Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


Mein geiler Neffe

Von: Julia

Ich hörte ein Geräusch aus dem Schlafzimmer und ging ganz leise nachsehen.
Es war mein Neffe, wie er an meiner Strumpfhose roch und plötzlich seinen Schwanz auspackte und anfing, ihn zu Wichsen.

Ich schlich leise weg aber mir ging der Anblick des an meiner Strumpfhose Riechenden und onanierenden JUNGEN
NICHT mehr aus dem KOPF.

Ich musste selbst im BÜRO daran denken, wie der JUNGE wohl wegen Mir seinen großen JUNGENSCHWANZ gewichst hatte..
In mir wurde dann der GEDANKE immer Stärker… ES IHM mal zu machen.

Ich tatsächlich auch den Gedanken im KOPF hatte, dass ich ..“EINEN“ gerade in der Pubertät gekommen 14 jährigen JUNGEN dazu noch meinen jungen Neffen, seinen großen Jungenschwanz…mal
„Ab -und „Leermelken“ wollte…!!

Ich mich aber auch in dem Moment für „Diesen“ doch eigentlich UNVORSTELLBAREN GEDANKEN schämte…

Ich mich dafür schämte, wie GEIL… ich geworden war.
Bei dem Anblick als ich IHN an meiner Strumpfhose riechend, beim onanieren beobachtete..!

Und ich mich fürchterlich dafür schämte, dass mich der Anblick des onanierenden Jungen und „Seines“ , gar nicht zu seinem „“jungen“ Körper passenden;. .schon so „großen“ GLIEDES
erregte..!!
ich mich DAFÜR schämte, wie GEIL…mich…der Anblick seines „Großen“ „Langen“ und „Dicken“ JUNGENSCHWANZ gemacht hatte..

Ich aber auch IMMER noch den Anblick im Kopf hatte, wie ein 14 jähriger JUNGE im hohen „Bogen“ sein SPERMA „Abspritzte“…

Mich der Anblick erregte, wie ich sah, wie der JUNGE
mit einmal „RIESIGE“ Mengen an Sperma..aus Seinem..“Großen“ JUNGENSCHWANZ Abspritzte….

Ich wie Gelähmt dabei zusah, wie der JUNGE förmlich in Fontänen
sein Samen aus seinem SCHWANZ ….“Verspritzte“….. und wie ER sogar den FUßTEIL meiner Strumpfhose mit seinen Sperma förmlich vollpumpte…

Ich mich in dem Augenblick für den vorher Unvorstellbaren Gedanke schämte, den SAMEN EINES gerade mal 14 jährigen JUNGEN mal
…. “Kosten“ und „Schmecken“…. zu wollen

Ich“ schon in meinen GEDANKEN; einfach GEIL, auf das wohl so, „frische“ Sperma …“EINES“… solchen JUNGEN geworden war….!!

Ich „GEIL“ auf die frische „SAHNE“, aus den Hoden eines Jünglings geworden war…!!

In mir der Gedanke IMMER stärker wurde, ES dem JUNGEN tatsächlich mal zu machen.

Oh mein Gott, ich bin eines MORGENS tatsächlich in sein Zimmer..
ins Zimmer „MEINES“ jungen Neffen gegangen..!!

Ich schon vorher, als ich die Tage vorher daran dachte, vollkommen den Gedanken verdrängte, dass ES mein junger Neffe war, zu dem ich ins Zimmer ging, um ES Ihm zu machen…!!

ES für mich einfach nur ein 14 jähriger, gerade in der Pubertät gekommener JUNGE war, dessen jungen Schwanz, ich haben wollte..!!

Ich war fürchterlich aufgeregt gewesen, als ich eines Morgens,
fast wie NICHT Anders könnend, und wie in Trance;..
nur mit einem kurzen Hemdchen bekleidet, das Zimmer des Jungen betrat..
und .wie, um zum Schrank zu gehen, und so tuend, als ob ich was „rausholen! wollte…!!

Und „ich“, nach einem kurzen,……. Guten Morgen Nicki;…
an dem auf der Schlafcouch sitzenden Jungen vorbei,..zum Schrank ging..!!

Als ich dann vor dem Schrank kniete,.. wußte ich, dass mein kurzes Hemdchen wohl „ALLES“ freigab…

ER sehen konnte, dass ich, nichts drunter trug,..
.und „ER“ wohl nun meinen nackten Po und meine nackte Scheide sehen konnte,,..
während ich, aber immer noch so tat, als wäre „ES“ mir nicht bewusst, dass ER „ALLES“ sehen konnte ….
schlug mir dass Herz vor Aufregung fast zum Hals raus…!!

