Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


Gruppenfick mit Spermadusche

Müde vom Abspritzen und der Hitze bin ich eingeschlafen.Ich werde wach, weil ich merke,daß mein Pimmel und meine Eier heftig bearbeitet werden.Ich öffne die Augen-und blicke auf den geilen Arsch und in die naßgespielte,glattrasierte Spalte der Kassiererin.Inga-so ihr Name-hat sich in bester 69-Manier auf mich gesetzt und saugt ausgiebig meinen Dicken.Meine Frau Karin kniet neben uns,massiert mit der einen Hand meinen Sack und läßt die Finger der anderen rhytmisch im Arschloch von Inga verschwinden.
Augenblicklich lecke ich die leckere Fotze vor meinem Gesicht,stecke meine Nase tief hinein,lecke weiter.Langsam fange ich an,erst einen und dann nach und nach mehrer Finger in die Möse meiner Frau zu stecken,die ihre Beine weit gespreizt hat.Schließlich bilde ich eine Faust und versenke diese komplett in ihrer Grotte.Ich simuliere Fickbewegungen,lecke weiter Ingas enge Spalte.Beide Frauen stöhnen leise.
„Ich will euch beide ficken sehen!“haucht Karin vor Geilheit atemlos.“Komm!Fick sie!“
Ich ziehe langsam meine Faust aus dem nassen Loch,löse mich von Inga und kniee mich hinter sie.Meine Frau schnappt sich meinen Steifen und platziert ihn genau vor Ingas Fickloch.Mit nur einem heftigen Stoß dringe ich bis zum Anschlag in sie ein.Sie keucht mindestens so laut wie ich,als ich anfange,sie richtig durchzuficken.Erst schaut Karin zu,fingert an ihrem Kitzler.Dann legt sie sich breitbeinig vor Inga auf den Rücken und läßt sich ausgiebig ihre Fotze lecken.
Während ich ficke,schaue ich mich ein wenig um.Es sind einige Leute zum See gekommen,und alle scheinen irgendwie geil zu sein.Rechts von uns ist eine Vierergruppe älterer Menschen,so um die fünfundsechzig.Eine Frau und drei Männer.Alle sind nackt,knieen um die auf dem Rücken liegende Alte und wichsen ihre Schwänze.Dabei kneten sie ihre überraschend festen Titten und stecken abwechselnd ihre Finger in die kaum behaarte Muschi.Sie scheinen ein eingespieltes Team zu sein.
„Vergiss meinen Arsch nicht!“vernehme ich Ingas keuchende Stimme.“Alle Löcher wollen bedient sein!“Sie lacht,meine Frau stöhnt geil.Ich ziehe meine fetten Riemen aus der Grotte,halte meine glitschige Eichel genau vor ihre Rosette und dringe mit vorsichtigen Stößen in ihren Darm ein.Nach wenigen Augenblicken ist alles schön geweitet und ich ficke hart weiter.
Ich schaue mich weiter um.Zu unserer Linken liegt ein sehr junges,sehr schlankes Paar.Sie hat kleine,feste Titten,er einen mächtigen Schwanz,bestimmt zwanzig Zentimeter!Beide haben komplett keine Körperbehaarung,sind schön mit Sonnenmilch eingeschmiert.Gerade spreizt sie weit ihre schlanken Beine und ich kann ihre blanke Fotze kurz sehen.Schon dringt sein Riesenschwanz vorsichtig in ihr enges Loch,scheint sie geradezu zu pfählen.Ihr gefällt das und stöhnt heftigst!
Vor uns liegen zwei junge Frauen,die sich oben-ohne sonnen und das ganze Treiben am See ‚unauffällig‘ durch ihre Sonnenbrillen beobachten.Dennoch kann ich deutlich erkennen,daß sich die Nippel ihrer geilen Titten aufrichten,außerdem hat eine von ihnen ihre Hand im Slip und massiert ihren Kitzler.
Links davon,etwas entfernt,sitzen zwei junge Männer,die ihre Hände in der Badehose haben und offensichtlich ordentlich ihre Pimmel wichsen.
„Bevor du Ingas Darm vollspermst,will auch noch von dir durchgefickt werden!“höre ich meine Frau rufen.Das lasse ich mir natürlich nicht zweimal sagen.Ich ziehe meinen Steifen aus Ingas Arsch,stecke schnell noch meine Zunge in das sich langsam schließende Loch und lecke die Rosette ausgiebig.Inga steht auf und ich blicke in die ausgeleckte Fotze meiner Frau.Ich lege mich über sie und mein nasser Schwanz dringt mühelos bis zum Anschlag in ihr geiles Loch.Ich ficke sie heftig.Inga hat sich breitbeinig auf Karins Gesicht gesetzt und läßt sich jetzt ihrerseits die Dose lecken.Ich habe Ingas dicke Titten direkt vor mir und sauge mich abwechselnd an ihren beiden Nippeln fest.Dann beobachte ich weiter.Der erste der Alten hat abgespritzt und sein Sperma über den ganzen Körper der Frau verteilt.Die beiden anderen wichsen weiter und lassen sich im Wechsel schön die Schwänze blasen!Die beiden Jungen haben ihre Badehosen ausgezogen und massieren jetzt völlig ungeniert ihre harten Teile,wichsen,was das Zeug hält.
