Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


9 Lesen
Ruf jetzt an, mit geilen Frauen Sex mit der Kamera zu haben 09005 100971 73
Das Camgirl LIVE!

Das Camgirl LIVE!

Nun mal zu einer wahren Begebenheit. Den genauen Wortlaut kann ich leider nicht mehr widergeben, das ganze ist mehr als 5 Jahre her. Aber den Ablauf des Abends möchte ich gerne mit euch teilen.

Seit mehreren Tagen sitze ich zu Hause am PC um meine Abschlussarbeit endlich fertigzustellen. Der Termin fängt langsam an zu drängen.
Meine Frau habe ich schon ausquartiert, die ist ein paar Tage bei ihren Eltern in Süddeutschland untergekommen. Am dritten Abend denke ich mir, das ich mal auf ein paar andere Gedanken kommen sollte, in der Arbeit kam ich nicht wirklich weiter voran zu diesem Zeitpunkt.

Also trieb ich mich auf den allgegenwärtig bekannten Camgirl Seiten rum. Aber so richtig zugesagt hat mir keine von denen:
Ich mag es nicht, wenn man in die Lobby kommt und die Frau direkt anfängt wie wild ihre Möse zu reiben und dazu dann in gebrochenem deutsch mich auffordert mitzumachen.

Auf Seite 3 sah ich dann eine Frau, deren Vorschaubild mir zusagte.
Schlank, sehr lange braune Haare, schöne Brüste und hinreissende Augen.

Ich bin dann zu ihr in die Cam und war sogar mit ihr alleine dort. Sie lag gelangweilt vor der Cam und hatte ihr Handy in der Hand.
Wahrscheinlich, weil keiner bei ihr im Raum war. Als ich den Raum betrat, legte sie ihr Handy sofort weg und wir kamen ins Gespräch.
Ihr Name war „Paris“. Sie lag in wunderschönen roten Dessous auf dem Bett und trug dazu nette Heels. Wir unterhielten uns über Gott und die Welt und sie war mir auf Anhieb sympathisch. Wir rauchten zusammen, wir lachten zusammen, einfach ein paar nette Minuten.

Irgendwann wanderte das Gespräch dann natürlich in die andere Richtung und sie zeigte sich auch ein bisschen mehr. In meiner Hose wurde es eng, als sie da so vor der Cam lag. Sie streichelte sich über ihre Brüste und über den Slip, den sie die ganze Zeit anbehielt. Langsam fing ich an, auch mein bestes Stück zu massieren.
Es stellte sich heraus, das sie gerne die Dominante und ich die devote Seite übernahm. So gab sie mir also Befehle, was ich zu machen hatte.
Mein Schwanz war hart und ich sollte mir die Eier abbinden. Leider bekam ich das aufgrund der Aufregung und der Erregung nicht vernünftig hin.
Als Strafe sollte ich in einen Becher pinkeln und mir das ganze über den Körper und in den Mund laufen lassen. Leider musste ich nicht pinkeln, woraufhin sie sagte, sie müsste pinkeln und ich soll mir das gefälligst bei ihr abholen.
„Würde ich sofort machen, Herrin! Aber sicherlich wohnen sie nicht dort, wo ich wohne.“ War meine Antwort. Daraufhin unterbrach sie ihr Spiel und fragte, wo ich denn ungefähr herkomme.
Auf meine Antwort meinte sie dann, das es nur knapp 100 km bis zu ihr sind und wie spontan ich bin war dann ihre Frage.
Ich hatte eh nix mehr vor heute (es war 23:00 Uhr) und ich meinte, das ich sehr spontan bin.

„In 1 ½ h beim Lidl in XXX, schaffst du das?“ fragte sie mich
„Ja, das ist zu schaffen. Wenn ich mich direkt auf den Weg mache!“ war meine Antwort.
„Bis gleich“ sagte sie daraufhin und schon war der Chat geschlossen. Sie hat ihn einfach verlassen.

Was nun? Sollte ich das auf mich nehmen und da hinfahren? Was kann mir passieren? Kann ich der vertrauen?