Auch weil ich , in dem Moment, mit einmal förmlich „fühlen konnte“, wie die Blickes des Jungen, auf meiner nackten Spalte brannten..!!

Mir der Gedanke dabei, dass ER wohl zum Erstenmal in seinem „Leben“, das Geschlecht und die Möse einer FRAU in „Natura“ sah, „mich“ schier verrückt machte….
so sehr; dass mich, die Erregung darüber….“klitschnass“ werden ließ…!!

„ES“ war wohl so, dass ich, gar nicht mehr anders konnte…dass ich, wohl in dem Moment, wie in Trance war,
als ich „Aufstand und mich umdrehte..
ich den dabei, vollkommen fassungslosen Blick, und die große Beule in der Short, „meines“ verlegen lächelnden, sich wohl, wie „Ertappt“ fühlenden jungen Neffen sah..!!

Ich aber in dem Augenblick, selbst total „aufgeregt“ und fast wie in Trance war, als ich „wortlos“, zu IHM ging, und mich neben dem Jungen auf der Couch setzte…

Ich dabei nur, den „dies“ “ALLES”, nicht „begreifen“ könnenden Blick des Jungen, meines jungen Neffen sah..
während ich IHM…..mit den Worten..

..“WAS HAST DU DENN DA“…..
seine Short runterzog,
und so, seinen schon; so „großen“ Schwanz freilegte, und „ich“ dabei mitbekam wie, der Schwanz meines jungen Neffen, förmlich hochschnellte….und “Groß und Hart“ …..nach oben aus seiner runtergezogen Short ragte….
.
während ich dann, wie nicht „ANDERS“ könnend,
und wie „Ferngesteuert“, zögerlich, nach dem Jungenschwanz meines Neffen griff,
„IHN, mit der Hand umfasste und leicht mit meiner Hand rauf und runter ging..
in dem Moment…“DIES“ machte, was meine Gedanken der letzten Tage waren…..
Ich dabei auch mitbekam, wie der Junge aufstöhnte..

In dem Moment fast „Winselte“, als ich mich dann mit einmal, …
mit meinem Kopf , wohl selbst, wie in Trance, über den Schoss, des Jungen „beugte“, um den jungen SCHWANZ meines Neffen, nun sogar, in den Mund zu nehmen….
während ich dabei, aus den Augenwinkeln heraus; die weit aufgerissenen Augen, des nun dabei, laut „wimmernden“ Jungen; meines Neffen sah ….
und „wahrnahm“; wie ER, mit einem Blick, des „ALLES“ nicht fassen und begreifen könnend , an sich „runtersah“…
um „dabei“ zu sehen… wie ER, mit seinem Schwanz in „meinem“ Mund, dem Mund seiner Tante war……

”ER“ dabei, wohl auch, gar.nicht …REALISIEREN und BEGREIFEN ….konnte, dass seine 39 jährige TANTE…“IHM“ …seinen Jungenschwanz blies..!

Ich wohl in dem Moment genau…“DAS”… machte, wo ER wohl, schon so oft von „geträumt“ hatte….während Er auf mich onanierte….!!

Ich „dabei“, auch nur noch, sein lautes “WIMMERN” und “WINSELN hörte…und ich mich, durch sein lautes WIMMERN förmlich „Angestachelt fühlte und mich noch intensiver an seinem Schwanz lutschen und saugen ließ..!!

Ich den JUNGEN in dem MOMENT, als Ich…GIERIG an seinem JUNGENSCHWANZ saugte…für seine GEILHEIT auf „mich“, seiner eigenen TANTE wie „Abstrafen“ wollte..

Ich nur NOCH seinen geilen „Strammen“ Jungenschwanz „ABMELKEN“ wollte..
Ich…IHM…NUR noch seine Jungenhoden „LEERSAUGEN““ wollte…

Ich im selben Augenblick mitbekam, wie Geil und Gierig „ich“ auf den SAMEN meines JUNGEN NEFFEN geworden war

Bis ich mitbekam,…wie ER, mit einmal „SO“ laut aufbrüllte…dass ich mich „dessen“ fast erschrocken hätte…
wohl aber auch deshalb, weil ER, mit einmal, vollkommen unvermittelt;… in meinem Mund;…
solche Unmengen; an Sperma…“Schub“ um „Schub“..“reinspritzte“ und förmlich „vollpumpte“,
So VIEL, dass „ich“ mich fast dabei verschluckt hätte…wobei ich dabei;
kaum mit dem Schlucken nachkommend;…den Jungen, nur immerzu …

ENTSCHULDIGUNG…ENTSCHULDIGUNG
„stammeln“ hörte…
wobei ich.. “IHN” aber, weiter aussaugte….ich „dabei“, nicht “fassen” konnte, welche Unmengen an Sperma; der Junge, abgespritzt hatte.. bzw… abspritzen konnte..!!

