Geschichten senden. Berühmt werden. Geld verdienen


6 Lesen
Beschreibung von letztem Wochenende, 3 Tage und 3

hallo zusammen
Weil mich so viele gefragt haben, wieso ich 2 Wochen keinen Sex hatte und dann gleich 3 verschiedene Männer am gleichen WE, schreibe ich mal diese Tage hier rein… 🙂

Am Freitag nach der Arbeit schaute ich mich im Ochsnersport in der Stadt einfach so um ohne was kaufen zu wollen. Wie immer blieb ich etwas länger bei der Ski- und Bergabteilung.
Plötzlich sprach mit ein Mann, so in meinem Alter, an und fragte etwas über einen Artikel ob ich den kenne. Weil er so normal fragte, ohne diesen blöden Anmachton, gab ich ihm die Antwort, dass ich den Artikel nicht kenne.
Er erklärte mir, dass er den ev. kaufen möchte und in diesem Sportgeschäft nicht alle gut Bescheid wissen. Darauf kamen wir ins diskutieren und schon hatten wir ein lebhaftes Gespräch, weil wir anscheinend die gleichen Hobbys haben. Da er mir soweit sympathisch war und ich Zeit hatte, fragte ich ihn spontan ob er Zeit für einen Kaffee habe.
Er war eher überrascht, aber sagte dann doch ja dazu. Wahrscheinlich wurde er nicht jeden Tag von einer Frau um einen Kaffee angegangen… 😉
Wir gingen in ein ruhiges Café, bestellten uns etwas und waren schon wieder mitten im Gespräch über unsere Hobbys. So erfuhr ich dass er viel mit einem Kollegen unterwegs war und seit einigen Monaten keine Freundin mehr hatte.
Irgendwann im Lauf des Abends kam mir doch auch der Gedanke dass er sicher nichts dagegen haben würde, mir meine 2016-Jungfräulichkeit zu nehmen. Aber er kam nie auf das Thema Liebe, Sex und Frauen zu sprechen, wahrscheinlich traute er sich einfach nicht. So musste ich ihn etwas erwärmen und erzählte von mir, dass ich Single sei und das Leben auf diese Weise genoss…
Das hatte er nun gehört und er schaute mich ganz anderes an. Zudem musste ich auch mal auf die Toilette und ich bewegte mich schon so, dass mein Hintern nahe an seinen Augen vorbei kam. Und ich war sicher, er schaute mir auch nach. Nach dem Zurückkommen berührte ich ihn leicht an den Schultern und er erschrak ziemlich stark, da er mich nicht gehört hatte.
Beim Umdrehen sah er direkt auf meine Brüste, welches ihn rot anlaufen liess!
Deshalb hatte ich es gar nicht eilig mich hinter den Tisch zu bewegen und er wusste gar nicht mehr wohin er schauen sollte… 😉
Ich erlöste ihn und setzte mich auf die Bank, aber eher näher zu ihm. Ich wollte schliesslich schauen was ich ihn ihm ausgelöst hatte und das sah ich auch. Er sass ganz ruhig und bewegte seine Beine nicht mehr, da sich seine Hose sicher etwas gewölbt hätte.
Nun merkte ich auch, dass er nicht mehr so frei sprechen konnte und spannte ihn nicht mehr länger auf die Folter. Ich wusste dass er auch in der Stadt wohnte, ca. 15 Min. zu Fuss entfernt. Ich rief dem Kellner wegen der Rechnung, wir gingen nach draussen und ich sagte ihm so beiläufig, komm ich laufe noch eine Weile mit dir. Ich hängte mich einfach bei ihm ein und so schlenderten wir zusammen durch die Stadt, wie befreundete Kollegen.
Er wusste eher noch nicht was kommen sollte, aber ich wusste es genau. Ich liebe solche Männer, eher etwas schüchtern, aber im Thema sehr gewohnt und gesprächig. Sie sind meistens auch beim Sex sehr angenehm da sie für mich viel Gefühl zeigen.
So liefen wir in der Dunkelheit zu ihm und an einem ruhigen und dunklen Ort stoppte ich langsam bis wir standen. Er war überrascht, aber nun sagte ich ihm ganz ruhig, “du, darf ich noch mit in deine Wohnung kommen, ich möchte dir noch eine Freude bereiten“.
Dies hatte er anscheinend wirklich nicht erwartet und wusste erst gar nicht was er sagen sollte. Da hakte ich nach und sagte ihm, dass ich mit ihm wirklich Sex haben möchte.
Ohne weiter zu warten drängte ich mich an Ihn, griff seine Hinterbacken und zog ihn ganz nahe an mich. Ich bewegte meine Hüften an ihm, drückte noch mehr und griff mit einer Hand zu seinem Hosenbund.
Nun ging mein Mund zu seinem Ohr und flüstere ihm leiste zu, „Du musst nichts mehr sagen, dein Körper und dein kleiner Harter sagen mir dass du auch willst“. Daraufhin war bei ihm der Bann gebrochen und er wusste auch was er wollte. Wir gingen noch die paar Schritte zum Haus und liefen als Sportler die Treppe hinauf. Halb oben packte der mich ohne Vorwarnung, küsste mich intensiv und seine Hand drückte auf meinen knackigen Hintern. Diesmal merkte ich ohne Hände was er wollte, eben mich!!
Wir gelangten doch noch in seine Wohnung und dort ging es erst richtig los.
Eine geile ausgehungerte Frau und ein ausdauernder Mann wurden aufeinander losgelassen, dies kann fast nur gut kommen. Wie ich schon sagte, ein Mann kann mich erst beim 3. Mal in den Arsch vögeln. Wenn er es am Abend gut macht und dann nochmals mitten in der Nacht, dann halte ich ihm am nächsten Morgen sehr gerne meinen Hintereingang hin… 🙂
Er hatte auch keine Hemmungen dafür und schob mir seinen harten Schwanz tief hinten rein. Dazu legte er mich mit dem Rücken auf das Bett, spreizte meine Beine und leckte er mal meine Muschi. Sobald sie feucht war vögelte er sie leicht und brachte mich so noch mehr auf Touren. Als nächstes nahm er sich mit der Zunge und seinen Fingern meine Rosette vor. Sie wurde geweitet, angefeuchtet, noch mehr gedehnt und am Schluss waren 2 Finger ganz tief in mir. Er wusste schon dass für seinen Schwanz 2 Finger nötig waren… 😉
Zwischendurch vögelte er mich auch noch ihn die Muschi, damit sein Schwanz hart und feucht blieb. Er wusste eben schon wie!
Ich lag auf dem Bett, den Kopf nach hinten gelehnt und genoss sein Spiel mit mir. Ohne mir was zu sagen, hielt er seinen Schwanz an meine Rosette und drücke ihn gleich fingertief hinein. Dies war noch mal ein geiler Moment und nun arbeitete er sich noch die letzten fehlenden Zentimeter vor. Dies war aber auch schnell geschafft und nun spürte ich schon seine Einer an mir und den ganzen Schwanz in mir.
Das war supergeil und wenn ich jetzt an dies denke so werde ich gleich wieder geil auf ihn.
Er fing aber erst richtig an und vögelte mich nach aller Kunst in den Arsch, es war absolut traumhaft. Ich spürte sein Zucken kommen und sein Atem wurde anders, so sah ich auf und blickte genau auf sein Gesicht als er all sein restliches Sperma tief in meinen Arsch vergoss.

