwa 75b) und einen knackigen Arsch.) und Aileen (etwas größer als Lisa, Brau aber mit blonden Strähnen schulterlange Haare und blauen Augen.Nicht ganz so großen Busen wie Lisa aber auch natürlich und feste (schätze 70b) und einen genauso geilen Arsch). Sie zwinkerten mir zu und gingen in den nächsten Aufguss.
Das nächste getränkt übernahm eine Kollegin, da ich Pause hatte. Sie kam verwundert zu mir und meinte es hätten zwei junge Frauen nach mir gefragt. Ich hörte etwas Eifersucht heraus, ging aber nicht weiter darauf ein.
Das essen nach ihren dritten Aufguss durfte ich dann wieder aufnehmen.
Diesmal war ich auch nicht mehr so angespannt und freute mich, sie zu sehen. Dennoch blieb ich in meiner Rolle und bediente sie so wie jeden anderen Gast auch. Auch sie merkten, das ich lockere wurde und so wurden die Sprüche von ihnen auch lockere und leichte Anspielungen auf die Begegnungen vom FKK Strand.
Es fiel mir zwar schwer, aber ich schaffte es sie wie gewohnt zu bedienen, auch wenn sie sehr mit ihren Körper reizten.
Meiner Kollegin fiel per Zufall auf, das die zwei oben ohne am Tisch saßen. Sie Fragte mich, ob sie es übernehmen soll sie darauf hinzuweisen, aber ich konnte es ihr abschlagen und übernahm es selber.
(wir hatten die Anweisungen dies zu unterbinden, da es ja nach wie vor ein Restaurant ist, und es andere Gäste stören könnte)
Der Nachteil war, das sie momentan nicht die einzigen Gäste waren und ich es ihnen nicht ganz so lockere sagen konnte.
Aber sie konnten es verstehen und erwähnten nebenbei, das ich sie ja auch wo anderen sehen könnte und grinsten frech.
Nachdem es dann an bezahlen ging und ich etwas mehr zu tun hatte, legte ich die getrennten Rechnung auf den Tisch und wollte einen anderen Tisch abkassieren, als Aileen Fragt, ob sie einen Stift und zettel haben könnte. Ich gab ihr alles mit einem Lächeln.
Als sie dann so weit waren, kassierte ich das Geld und bedankte mich. Diesmal hielt Lisa mich am Tisch und entschuldigte, das es kein Trinkgeld gibt, aber ich solle mal in den block schauen.
Ich konnte es kaum abwarten, aber dafür waren zu viele Gäste da.
Ich entschuldigte mich und nahm die leeren Teller mit.
Sie gingen direkt in die Umkleiden, aber nicht ohne mich einen heimlichen Kussmund zu zu schicken und das Zeichen, sie anzurufen.
Ich hatte noch nicht in den block geschaut, wusste aber jetzt was ich erwartete.
In der nächst besten Möglichkeit steckte ich den zettel in meine Tasche.
Ich konnte es kaum erwarten, sodass ich schnell au die Toilette ging. Dies hatte zwei sehr gute gründe.
Mein bestes Stück musste ich sehr Lange ignorieren und schaffte ihm so etwas Luft.
Als ich dann den Zettel aus der Tasche nahm musste ich mich einfach etwas erleichtern.
Ich war am überlegen es den Mädels direkt zu schreiben, da ich sie so einschätzte, das es sie etwas geil machen würde.
Aber ich habe es doch gelassen, da sich meine Aufregung und Anspannung sich etwas legte.
Ich beendete meine Schicht und fuhr nach hause.

Zuhause angekommen, ich hatte den zettel schon fast vergessen spürte ich den Zettel und mein bester meldete sich sofort wieder.
Da ich nichts anderes zu tun hatte und wissen wollte was das zu bedeuten hat, schrieb ich beiden eine kurze Nachricht, sodass beide meine Nummer hatten.
Mein Schwanz drückte schon wieder gegen die Hose und konnte kaum auf eine Antwort warten.
Keine zwei Minuten später erhalte ich von Aileen eine Gruppeneinladung mit dem Gruppenname „FKK baden“.
Dies war das Zeichen ihn wieder raus zu holen. Gleichzeitig nahm ich natürlich die Anfrage an und meldete mich kurz, das ich mich über das „Trinkgeld“ sehr gefreut habe.
Sie freuten sich riesig, das ich mich gemeldet habe, den sie hatten schon befürchtet, das mich der Mut verlässt und auch in der Gruppe bin.
Aileen stieg direkt konkret ein und meinte, das ich die beiden ja bisher nur nackt gesehen hätte und beide vorschlugen „normal“ Fotos hoch zu laden.
Ich war sehr überrascht und konnte es kaum abwarten, die beiden auch mal angezogen zu sehen.
Alleine die Information lies meine Hand zu meinem Schwanz wandern und ihn langsam zu fixen.
Aileen hatte schon ein Foto eingestellt (beim shopen in kurzer Pans und Top) und forderte von Lisa auch ein Bild.
Doch die Antwort von Lisa überraschte nicht nur mich.
Sie schlug vor, das es doch besser wäre wenn ich sie Live sehen würde und ich dürfte entscheiden was sie tragen sollten.
Von Aileen kam bevor ich was schreiben konnte ein schnelles „ok, wann und wo?“
Lisas knappe Antwort war „Morgen Mittag am Parkplatz zum FKK Strand“
wir beide stimmten zu und ich musste bei der Vorstellung schon abspritzen.
Und als ob es Aileen und Lisa geahnt hätten, kommt von beiden fast gleichzeitig die Frage „da freut sich gerade sicher einer ganz stark“. Ich erkannt die Zweideutigkeit und bejahte es einfach. Als Antwort von beiden kam ein Kuss Smiley und die Info das sie sich auch schon freuen.
Um die Vorfreude noch zu steigern stellen beide noch jeweils ein Bild ihrer harten Nippel wie sie durch das top drücken in die Gruppe.
Ich dachte nicht groß nach und wollte ihnen ja auch eine Freude machen und machte ein Foto wie er schon im Slip liegt.

Dieses Bild erfreute die beiden riesig, das die folgenden Bilder immer hüllenloser wurden, aber keine nackt Bilder, da ich sie so ja schon gesehen hätte.
Es war schon spät geworden und ich beichtet den beiden, das ich mich jetzt endlich nochmal erleichtern müsste. Die Frage „nochmal“ kam sehr schnell von beiden und jeweils mit einen Kuss Smiley. Außerdem mit der Info sie auch schon nackt am schreiben wären und anstatt ein Spielzeug lieber mit meinem spielen würden.
Ich musste sie vertrösten aber war mir sicher, das sie noch für genug mit ihm spielen könnten.

Wir verabschiedeten uns und freuten uns auf morgen.

Wenn ihr wissen wollte wie es weiter geht, würde mich das sehr Freuen 🙂

Autor:
  • Virgin Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X