Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


Es begann im Pärchenkino, Teil 2

Es war ein sehr warmer Sommertag, als der Ehemann mich mit dem Auto vom Hauptbahnhof abholte und wir zu ihrem Haus fuhren, das in einer schönen Gegend im Ruhrgebiet lag.

Seine Frau (Sie war 59) öffnete uns lächelnd die Tür, nur bekleidet mit einem total sexy Body. Wir begrüßten uns herzlich mit einem Küsschen und gingen dann zusammen in den Party-Keller. Dort lagen schon im linken Teil des Raumes einige Matratzen. Ihr Mann und ich zogen uns bis auf unsere Slips aus, dann begaben uns zunächst auf die andere Seite des Raumes, zur Theke. Sie öffnete eine Flasche Sekt und schüttete uns je ein Glas ein und wir stießen an und tranken ein wenig. Sie stand zwischen ihrem Mann und mir und begann uns gleichzeitig durch die Slips zu streicheln.

Dann sagte er: „Lass uns auf die Spielwiese gehen!“ Sie legte sich dann zwischen uns und wir begannen sie abwechselnd zu küssen, ihre Brüste zu streicheln und an den Brustwarzen zu saugen. Dann sagte er zu mir: Komm, leck jetzt meine Frau!“ Das lies ich mir nicht zweimal sagen und begann zunächst ihre Schamlippen rauf und runter zu lecken. Dann suchte ich ihren Kitzler, umkreiste sie immer wieder und tauchte zwischendurch mit meiner Zunge in ihre feuchte Muschi ein. Es dauerte nicht lange, bis sie erbebte und laut stöhnend zum Orgasmus kam. Ihr Mann hatte die ganze Zeit hinter ihr gesessen, küsse sie dann und sagte zu ihr: „Ich hab dir doch gesagt, dass es schön wird!“ Sie lächelte erst ihn und dann mich an. Anschließend legte er sich auf seine Frau und begann sie zärtlich zu ficken. Schnell kam sie zum nächsten Orgasmus.

Wir gingen kurz zur Theke, tranken wieder etwas Sekt. Dann sagte er: „Jetzt darfst du sie ficken!“ und gab mir ein Kondom aus einer Box, die nahe den Matratzen stand. Ich zog es über meinen harten Schwanz und drang in Missionarsstellung in sie ein. Sie hatte die engste Muschi, die ich je gespürt hatte. Ihr Mann kniete neben uns und schaute uns zu. Dann hielt er seinen harten Schwanz zischen unsere Gesichter und sie begann daran zu saugen. Plötzlich hielt sie Inne und sagte: „Komm, leck mit!“

Ohne auch nur zu überlegen begann ich die andere Seite seines Schwanzes zu lecken. Zwischendurch berührten sich ihre und meine Zunge, während ich sie weiter fickte. Es war so geil und auch neu für mich, dass ich schon wenig später abspritzte. Ich hatte jegliche Kontrolle verloren, so geil war ich und war die Situation.Die Beiden lächelten mich an und sagten: „Schön, dass es auch für dich so schön ist“ Dann legte sich ihr Mann wieder über seine Frau, ich übernahm seine Position an der Seite. Er fickte sie wieder und sie kamen beide auch schnell zum Orgasmus. Als er sich wegrollte, leckte ich sie sauber, schmeckte zum ersten Mal im Leben diese unvergleichliche Mischung aus Muschi-Saft und Sperma. Während ich sie leckte, kam sie nochmal zum Orgasmus.

Dann schlugen sie vor, eine kleine Pause zu machen, zu duschen und uns nackt in den Garten bei Kaffer und belegten Brötchen zu setzen. Das taten wir dann auch, genossen die warme Sonne auf nackter Haut und unterhielten uns sehr herzlich. Ich war rundum glücklich, ein so liebenswertes, attraktives und geiles Paar kennengelernt zu haben.

Wenige Wochen später lernte ich meine spätere Frau kennen. Ich telefonierte noch mehrmals mit dem Paar, aber es kam zu keinem weiteren Treffen, weil ich nicht meine neue Freundin hintergehen wollte. Aber ich denke immer wieder gerne an dieses unvergessliche Erlebnis zurück.

Autor:
  • Überfall Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X