Er hatte noch etwas abgemacht und deshalb musste er anschliessend weggehen. Ich habe nun ein super Erlebnis mit ihm gehabt, weiss wo er wohnt, besitze seine Mobile-Nr. und nun schaue ich mal wie es weiter geht.
War es ein ONS, wird es eine Sexaffäre oder vielleicht sogar mehr, wer weiss??

So und nun kommen wir noch zum restlichen Samstag.
Ich habe schon länger eine Bekanntschaft mit einem 17-Jährigen. Ihn kann man so umschreiben, er weiss nicht genau was er macht, aber das macht er sehr gut und sehr häufig. 
Am Donnerstag hat er sich gemeldet und mich so gefragt wie es geht und so weiter. Nach dem 3. Hin und her gab er dann zu, dass er spitz sein und mich wieder mal haben möchte. Da ich noch nicht genau wusste was am WE läuft sagte ich mal ab, aber ev. am Samstag hätte ich Zeit.
Spasseshalber verbot ich ihm noch zu wixen, da er es für mich aufsparen müsse… 😉
Am Samstagmorgen meldete er sich wieder und mit dem Erlebnis von der vorherigen Nacht lud ich ihn spontan auf den späteren Nachmittag zu mir ein. Er sagte mir gleich, dass er nicht gewixt habe wegen mir.
So kam er zu mir und um ihm zu zeigen, was wir gleich machen würden empfing ich ihn im Bademantel. Er kam rein, zog die Schuhe und die Jacke aus, drehte sich zu mir um und ich öffnete ganz langsam den Bademantel. Darunter trug ich nichts und er starrte mich nur an, genoss richtig den Augenblick. Als er langsam zu mir kam, sagte ich ihm klar, „nein, ich will dass du zuerst duschst, dich sauber machst und ich schaue dir zu“.
Gesagt getan und er zog sich aus, schlüpfte ihn die Dusche und ich verbot ihm die Türe zu schliessen. Ich genoss den Anblick von seinem jungen sportlichen Körper in der Dusche und freute mich schon auf das was noch kommen sollte.
Ja und es kam noch viel!!
Ich konnte mich nicht beherrschen und musste den 1. Schuss gleich ab seinem Schwanz ablutschen, so dass ich all sein gespartes Sperma trinken konnte. Es ging weiter so, wir genossen die Zeit, assen und tranken etwas, hatten Sex und so gegen 10 Uhr holte ich ihm mit der Hand noch den 4. Erguss aus dem Schwanz. Diesmal hatte er schon Mühe, aber mit einer Hand am Schwanz und der anderen an den Eiern gelang es auch diesmal.
Daraufhin musste er heim zu Mami und Papi gehen… 😉

Am Sonntag hatte ich schon länger mit meinem Oldielover zum Langlaufen abgemacht und wie es so ist mit ihm, er wusste es auch diesmal anzustellen dass ich nicht nur die Langlaufstöcke in meinen Finger haben wollte! 🙂

Ja das war ein Wochenende welches nicht mehr gleich kommt.
Es war cool so unterschiedliche Typen kurz hintereinander zu vögeln. Kann nicht mal sagen wer der Beste war, alle 3 waren auf ihre Art super.
So ein Wochenende ist einfach geil!!!

Autor:
  • Sex Bilder

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    X