Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


Kaffeekränzchen Teil2

Von: Dirkb
Betreff: Kaffeekränzchen Teil2

Nachrichtentext:
Teil 2 einer mir ausgedachten Geschichte. Bitte um Schreibfehler zu entschuldigen, da ich vom Handy schreibe. Nachdem ich meine Sahne in alle drei Tassen gespritzt hatte, zudem noch den Dildo verloren hatte, ahnte ich böses. Die Dünne meinte nur, Strafe muss sein und sollte dort stehen bleiben wo ich gerade stand.Die Kleine stand auf, ihre Titten wackelten hin und her und ging in die Küche. Sie kam mit einer großen Flasche Sprühsahne wieder. Von der Dünnen sah ich die Hand bei der Dicken unter dem Rock verschwinden. Diese verdrehte die Augen und grunzte mehr als das sie stöhnte. Durch den Rock aber konnte ich nichts sehen. Nun aber zog die Dünne ihre Hand wieder zurück. Wie nass sie glänzte. Alle drei schoben ihre Röcke nach oben. Geil dachte ich nur, ich träume. Keine hatte einen Slip an .Die Kleine Oma dafür Strapse und die Dünne sehr schöne Beine. Die Dicke eine richtige Lustgrotte mit richtigen Lappen, Diese glänzten schon. Alle drei zogen an ihre Schamlippen und sagten, schau her was du verpasst. Ich sah ihr orangenes nasses Fickfleisch. Der Duft von drei nassen Mösen stieg in meine Nase.Die Dicke nahm nun die Sprühflasche in die Hand und setzte sie an ihre Lustgrotte und betätigte den Auslöser. Ich hätte nie gedacht wie viel Sahne dort hinein passt. Nach einer gefühlten Minute trat die Sahne an der Seite der Sprühflasche an den Schamlippen aus. Die dicke gab dann die Flasche weiter. Die anderen beiden taten es ihr nach. Wie geil dachte ich. Mein Riemen stand schon wieder und wollte ficken. Alle drei machten sich lustig über meinen Ständer. Die Dicke sagte, schaut mal, der möchte uns ficken. Die Kleine gab mir nun die Sprühsahne und ich dachte nur, was soll ich damit. Wie auf Kommando vielen drei Röcke zu Boden. Was ein Anblick. Der Dicken liefen schon die ersten Tropfen der flüssig geworden Sahne an den Schamlappen hinunter. Alle drei drehten sich zu mir und gingen auf die Knie und streckten ihre geilen Ärsche zu mir. Die Kleine hatte einen schönen Apfelarsch, die Dünne einen Hängearsch und die Dicke…..sehr mächtig, so groß wie ein Pferdearsch, dazu sah ich noch zwei richtige Lustlöcher. Die erste Sahne sah ich austreten. Die Kleine gab mir den Befehl alle drei Ärsche mit Sahne zu füllen. Geil wenn dass die Strafe ist. Ich fing bei der dicken an. Da passte ordentlich eine große Menge rein Bei der Dünnen viel weniger.Die Kleine musste ihre Arschbacken wegen ihrem Apfelarsch auseinander ziehen. Auch dort passte eine Menge rein. Nun, was gibt es schöneres als 6 gefüllte Löcher.Nun aber sagte die Dicke zu mir, deine Strafe ist es die Sahne aus den Löchern zu lecken. So viel Sahne mir wird sicher schlecht. Ich fing bei der Kleinen an, in der Hoffnung, bei der Dicken läuft sie vorher schon aus. Ich legte mich mit dem Kopf unter ihren Arsch. Diese drückte diesen sofort auf mein Gesicht. Ich hörte drei Stimmen…leck,leck,leck..mit zwei ihrer eigenen Fingern spielte sich die Kleine an ihrer Analfotze und ich sah noch beide Finger in ihr verschwinden. Ich leckte und schluckte. Die Kleine fing nun an zu zucken und stöhnte auf…sie bekam einen schönen Orgasmus, welcher die Sahne noch schneller in meinen Mund schiessen lies.Ich schluckte nur