Allen Mut zusammen genommen, geduscht und ab ins Auto. Man war ich aufgeregt. Sogar jetzt beim schreiben kommt das Herzklopfen wieder.
Wir hatten uns ja auf ca. 0:30 geeinigt, um 0:20 war ich dort. Hab es direkt gefunden und hba mich extra ein bisschen abeits hingestellt mit meinem Auto, so das ich sehen konnte, wer da angefahren kommt.
Um kurz nach halb kam dann ein alter Jaguar angefahren. Und tatsächlich stieg „Paris“ aus dem Auto aus und schaute sich um. Ich gab ihr Lichthupe und sie kam zu meinem Auto gelaufen.
Was für ein HAMMER Anblick. Hohe Stiefel und ein kurzer Minirock. Oben eine enge Lederjacke.
Einfach Obergeil…

Sie stieg auf der Beifahrerseite ein und wir begrüssten uns mit einer Umarmung. Dann quatschten wir über belangloses Zeug (gut hergefunden, Entfernung) und rauchten eine.
Und dann von 0 auf 100 änderte sie sich:

„So, nun wollen wir doch mal sehen, was der Wurm so verträgt. Ab sofort bin ich deine Herrin und du machst das, was ich sage! Sitz zurückdrehen, so das du fast liegst und Hose auf!“

Ich wusste erst nicht so recht, was passierte, aber der Ton machte mich schon sehr geil. Ich öffnete meine Hose und drehte den Sitz komplett zurück. Sie kam mit ihrem Gesicht ganz dicht an mich ran und rotzt mir in den Mund. Dabei bekam ich mehrere leichte Ohrfeigen.
Dann griff sie mir in die Hose und drückte sehr fest an meinem Schwanz und an den Eiern.
Dabei sprach sie in einem völlig anderen Ton als vorher und beschimpfte mich…Auch das machte mich noch geiler!

Dann öffnete sie ihre Hose und streckte mir ihren nackten Arsch hin.
„Los, leck mein Arschloch“
Ich tat, wie mir befohlen wurde und bohrte meine Zunge tief in ihren Arsch. Man war das geil. Derweil wichste sie meinen Schwanz weiter durch die Shorts.

„Aussteigen!“ sagte sie dann plötzlich und kletterte von mir runter. Sie steieg auf der Beifahrerseite aus und ich auf der Fahrerseite.
„Herkommen und hinlegen!“ sagte sie dann.
Ich legte mich also auf den Fußboden neben meein Auto und sie stellte sich breitbeinig über mich.
Und dann ließ sie ihren Saft laufen. Ich bekam das erste mal ihren göttlichen NS zu schmecken.

Es lief mir aus dem Mund, über den Hals auf denm Boden. Es war so viel, das ich nicht alles schlucken konnte. Als sie fertig gepisst hatte, drückte sie ihre Muschi fest auf mein Gesicht, so das ich sie trocken lecken konnte.

Nebenbei sollte ich mir weiter den Schwanz wichsen und kurz bevor ich kam, übernahm sie den Job ein weiteres mal.

Sie wichste mir den Schwanz bis die Sahne aus mir rausgeschossen kam und über ihren Hand spritzte. Alles landete auf mir, auf meinem Shirt und auf dem Bauch…
So einen geilen Abgang habe ich bis dahin nie erlebt!

Abschliessend half sie mir, sich und mich zu reinigen und wir setzten uns wieder ins Auto.
Und zack, war sie wieder die nette, sympathische, freundliche Frau von vorher…

Wir rauchten noch gemütlich eine Zigarette und dann verabschiedeten wir uns.
Es war nicht das letzte Treffen,es gab noch 2 oder 3 weitere…Leider habe ich mittlerweile keinen Kontakt mehr zu ihr.

Auch auf der Seite ist sie nicht mehr anzutreffen, es gibt ein neueres Profil von ihr, das Paris gibt es nicht mehr.
Leider war sie da auch seit 2 Jahren nicht mehr online. Mittlerweile sieht sie auch anders aus…
Das Bild ist allerdings auch schon 2-3 Jahre alt

Wer sie kennt, darf sich gerne bei mir melden!!!!

Autor:
  • Virgin Geschichten

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X