Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


23 Lesen
Devote Fantasien

Wie immer erscheine ich pünktlich am Abend bei meinem Herren.
Nachdem ich mich im Bad für meinen Herren frisch gemacht habe beginnt das Spiel.
Ich habe mir auf dem Weg zu ihm schon viele Gedanken gemacht was heute Abend wohl passiert.
Meist sind es ja Dinge die ich schon kenne, denn es gab schon viele solche Abende.
Gerne würde ich neues probieren, bloß bin ich unschlüssig was genau, und ob mein Herr es mögen würde.
In knieender Haltung, die Beine leicht gespreizt und den Kopf demütig geneigt, erwarte ich Ihn.
Meine vollen Titten hängen zur sofortigen Verfügung über die Corsage.
Meine Beine sind in Straps gehüllt und durch meine Spalte läuft ein String.
Nachdem du mein Aussehen gründlich geprüft hast lässt du mich kniend warten.
Langsam fängst du an meine Titten zusammen zu drücken und an den Nippeln zu spielen.
Ein Finger streift sachte durch meine schon nasse Spalte.
Ich will mehr.
Ich sehne mich besonders nach seiner strengen und harten Behandlung meiner so empfindlichen Titten.
Mir wird eine Augenmaske aufgesetzt und ich werde in die Hundestellung runter gedrückt.
Plötzlich klatscht es brennend auf meinen Arsch und ich hoffe daß es heute nicht zu hart wird. Nach einigen Schlägen mit der Hand entspanne ich mich und es fängt an mir zu gefallen.
Jetzt kommt ein kurzer Befehl zum hinknien und Titten vor strecken, damit sie richtig mit der Peitsche behandelt werden können.
Als die Peitsche meine Titten trifft durchzuckt es mich bis zur Muschi die dabei immer nasser wird.
Nach einiger Zeit schalte ich vollkommen ab und genieße ich die Behandlung, die meine Fantasie so angeregt.
Ich bin gefesselt an Händen und Füßen. Meine vollen Titten sind gebunden und ich warte mit verbundenen Augen was kommt.
Es gefällt mir ausgeliefert zum benutzen zu sein.
Mit verbundenen Augen vor fremden Personen fest fixiert. Ich weiß nicht was passieren wird.
Plötzlich spüre ich eine Hand die mir sofort zwei Finger in mein Loch steckt. Eine andere Hand quetscht meine Titten.
Ich werde auf den Rücken gelegt und die Beine werden mir weit auseinander gezogen und festgebunden. Auch die Arme sind fixiert.
Auf einmal spüre ich zarte Hände die meine steifen Nippel massieren.
Gleichzeitig hockt sich jemand über dein Gesicht und eine Frauenstimme befehlt dir ihre Votze zu lecken. Bisher hatte ich nur mit Männern zu tun aber meine Geilheit lässt mich schnell anfangen die Votze zu lecken. Ich schmecke den Saft der fremden Frau und lecke mit Hingabe Ihre nasse Spalte aus.
Es beginnt jemand meine Muschi zu bearbeiten.
Erst mit der Zunge dann mit den Fingern. Beim vierten Finger angekommen fühle ich mich schon gut gedehnt und bin so geil wie nie. Eine Weile werde ich mit vier Fingern gefickt und wünsche mir dabei ganz ausgefüllt zu werden.
Mein gieriges lecken zeigt Wirkung, und ich merke wie die Muschi über mir zuckt und werde von süßlich schmeckendem Fotzensaft überschwemmt.
Als gerade anfange zu kommen plötzlich nichts mehr.
Es waren nur wilde Fantasien als meine Titten lange gepeitscht wurden.
Ich bin unendlich geil und höre meinen Herren sagen mach die Beine breiter und blas meinen Schwanz du versautes Stück.
Mit Hingabe lutsche ich seinen Schwanz und hoffe daß ich ihn bis zum Ende blasen darf.
Heute darf ich alles schlucken.
Nachdem ich meinen Herren zufrieden gestellt habe werden mir Klammern an die Nippel geklemmt und ich habe das Glück mit zwei Dildos in Votze und Arsch gleichzeitig gefickt zu werden bis ich es nicht mehr aushalte und endlich kommen darf.

Autor:
  • Inzest Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X