Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


GEILE ERSTE ERLEBNISSE IM SWINGERCLUB 4. Teil

GEILE ERSTE ERLEBNISSE IM SWINGERCLUB 4. Teil

Als ich meine Finger langsam bewegte, wurde es dem jungen Mann zu viel. Er entlud sich schnell seines Samens! Meine Frau schaute ein wenig enttäuscht. Schnell drehte sie sich und legte den Jüngeren der beiden verbliebenen Männer auf den Rücken. sie zog ihm seinen Slip vom Körper und setzte sich flugs auf ihn.

Sein Schwanz war natürlich steif und meine Anja nahm ihn und führte ihn in Richtung ihres Paradieses! Langsam senkte sich ihr Schoss auf ihn. Mit gleichmäßigen Bewegungen begann sie ihn zu reiten. Nach einer Weile hielt sie inne und sah mich an. Ich wusste was sie wollte!

Ich begab mich hinter die beiden. Anja ließ sich nach vorne fällen und lag nun auf dem etwas irritiert schauenden Mann. Sein Schwanz steckte noch immer in Anjas Muschi. Anja hatte ihre Beine weit gespreizt. Als ich mich über die beiden kniete, verstand auch der Mann.

Mein Penis war zum Bersten gespannt. Langsam setzte ich an. Vorsichtig glitt ich in die überaus feuchte Muschi meiner Anja! Ein irres Gefühl! Deutlich konnte ich den Penis des anderen an meinem spüren. Anja war nur noch geil! Sie stöhnte ihre Lust hinaus und schien sich einem enormen Orgasmus zu nähern!

Dann war es soweit! Unter lautem Stöhnen erlebte meine Frau einen gewaltigen Höhepunkt! Mit ihrer Scheidenmuskulatur molk sie regelrecht unsere Schwänze! Deutlich konnte ich das Zucken des Fremden Mannes spüren. Das war zu viel! Auch ich spritzte mein Sperma unter Stöhnen!

Langsam zog ich mich zurück. Anja rollte total erschöpft und befriedigt zur Seite und ich konnte deutlich ihr seliges Lächeln sehen! Wir blieben noch einen Moment auf der Spielwiese liegen, dann ging es unter die Dusche.

Herrlich fühlte sich das warme Wasser der Dusche auf der Haut an. Wir duschten wirklich ausgiebig und zogen unsere wenige Kleidung wieder an. Dann ging es nach oben an die Bar.

Wir nahmen im mittlerweile gut gefüllten Raum an der Bar Platz. Meine Frau meinte sie würde nach Hause fahren und ich könne ruhig etwas Alkohol trinken. So bestellten wir bei Chrissy, der freundlichen Dame hinter der Theke, Mineralwasser und einen Longdrink.

Anja schlug vor doch auf das geräumige Sofa im Raum auszuweichen, um wie sie sagte das Erlebte Revue passieren zu lassen. Gesagt, getan! Wir nahmen unsere Getränke und wanderten zum Sofa.

Anja sagte mir sie habe noch nie etwas so schönes und aufregendes erlebt. Das schönste daran sei aber das ich immer bei ihr sei. Auch für mich war es ein unglaubliches Erlebnis bisher.

Ich bemerkte bei unserem Gespräch, wie Anja immer wieder zu den anwesenden Männern schaute und diese musterte. Sie meinte dann, der ältere Herr, welcher in der zweiten Runde gar nicht richtig zum Zuge gekommen sei, täte ihr richtig leid. Schließlich habe er sehr erfahren und zart ihre Muschi massiert.

Als Anja aufstand um mir einen weiteren Longdrink von der Bar zu holen, war ich doch etwas verwundert, da sie es eigentlich nicht mochte wenn ich Alkohol trank. Nach dem Drink meinte sie dann man könne sich ja noch ein wenig im Haus umsehen.

Sprach‘s und stand auf. Ich folgte ihr die Treppe nach oben. In jedem Raum war mittlerweile etwas los. Es wurde geleckt, massiert und natürlich gefickt. Wir schauten überall eine Weile zu, dann gingen wir wieder nach unten. Anja steuerte zielstrebig das Dschungelzimmer mit seinen zwei, durch einen Mittelgang getrennten, Spielwiesen an.

Autor:
  • Köln Fick Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X