Ich selbst; wie aus einer anderen Welt kommend….“erst beikam”…..
als ich, den IMMER noch halbsteifen großen Schwanz; meines jungen Neffen aus meinem Mund „gleiten“ ließ;…..

Ich in dem Augenblick„…wie“ “Ernüchtert “…. und “Erschrocken “… “darüber” war;…“WAS“ gerade Geschehen ist und„passiert“ war..!!!

„Ich“, in dem Moment,…mit einmal,.. nun selbst nicht „Fassen“ und „Begreifen“ konnte “WAS” ich gerade ..„Schlimmes“..getan hatte..!!

Dass ich, …..für „mich“ selbst,…. vorher niemals …“gerade“ ..meinem jungen Neffen seinen Jungenschwanz geblasen und sogar förmlich ausgesaugt hatte….!!

Obwohl ich mir in dem Moment, aber auch „dessen“ bewusst …“DAS“ getan zu haben und einfach „DAS“ „geschehen“ war, „DEM“ ich mich nicht hatte „entziehen“ können..!!

Eben weil ich, genau den Gedanken, der letzten Tage, „meinen jungen Neffen, nicht nur zu befriedigen, sondern sogar, seinen Jungensamen aus seinem jungen Schwanz, „abzumelken
habe REALITÄT werden lassen..

Und dann, als er wieder STEIF… geworden war, ich mich einfach meinen GEFÜHLEN … habe hin gegeben, mich auf seinen…. strammen JUNGSCHWANZ… gesetzt habe und ihn vorsichtig eingeführt…. und dann dirigiert habe und er begann, meine „PRALLEN BRÜSTE“ zu massieren und zu küssen und er immer tiefer ….. mit seinem prallen JUNGSCHWANZ… in mich eindrang und ich vergaß, daß ich keine Pille nehme und auch kein „KONDOM“ hatte weil ich aufstöhnte und seine geschlossenen Augen sah, wie er zur Decke schaute….. und anfing zu stöhnen und mich das so geil machte mein Gott mein KLEINER NEFFE und ich plötzlich Aufschreien musste und stöhnte und in dem Moment einen Orgasmus bekam und der Junge plötzlich sich aufbäumte und schrie und zitterte und er seinen Jungschwanz in meiner nassen Fotze abpumpte und seinen Samen in großen Schüben in der Fotze seiner Tante entleerte.
Mein Gott so einen geilen Orgasmus hatte ich noch nie und er hatte sein erstes Mal mit seiner Tante und als Dankeschön begann er nun, meine nasse Fotze zu lecken und ich war so heiß daß ich sofort noch mal kam.
Seitdem ficken wir ständig, wenn sich die Möglichkeit ergibt.

Autor:
  • Deutsche Geschichten Deutsche Porno Filme Echt Sex Geschichten Erotische Geschichten Fick Geschichten Inzest Geschichten Köln Fick Geschichten Kostenlose Porno Porno Geschichten Überfall Geschichten Virgin Geschichten
  • Comments

    • Die story ist so lam unf langweilig zu lesen, ich den ganzen Text gelesen habe, ich das Gefühl hatte, ich der Meinung bin, der schreiber sollte sich vorher Gedanken machen, ob er solch eine Geschichte überhaupt preis geben will!