Das junge Pärchen hat wohl fertig gefickt.Er liegt auf dem Rücken,sein nasser Megaschwanz steht immer noch steif und steil.Sie liegt seitlich neben ihm,hat ein Bein auf seinem Bauch gelegt.Dadurch sehe ich ihre frisch gefickte Spalte,aus der ein dicker Strom Sperma rinnt und auf das Standtuch kleckert.
Die beiden anderen Alten haben inzwischen auch abgesamt und ihre gesamte Ficksahne in den Mund und auf das Gesicht der Frau geschossen.Der Alte,der zuerst fertig war,hat seinen Pimmel wieder steif gespielt und schickt sich gerade an,diesen in die Fotze der Alten zu stecken.
„Mein Arsch will auch bedientwerden,wie der von Inga!“mault meine Frau in gespielter Empörung.Inga steht auf und legt sich mir gespreizten Bainen auf den Rücken,während Karin mir ihren Traumarsch entgegenreckt.Vorsichtig dringe ich ein,ficke lustvoll,während Inga sich lecken läßt.
Der Riesenschwanz ist wieder in das süße Fötzchen gerutscht und fickt dieses langsam aber beharrlich durch.Beide schwitzen-so wie wir alle!
Die beiden jungen Frauen haben sich gegenseitig eine Hand in den Slip und somit wohl auch in ihre Fotzen gesteckt.Beide machen eindeutige Bewegungen,stöhnen,massieren ihre Titten und Nippel.Ein herrlicher Anblick!Einer der jungen Männer hat abgespritzt,seine Ficksahne ist auf seinem Bauch,den Beinen und seinem Sack verteilt,läuft langsam in den Sand;sein halbsteifer Schwanz zuckt.Auch ich merke,daß meine Eichel heiß wird,daß ich abspritzen muß.Ich verlangsame daher meine Fickbewegungen.
„Mädels,mein Sperma will raus.Gebt mir eure Münder und Gesichter.Schnell!“keuche ich und ziehe meinen Schwanz aus Karins Darm.Ich stelle mich hin,und alle am Strand können mich mit meiner harten Latte jetzt sehen!Inga und Karin knieen jetzt vor mir,reißen ihre Münder auf,wollen,daß ich sie vollsperme.Ich wichse zwei,drei Mal meine rote,heiße Eichel und schleudere mein Ejakulat in die Fickfressen.Abwechselnd bekommt jede ihre Ladung ab,lecken meinen Steifen sauber,lecken sich die Gesichter ab,genießen jeden Tropfen.Ich bin fix und fertig.Mein Halbsteifer zuckt.Ich quetsche den letzten Rest Sperma heraus und lasse ihn mir von Inga ablecken.
Der zweite junge Mann ist inzwischen zu uns herüber gekommen und steht wichsend vor ‚meinen‘ Frauen.Gierig öffnet Inga ihren Spermamund,meine Frau schaut mich fragend an.Ich nicke kurz,und sofort verschwindet sein dicker Riemen in ihrem Mund.Die Frauen wechseln sich ab,und schon nach kurzer Zeit spritzt der Fremde Inga und Karin von oben bis unten voll!Wieder lecken sie einen Schwanz und dann sich selber sauber.Inga steht auf,schnappt sich Halbsteifen des Unbekannten,verabschiedet sich kurz und zieht ihn in die Richtung seines Kumpels.
„Ich denke mal,sie läßt sich heute noch einige Male richtig durchficken und vollspritzen,“sage ich zu Karin.Lächelnd stimmt sie mir zu.
Der Riesenschwanz hat auch wieder zugeschlagen,der Bauch,die kleinen Titten und das Gesicht des süßen Mädchens sind über und über mit Wichse beschmiert.Beide sind erschöpft aber glücklich.
Auch der Alte hat nochmals abgesamt und die Votze der älteren Frau zugekleistert.Solch einen Tag haben wir hier am See noch nie erlebt.Überall Sperma und fickende oder wichsende Leute.Mal sehen,ob so etwas wieder passiert.Das würde uns allen sicher viel Spaß machen!

Deutsche Sex Geschichten:

spermadusche beim gruppenfick , spermadusche geschichten
Autor:
  • Überfall Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X