Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


GEILE ERSTE ERLEBNISSE IM SWINGERCLUB 5. Teil

GEILE ERSTE ERLEBNISSE IM SWINGERCLUB 5. Teil

Wir standen eine Weile im Mittelgang und nachdem sich unsere Augen an die spärliche Beleuchtung gewöhnt hatten, konnten wir das Treiben auf den Spielwiesen gut erkennen. Auf der einen Spielwiese lagen zwei Pärchen und wechselten immer wieder die Partner. Auf der anderen Wiese waren zwei Frauen damit beschäftigt, einen auf dem Rücken liegenden Mann oral zu verwöhnen.

Im Gang standen einige Männer und schauten dem Treiben zu beiden Seiten zu. Einige waren dabei ihre Schwänze mit der Hand zu verwöhnen, andere schauten nur. Anja hatte mittlerweile eine Hand auf meinen Slip gelegt und begonnen meinen halbsteifen Schwanz durch den Stoff zu streicheln. Plötzlich hielt sie inne, entledigte sich flugs ihrer Kleidung und ging vor mir auf die Knie.

Schnell hatte sie meinen Slip heruntergezogen und begann nun mit ihren Händen und dem Mund meinen Schwanz zu verwöhnen. Es war herrlich! Mein Schwanz war vollends zu seiner Größe erwacht und ihre Lippen umspielten meine Eichel. Sofort standen rechts und links von uns je ein Mann um das Geschehen zu verfolgen.

Die Slips der Männer waren deutlich ausgebeult. Der Mann zur rechten mag um die 30 gewesen sein, der zur linken war uns bereits bekannt. Es war der Jüngling um die 20 aus der zweiten Runde. Anja zog nun ihre Hände von mir zurück, bemühte sich aber mich weiter mit ihrem Mund zu verwöhnen.

Ihre Hände wanderten nun zaghaft auf die Slips unserer beiden Zuschauer. Vorsichtig begann sie zu streicheln. Der Jüngere der beiden zog schnell seinen Slip aus und sein Penis war komplett steif. Erstaunlich fand ich, dass trotz des steifen Penis seine Vorhaut noch erheblich überstand. Anja umfasste nun zart seinen Schwanz und schob die Vorhaut langsam zurück. Auch sie schien diese Vorhaut zu verwundern, den sie hörte auf mich zu verwöhnen und schaute nur noch auf den Penis des Jünglings.

Mittlerweile hatte auch der Ältere seinen Slip beseitigt und genoss die zarte Massage meiner Frau. Sie spielte einen Moment mit beiden Schwänzen und dann stand sie plötzlich auf. Sie umfasste meinen Penis und zog mich in Richtung der Spielwiese. Schnell lagen wir auf der Wiese, dicht gefolgt von den beiden Herren.

Während der Jüngere sich neben Anja legte, ging der Ältere gleich mit seinem Kopf zwischen die Beine meiner Frau! Als seine Zunge ihre Scham berührte stöhnte Anja auf. Ich streichelte Anjas Brüste und sah über sie hinweg, wie sie wieder begonnen hatte den Penis des Jünglings zu massieren.

Dann, nach einer ganzen Weile so genießend, umfassten ihre Hände den Kopf zwischen ihren Beinen. Sanft zog sie den Mann nach oben, auf sich drauf. Dieser, sichtlich erfahren, verstand schnell und brachte seinen Körper in Position. Meine Hand war langsam zu Anjas Lustzentrum gewandert. Mit zwei Fingern spreizte ich die etwas heraushängenden Schamlippen meiner Frau.

Als der Fremde mit seiner Eichel Anjas Lustzentrum erreicht hatte, schaute er meiner Frau noch einmal in die Augen. Anja lächelte ihn an und er begann in ihre durch meine Finger geöffnete Lustgrotte einzudringen. Gleichmäßig fickte er jetzt meine Frau, welche ihre Beine weit gespreizt hatte. Anja schien seinen Schwanz zu genießen, denn jedes Mal wenn er tief in ihr war stöhnte sie wohlig auf.

Dann umfassten ihre Hände seinen Hintern und gaben den Rhythmus an. Immer schneller zog sie ihn an sich heran. Für mich war es unglaublich, die schmatzenden Geräusche zu hören und meine Ehefrau beim ficken mit einem Fremden zu sehen, wissend, dass sein Schwanz die Geräusche in ihrer Muschi verursachte.

Dann war es soweit! Unter lautem Stöhnen verströmte der Mann seinen Samen in meiner Frau! Sie umklammerte seinen Po und ich hatte den Eindruck sie wollte auch den allerletzten Tropfen in sich spüren. Als seine Erregung sich gelegt hatte zog er seinen erschlafften Penis langsam zurück. Er gab Anja einen zarten Kuss auf die Wange und stand auf.

Autor:
  • Lesbischer Sex Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X