noch. Selbst die Sahne aus ihrer Arschgrotte. Nun ist die Dünne dran. Ich legte mich auch hier unter ihren faltigen Hängearsch.Ich leckte nur kurz an und schob ihr gkeichzeitig von mir 2 Finger in den Arsch und sie grunzte nur noch.Sie pisste mir die ganze Sahne ins Gesicht. Ich bin fast erstickt. So viel konnte kein Mensch schlucken. Selbst meine Haare sind nass und klitschig von der Sahne. Sie brach nach vorne weg und meine Finger glitten aus der Arschfotze. Nun aber ist die Dicke dran. Unter ihrer Grotte hatte sich schon eine weiße schleimige Fütze gebildet. Ich legte mich unter sie. Sie setzt sich auf mein Gesicht, ich wäre fast erstickt. Ich schlürfte nur noch. Was ich nicht sehen konnte, die Dünne ist wohl aufgestanden und bearbeitete die Arschfotze der dicken. Gleichzeitig bemerkte ich eine Hand an meinem Riemen.Mein Riemen tat weh, so drückte die Kleine fest zu. Die Vorhaut vor dem Reisspunkt. Sie sagte nur, schön alles schlucken. Ich konnte kaum noch. Die Dünne fickte fickte wohl den Darm, ich hörte die Dicke sagen, jaaa, schieb sie ganz rein. Jetzt Verstand ich, Sahne ist fettig und eine billige Gleitcreme. Nun rutschte ich schnell von der fetten Fotze weg, ich konnte nicht mehr. Ich dachte mir wird der Schwanz abgerissen, so fest drückte die Kleine zu. Sie sagte nur, machs der geilen Sau. Schnell nahm ich meine rechte Hand, stellte sie im rechten Winkel zu Lustgrotte. Die Dünne drückte den mächtigen Arsch der Dicken auf meinen Arm hinunter. Ich habe sehr große Hände und kräftige Arme, aber ich glitt ohne Mühe in das triefende Loch. Dann ritt die Dicke meinen Arm. Ich spürte die Hand der Dünnen durch die Darmwand. Sie ritt immer schneller , grunzte und durch das Fisting im Darm furzte sie regelrecht. Ich hätte nie geglaubt wie rüstig alte dicke Omas noch sind. Sie hörte nicht mehr auf und mir tat schon der ganze Arm weh. Dann endlich ein tiefer Schrei und sie bricht vorne über. Die Dünne konnte gerade noch die Hand aus ihrem Arsch ziehen bevor sie mitgerissen wird. Ich aber bin nicht schnell genug und sie hätte mir fast dem Arm gebrochen. Nun stand ich auf, so gut es ging, hatte noch immer die Hand von der Kleinen an meinen Schwanz. Die Dicke lag gekrümmt auf ihrem Bauch und die Arschfotze stand sicherlich 5cm auf. Was ein Loch und welch Anblick. Die Kleine aber sagte, leck sie sauber, dann lass ich auch los. Ich tat es, was eine Rosette die ich mit einem Vulkan verglich. Bis sie sauber ist, hatte ich noch einiges zu schlucken. Dann durfte ich aufstehen und wurde gefragt, welche Fotze ich am geilsten fand. Ich sagte die Dicke. Ok, sagte die dicke, stand auf, ging auf die Knie und saugte meinen Schwanz in dich rein.ich spritzte so schnell ab, ich konnte mich nicht wehren. Die dicke Sau schluckte alles. Ich bin total fertig, ich kann nicht mehr. Die Dünne sagte dann noch, beim nächsten Mal, verliere den Dildo nicht und wir haben ein Überraschung für dich. Ich freute mich schon auf das nächste Kaffeekränzchen. So stelle ich mir es vor. Nun suche ich das ultimative total versaute Kaffeekränzchen mit alten geilen Omas. Teil 3 schreibe ich noch.

Autor:
  • Deutsche Geschichten Dortmund Sex Geschichten Echt Sex Geschichten Erotische Geschichten Fick Geschichten Gruppen Sex Geschichten Inzest Geschichten Köln Fick Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X