      Das „Ich bekam, Ich….. ich….. Ich“ nervt total und versaut die handlung

    • Meine kleine Nichte!
      Meine kleine Nichte ist grade 11 geworden und heißt Jenni. Der Geburtstag war eigentlich ein Fest der Familie. Oma, Opa, Tanten und Onkels kamen zur Feier, leider ist meine Schwester, (Jennis Mutter) vor einem Jahr gestorben und seit der Zeit lachte Jenni nicht mehr. Wir hatten einen Clown beim Fest aber der brachte sie auch nicht zum lachen. Wo alle Leute dann gegangen sind brachte ich Jenni zu Bett. Ich ging dann ins Wohnzimmer und räumte noch auf nach einer halben Stunde ging ich ins Schlafzimmer, entkleidete mich und machte den Fernseher an, drückte ein Porno in den Videorecorder und schaute ihn mir an. Unter der Decke bekam ich ein Steifen. Da hörte ich wie die Tür auf ging. Es war Jenni. Ich schaltete schnell um. Ich fragte Jenni: „Was ist? „Jenni antwortete: ich kann nicht schlafen ich muß die ganze Zeit an Mama denken dann fragte Sie mich ob sie bei mir in Bett schlafen kann, ich sagte ja. Sie kam angelaufen und begann am Fußende unter die Bettdecke zu kriechen ich hatte ganz vergessen, dass ich einen Steifen hatte dann fühlte ich, wie sie mich am Pennis streifte mit ihrem Körper, wo sie dann oben angekommen war fragte sie mich, warum ich einen Steifen habe, sie drehte sich um und schlief. Am morgen wurde ich wach und merkte, dass ihr Nachthemd nach oben gerutscht war, ich hob die Decke und ich konnte meine blicke nicht mehr kontrollieren, ich sah ihr kleines unbehaartes Dreieck mit ihren kleinen Schamlippen, ich merkte, wie ich wieder einen Steifen bekam, ich wollte sie gerne berühren aber in dem Moment wurde sie wach, sie drehte sich um und sah wie mein steifer Penis pochte vor Erregung, sie fragte, warum er steif ist. Ich wurde rot im Gesicht und wusste nicht, was ich sagen soll. Ich ließ die Decke wieder fallen. Ich überlegte, wie ich ihr das erklären soll. Sie schaute immer noch mit den fragenden Augen zu mir. Da sagte ich, dass ich erregt war durch ihren nackten Körper, aber ich sah im Gesicht, dass sie das nicht
      Verstand. In dem Moment fiel mir ein, dass der Porno Film noch im Videorecorder war.
      Ich sagte zu ihr, dass wir einen Film gucken, wo man sehen kann was normal passiert, wenn der Penis steif ist. Ich schaltete den Film an. Ich sah wie Ihre Augen größer wurden. Nach fünf Minuten fragte sie mich ob das Spaß
      macht. Ich bejahte die Antwort und wir schauten weiter da merkte ich, wie Jenni auf einmal nach meinem Penis fasste. Ich merkte, wie ihre Kinderhände langsam das nach machten, was sie im Film sah. Sie wichste meinen Schwanz. Ich merkte, wie mein Saft langsam anfing zu brodeln. Da nahm Jenni meinen Penis in den Mund das war zu viel, ich kam mit einem lauten stöhnen und spritzte ihr das heiße Sperma in ihren Kindermund. Sie schluckte alles. Sie setzte sich auf meinen Bauch mit ihrem nackten Popser. Ich zog ihr das Hemdchen über den Kopf und massierte und küsste ihre kleinen runden Kinderbrüste und ihre Nippel. Sie wurden sofort hart.
      Ich packte ihren kleinen knackigen Popser und schob sie in Richtung von meinem Gesicht. Ich sah ihre Schamlippen direkt vor mir. Ich begann die Schamlippen zu lecken.
      Jenni begann am ganzen Körper zu zucken und nun drückte ich meine Zunge in ihr nasses Kinderfötzchen und schmeckte ihren Saft. Ich berührte ihren Kitzler und in dem
      Moment kam sie mit einem lauten Schrei, ihr Körper zuckte heftig. Jenni umarmte mich und lächelte. Sie wollte mehr! Sie schaute wieder zum Video und da sah sie, wie
      ein Mann gerade seinen Penis in die nasse Fotze von seiner Freundin steckt.
      Sie sagte komm lass uns das machen was die im Film machen. Also legte ich sie auf den Rücken und machte ihre Beine auseinander. Ich sah ihre Schamlippen. Ich steckte einen Finger in ihre enge Fotze da fühlte ich das
      Jungfernhäutchen ich sagte zu ihr dass es kurz weh tut und dann rammte ich das Jungfernhäutchen durch, sie schrie kurz ich zog mein Finger wieder raus der
      Blut verschmiert war nun leckte ich über ihre Schamlippen bis ich merkte, dass die Fotze wieder feucht wurde ich nahm meinen steifen Penis in die Hand und setzte ihn bei den Schamlippen an ich schob ihn langsam rein erst war meine Eichel bedeckt dann war er bis zur Mitte bedeckt als er ganz drin war fühlte ich, wie ihr Körper wieder zu zucken begann und nach ein paar Stößen war es so weit, sie kam mit einem lauten Schrei.
      Ich setzte sie dann auf mich und drang in sie ein. Sie schrie und stöhnte. Ihre prallen Kinderbrüste brachten mich um den Verstand. Ich massierte und küsste sie und mein Samen brodelte und dann passierte es. Ich kam mit einem lauten Schrei und spritzte mein Sperma tief in ihr enges Kinderfötzchen.

      Wir schliefen dann beide

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X